Seite 2 von 66

Mein Zauberwald: Ausmalbuch für Erwachsene von Johanna Basford

Klappentext:

Ausmalbuch für Erwachene mit wundervollen Motiven

In diesem Buch warten wundervoll gezeichnete Wälder voller sonderbarer Wesen darauf, entdeckt und ausgemalt zu werden. Auf dem Weg zum verborgenen Schloss im Herzen des verwunschenen Waldes gibt es Labyrinthe durch Farne und Blumen zu entdecken, magische Baumhäuser und versteckte Tiere und Waldbewohner. Außerdem müssen Symbole gefunden werden, die schließlich die Tür zum geheimnisvollen Schloss öffnen. Ein ebenso außergewöhnliches wie hinreißendes Malbuch für Erwachsene.

 

Seiten: 96

Verlag: Knesebeck

 

Mein Fazit:

Ich bin begeistert und hätte nicht gedacht, wie beruhigend es sein kann, einfach mal eines dieser wirklich zauberhaften Bilder auszumalen. Die Motive sind wirklich märchenhaft und bringen die manchmal etwas in den Hintergrund geratene Phantasie zum Vorschein. Eine sehr geniale Idee so ein schönes Malbuch für Erwachsene.

 

Viele Spaß beim Malen! Eure Steffi

 

Die verlorene Frau von Emily Gunnis

 

Klappentext:

1960, Seaview Cottage: Die dreizehnjährige Rebecca und ihre Mutter leiden unter dem gewalttätigen Vater. In einer stürmischen Nacht pocht jemand an die Tür des abgelegenen Cottages. Wenig später sterben beide Eltern, doch die Umstände ihres Todes werden nie aufgeklärt.

2014, Chichester: Eine junge Mutter verschwindet spurlos mit ihrem todkranken Baby. Ihre Schwester Iris, eine Journalistin, soll sie so schnell wie möglich finden. Sie bittet ihre Mutter Rebecca um Hilfe – die ihr nie von der schicksalhaften Nacht vor über fünfzig Jahren erzählt hat. Doch nur mit dieser erschütternden Wahrheit kann es Iris gelingen, das Baby zu retten …

 

Seiten: 384

Verlag: Heyne

 

Mein Fazit:

Familiengeschichten, die noch dazu über verschiedene Zeitebenen spielen, mag ich ja grundsätzlich total gerne. So konnte mich dieses Buch auch begeistern. Es war einfach spannend und bewegend zugleich. Das Schicksal von Rebecca einfach furchtbar und doch ist das Buch einfach so grandios geschrieben, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Für mich ein Lesehighlight.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

 

Zwischen mir und dir von Christina Lauren

 

Klappentext:

Du kannst vor allem davonlaufen, aber nicht vor deiner ersten Liebe.

Ihre erste große Reise führt die junge Tate Jones nach London, wo sie dem unglaublich anziehenden Sam begegnet. Es ist Liebe auf den ersten Blick, und die beiden verbringen eine unvergleichliche Zeit miteinander, teilen ihre Hoffnungen und Träume – und ihre Geheimnisse. Doch dann wird sie von Sam bitter enttäuscht und er verschwindet aus ihrem Leben – bis sie sich zehn Jahre später erneut gegenüberstehen. Doch Tate glaubt nicht an zweite Chancen. Aber gegen nichts ist man so machtlos wie gegen die Liebe …
Ein wunderschön romantischer Roman über das Scheitern einer ersten Liebe – und die Tücken der Liebe im zweiten Anlauf.

“Die Leserinnen werden diesen Roman über das ganze Glück, aber auch den ganzen Kummer, den die Liebe bereithält, verschlingen.” Schreibfeder.de zu “Nichts als Liebe”

 

Seiten: 364

Verlag: Aufbau

 

Mein Fazit:

Über das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und war dann auch gleich begeistert. Der angenehme Schreibstil ließ mich gut in das Buch hineinfinden und die Geschichte locker-leicht und doch mit ganz viel Gefühl geschrieben. Ich konnte die Liebe und den Kummer direkt spüren und hatte insgesamt ein paar schöne Lesestunden mit diesem Buch.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Die Wichtel aus dem Hundertwurzelwald: Einladung zum Elfenfest von Anna Taube

Klappentext:

Tief im Hundertwurzelwald liegt versteckt … ein kleines Wichteldorf.
Es ist wieder Frühling im Hundertwurzelwald und in der Wurzelwaldklinik von Doktor Wiesenfeld gibt es viel zu tun. Das kleine Wichtelmädchen Imme hilft ihrem Onkel, wo es nur kann, denn gerade jetzt, wenn sich die Sonne wieder hervortraut und die Lebensgeister wachkitzelt, werden viele Tiere und Zauberwesen übermütig. Als eines Tages eine Brieftaube eine Einladung der Elfen überbringt, ist Imme ganz aufgeregt: Zum ersten Mal in ihrem Leben wird sie die Elfenstadt besuchen! Aber was führt nur Lynnox, der hinterlistige Elfengeneral, im Schilde? Können Imme und der Elfenjunge Laurin seine bösen Pläne verhindern?

Seiten: 112

Verlag: Magellan

 

Mein Fazit:

Der Einladung zum Elfenfest bin ich gerne gefolgt und habe mich damit auf ein phantastisches Abenteuer eingelassen. In diesem Buch steckt einfach ganz viel Magie für die man nicht einmal seine eigene Phantasie benötigt, da man gleich von Anfang verzaubert wird. Und ich spreche hier von mir als Erwachsene … die kleinen Leser werden dieses Buch einfach lieben. Vervollständigt wird dieser Eindruck durch die vielen schönen Illustrationen.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

Süße Augenblicke: Verlockende Rezepte aus norddeutschen Cafés von Marion Kiesewetter

Klappentext:

Süße Augenblicke sind wie ein Kurzurlaub für die Seele.
Die Autorin hat auf ihren Entdeckungstouren durch Schleswig-Holstein erneut zahlreiche behagliche Cafés entdeckt, die ihre Lieblingsrezepte zum Nachbacken verraten haben. Sie erzählt Geschichten rund um die Cafés und Unterhaltsames über die Gastgeber.
Egal, ob Sie selber den Backofen glühen lassen oder sich lieber vor Ort in den gemütlichen Cafés verwöhnen lassen: Die unwiderstehlichen Fotos von Ursula Sonnenberg und Hans Dieter Kellner verlocken zu süßen Augenblicken! Das neue Backbuch von Marion Kiesewetter verführt wie die beliebten Vorgänger „Eine Sünde wert“, „Kann denn Süßes Sünde sein?“ und „Nur Süßes im Sinn“ dazu, die köstlichsten Rezepte für Torten, Kuchen und Kleingebäck auszuprobieren.
Entscheiden Sie selbst, ob Sie dieses Buch als Rezeptsammlung oder aber als Ausflugsführer für gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen nutzen wollen.

Seiten: 144

Verlag: Boyens

Unser Fazit:

Der Untertitel „Verlockende Rezepte aus norddeutschen Cafés“ trifft voll und ganz zu. Die Entscheidung, was man backen soll fällt schwer. Als Einstieg haben wir uns den Hefebutterkuchen ausgesucht. Das Rezept ist gut und verständlich beschrieben und selbst als Anfänger im Backen mit Hefe ist uns der Kuchen sehr gut gelungen und war ein Gedicht. Wir freuen uns schon auf weitere „Süße Augenblicke“. Vergessen sollte man aber nicht die Hinweise auf die Cafés, die auf jeden Fall einen Besuch wert sein sollten.

Viel Spaß beim Backen wünschen Euch Alina und Steffi

Süße Seelentröster: Kleine Glücklichmacher aus norddeutschen Cafés von Marion Kiesewetter

Klappentext:

Ist die Welt mal wieder gegen Sie? Die beste Freundin hat Liebeskummer, Ihr Mann fühlt sich unverstanden? Haben Sie einen stressigen Tag bei der Arbeit gehabt oder einfach nur schlechte Laune? In dem neuen Café-Buch von Marion Kiesewetter finden Sie die Rettung – lauter Rezepte für kleine süße Seelentröster! Elf norddeutsche Cafés haben sich nette Kleinigkeiten einfallen lassen, die Freude machen und die Stimmung verbessern. Als kleine Aufmunterung, als Präsent, als Mitbringsel an Stelle von Blumen oder für einen selbst – jeder freut sich über diese ausgefallenen Köstlichkeiten. Schon das Betrachten der tollen Bilder der Fotografen Ursula Sonnenberg und Hans Dieter Kellner hebt die Laune deutlich. Und wenn Sie keine Lust zum Selberbacken haben, ist das auch kein Problem. Lassen Sie sich und Ihre Lieben einfach in einem der Cafés mit diesen besonderen Leckereien verwöhnen und Sie werden merken, dass gerade besondere Kleinigkeiten große Glücksgefühle auslösen.

 

Seiten: 152

Verlag: Boyens

 

Unser Fazit:

Als uns dieses Buch erreichte, fingen wir sofort zu Stöbern an und stellten fest, dass wir schon ewig keine Waffeln mehr hatten. Das wurde dann sofort geändert. Und auch bei diesem Buch ist der Untertitel wieder voll zutreffend … für uns waren die Waffeln in diesem Moment „Kleine Glücklichmacher“. Dieses Buch enthält einfach viele schöne Rezepte aus norddeutschen Cafés, von denen man sich auch direkt im Buch ein Bild machen. Und sollte einmal die Lust am Backen fehlen, fährt man einfach in eines dieser schönen Cafés und lässt sich vor Ort verwöhnen.

 

Viel Spaß beim Backen wünschen Euch Alina und Steffi

Tod im Leuchtturm von Susanne Ziegert

 

Klappentext:
Seit ihrer Kindheit war Julia nicht mehr auf der Nordseeinsel Neuwerk. Nach fast drei Jahrzehnten kehrt sie zurück, um über den Winter den Leuchtturm zu hüten. Als sie kurz darauf tot in der Badewanne gefunden wird, kann sich Margo Valeska nicht mit dem festgestellten Suizid ihrer Freundin abfinden. Die Hamburger Kommissarin Friederike von Menkendorf nimmt Ermittlungen auf und stößt auf ein ungelöstes Verbrechen, bei dem die Tote einst Zeugin war. Hatte jemand ein Interesse daran, sie zum Schweigen zu bringen?

Seiten: 316
Verlag: Gmeiner

 

Mein Fazit:
Der Klappentext hatte mich sehr neugierig auf diesen Krimi gemacht und ich war gespannt, was mich erwartet. Ich wurde dann nicht enttäuscht. Die Ermittlungen gestalteten sich spannend, der Spannungsbogen nahm rasch an Fahrt auf. Bei den Charakteren wäre es hilfreich gewesen, mit dem 1. Fall zu beginnen, dann wären die einzelnen Verbindungen etwas besser verständlich gewesen. Das lässt sich ja aber noch nachholen. Der Krimi hat mir insgesamt aber ein paar unterhaltsame Lesestunden bereitet und ich bin gespannt, ob es noch einen weiteren Fall vor dieser interessanten Kulisse geben wird.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Möwenchor (Krimistunde) von Dietmar Cuntz

 

 

Klappentext:
Ruth und Sarah singen seit einigen Wochen im Möwenchor. Dietmar Cuntz
Als eine ältere Sängerin an einer Lebensmittelvergiftung
erkrankt, beginnen für beide aufregende Zeiten.
Sie geraten in brenzlige Situationen.

Seiten: 150
Verlag: Brighton

 

 

Mein Fazit:
Ruth und Sarah verbindet eine tiefe Freundschaft, die aber durch Höhen und Tiefen geprägt wird. Und doch gibt es viele Gemeinsamkeiten, wie das gemeinsame Musizieren, das gerade in dieser Geschichte eine große Rolle spielt. Aber was wäre das Leben doch eintönig, wenn Ruth nicht immer wieder ihre Nase in Ermittlungen stecken würde und sich so manches Mal damit in Gefahr bringen würde. Auch diese Krimistunde bringt wieder Spannung in ihren Alltag und hat mir ein paar unterhaltsame Lesestunden bereitet.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Orangenträume (Kalifornische Träume, Band 2) von Manuela Inusa

Klappentext:

Wenn die Orangen in den Bäumen leuchten und die Sonne hoch am kalifornischen Himmel steht, ist es Zeit, sich zu verlieben …

Endlich ist für Lucinda die schönste Zeit des Jahres gekommen: Wie jeden Juli besuchen ihre drei besten Freundinnen sie auf ihrer geliebten Orangenfarm im sonnigen Kalifornien. Der Plan: Orangen pflücken, die Sonne genießen, in Erinnerungen schwelgen und über das Leben und die Liebe sprechen – da gibt es zum Beispiel Jonah, den attraktiven Lebensmittelhändler aus dem Nachbarort, mit dem Lucinda sich mehr als nur eine Liebelei vorstellen könnte. Doch Rosemary, Jennifer und Michelle wissen nicht, dass die Farm kaum noch Gewinn macht und Lucinda kurz vor der Pleite steht. Als sie den Freundinnen offenbart, dass dies wohl der letzte Orangensommer sein wird, sind alle entsetzt. Doch sie fassen einen Plan, die Farm zu retten …

 

Seiten: 432

Verlag: Blanvalet

 

Mein Fazit:

Auch ohne den 1. Teil zu kennen, war ich sehr begeistert von diesem Buch. Der Schreibstil ließ mich direkt abtauchen und ich habe mich von dieser Geschichte einfach treiben lassen. Die Charaktere passten einfach wunderbar in diese Geschichte, in der von Spannung über Romantik alles enthalten war, was ein Leserherz begehrt. Eben typisch Manuela Inusa.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Ins Herz geknipst (Düsseldorf 2) von Melana E. Fischer

Klappentext:

Band 2 von 5

Die leidenschaftliche Fotografin Kimberly hat mit ihrem eigenen Studio so viel zu tun, dass sie sich nicht auch noch Gedanken um eine Beziehung machen kann. Zumindest glaubt sie das, bis sie Konstantin kennenlernt. Kim blockt seine Bemühungen ab, doch der alleinerziehende Vater einer kleinen Tochter lässt nicht locker. Er schafft es, etwas in Kim zu berühren, das lange weggeschlossen war. Gibt es zwischen Missverständnissen und Kinderlachen eine Chance für die beiden, oder ist ihre Beziehung von vornherein zum Scheitern verurteilt?

Es handelt sich um einen Liebesroman, hin und wieder mit expliziten erotischen Szenen/Beschreibungen.

Das Buch ist Teil einer Reihe, in der es um fünf Freundinnen geht. In jedem Band steht eine von ihnen im Vordergrund. Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Trotzdem empfehle ich die folgende Reihenfolge:
Ins Herz getippt
Ins Herz geknipst
Ins Herz gelesen
Ins Herz geschliffen

 

Seiten: 344

Verlag: epubli

 

Mein Fazit:

Auch der 2. Teil kann wieder auf ganzer Linie überzeugen. Kim ist sehr sensibel und denkt einfach zu viel. Hinzu kommen schlechte Erfahrungen. Da hat es der Traumprinz schon etwas schwer. Aber am Ende siegt die Liebe und lässt den Verstand einfach außen vor. Bezaubernd, herzerwärmend und sehr gefühlvoll. Fortsetzung folgt …

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑