Seite 2 von 68

Hilf schnell mit, mach Giraffe wieder fit! Von Nastja Holtfreter

Klappentext:

Giraffe ist krank: Ihr langer Hals tut schrecklich weh und ihre Nase läuft. Da rufen wir besser mal bei Dr. Ele an, denn Giraffe muss gründlich untersucht werden. Und dafür braucht der Doktor dich! Mit deiner Hilfe wird Giraffe bestimmt schnell wieder gesund. Ein zauberhaftes Dreh-, Schüttel- und Mitmachbuch für kleine Arzthelfer!

 

Seiten: 16

Verlag: magellan

 

Mein Fazit:

Das Cover ist schon sehr farbenfroh gestaltet, was mir sehr gut gefallen hat. Innen geht es dann auch so weiter. Der Text ist sehr niedlich geschrieben und die Kinder werden zum Mitmachen animiert. Die Illustrationen sind klasse auf den Text abgestimmt und ich kann gar nichts anderes sagen, als dass ich dieses Buch einfach total niedlich finde.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

Steirerstern: Sandra Mohrs zehnter Fall (LKA-Ermittler Sandra Mohr und Sascha Bergmann 10) von Claudia Rossbacher

Klappentext:

In ihrem zehnten Fall werden die LKA-Ermittler Sandra Mohr und Sascha Bergmann ins Murtal gerufen, um den tödlichen Treppensturz eines Bassisten zu klären. Ist Luigi bei einem bedauerlichen Unfall ums Leben gekommen? War es Mord oder Totschlag? Die junge Sängerin, in deren Band er spielte, gerät im Fokus der Medien unter Tatverdacht und wird schließlich vermisst. Hat Jessica Wind ihren Freund im Streit getötet und ist nach dem »Volx Open Air« in Spielberg untergetaucht? Oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Neider und Feinde gibt es genug. Und einen besessenen Fan, der sie stalkt.

Seiten: 292

Verlag: Gmeiner

Mein Fazit:

Mein erster Fall dieses Ermittlerteams und bestimmt nicht der letzte. Auch wenn ich ja ein Küstenkind bin und mich manchmal mit dem Dialekt und den Örtlichkeiten etwas schwer getan habe, hat mir dieser Krimi gut gefallen. Die Handlungsstränge waren stimmig, die Charaktere sympathisch und die einzelnen Verbindungen zwischen ihnen gut nachvollziehbar. Einziger Kritikpunkt ist das Ende, es ist reinste Autorenfolter gegenüber dem Leser! Da muss also dringend eine Fortsetzung her.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Der Tote von Twixlum. Ostfrieslandkrimi (Kommissar Steen ermittelt 6) von Alfred Bekker

Klappentext:

Mörderische Beerdigung. Kommissar Steen ermittelt in seiner alten Heimat.

Ein tödlicher Schuss aus dem Hinterhalt überschattet die Beerdigung des Mannes, den im ostfriesischen Twixlum alle nur den »Kapitän« nannten. Ausgerechnet sein Großneffe und einziger Erbe Tim Saathoff fällt tot in das Grab. Kommissar Steen, der den Kapitän seit seiner Kindheit kannte und bei der Beisetzung anwesend ist, nimmt sofort die Ermittlungen auf. Steen und sein Team von der Kripo Emden müssen in diesem Fall tief in der Vergangenheit graben. Wie gelangte der Kapitän, der auf allen sieben Weltmeeren unterwegs war, zu seinem enormen Reichtum? Ging es bei dem Mord an Tim Saathoff um das Erbe oder um brisante Informationen? Direkt nach der Beisetzung hatte er vor, sich mit einem Privatermittler zu treffen. Offensichtlich wollte jemand dieses Treffen mit aller Macht verhindern …

 

Seiten: 156

Verlag: Klarant

 

Mein Fazit:

Wieder einmal habe ich eine Reihe nicht am Anfang begonnen, sondern mit Teil 6. Für die Entwicklung der Protagonisten, wäre ein früherer Start besser gewesen, insgesamt hat es aber nichts ausgemacht. Der Fall war interessant gestaltet, der Spannungsbogen entsprechend gut aufgebaut. Insgesamt ein gelungener Krimi, der für kurzweilige Unterhaltung gesorgt hat.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Das Haus am Ende des Fjords von Kiri Johansson

Klappentext:

Mit ihrem Bed & Breakfast und dem kleinen Café in den malerischen Westfjorden Islands hat sich Isving ihren Lebenstraum erfüllt. Doch dann erhält sie eine niederschmetternde Diagnose und weiß nicht mehr, wie es weitergehen soll. Da steht eines Tages der attraktive Thór vor ihrer Tür. Nach Jahren, in denen er mit seiner Band Konzerte überall auf der Welt gespielt hat, sucht der Komponist in der Abgeschiedenheit und der rauen Natur seiner Heimat nach neuer Inspiration für seine Musik. Die schüchterne Isving, die nichts von seinem internationalen Ruhm ahnt, erobert mit ihrem Gefühl für Melodien und Texte sein Herz im Sturm. Doch wird ihre Liebe auch die Wahrheit über ihre Krankheit verkraften?

 

Seiten: 480

Verlag: Heyne

 

Mein Fazit:

Das Cover ist definitiv ein echter Hingucker. Ich war gleich sofort begeistert und so begann ich zu lesen. Die Geschichte hätte nicht besser umgesetzt werden können. Man spürt beim Lesen die Liebe zwischen den Protagonisten und zu dem Land, in dem diese zauberhafte Geschichte spielt. Faszination löste Begeisterung ab und umgekehrt. Einfach wunderschön.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Ostfriesen küssen anders von Moa Graven

Klappentext:

Die erfolgreiche Krimiautorin Moa Graven schreibt erstmals eine Liebesgeschichte, die in ihrer Heimat Ostfriesland spielen!Warum muss das ausgerechnet mir passieren? Das fragt sich Maike, als sie Hals über Kopf in den nächsten Zug steigt, um einfach weg von zuhause zu kommen. “Einfach weit weit weg.” So hat sie das Ticket am Schalter mit Tränen in den Augen gekauft, weil ihr Freund Stefan sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Ein wirklich herber Schlag für die Vierunddreißigjährige, die nach so manchem Fehlgriff in Sachen Liebe eigentlich schon auf eine baldige Traumhochzeit gehofft hatte. Und so landet sie in Ostfriesland. Und mit Männern will sie von nun an garantiert nichts mehr zu tun haben …Moa Graven ist Ostfriesin und gehört zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen in Deutschland. Auch in ihren Krimis spielt der Faktor Liebe immer eine Rolle. Im März erschien ihre Autobiografie “Ich mach das jetzt einfach mal … – Vom stillen Mädchen zur Bestsellerautorin”. Erstmals erscheint jetzt ein Liebesroman von ihr, der natürlich auch in Ostfriesland spielt.

 

Seiten: 202

Verlag: Criminal-kick-Verlag (21. April 2020)

 

Mein Fazit:

Liebe geht bekanntlich immer und so hatte ich mit diesem Buch ein paar unterhaltsame Lesestunden, die mich vom tristen Wetter abgelenkt haben. Der Schreibstil war sehr flüssig und die Charaktere sowie die Örtlichkeiten sehr gut beschrieben. Insgesamt eine Geschichte, die man mal eben so weg lesen kann.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Wir zwei in fremden Galaxien: Die Ventura-Saga 1 von Kate Ling

Klappentext:

“Wir sind eine der interstellaren Generationen. Wir haben die Erde nie gesehen; wir werden unser Ziel nie zu sehen bekommen. Dieses Raumschiff, auf seiner siebenhundertjährigen Reise, ist das Einzige, was wir jemals sehen werden. Was unsere Kinder je sehen werden. Was unsere Eltern je gesehen haben.”

Die 17-jährige Seren lebt seit ihrer Geburt auf der Ventura und steht kurz vor der Abschlussfeier ihres Schuljahrgangs. An diesem Tag wird nicht nur entschieden, in welchem Bereich des Raumschiffs sie in Zukunft arbeiten soll, vor allem wird bekanntgegeben, wer aus dem aktuellen Jahrgang zu ihrem Lebenspartner ausgewählt wurde. Doch Seren hat ein Problem, denn sie hat sich verliebt. Mit dem spanischstämmigen Domingo, kurz Dom, erlebt sie echte Gefühle, das Herzklopfen der ersten Liebe. Doch beide wissen, dass sie damit gegen alle Regeln verstoßen und nur heimlich zusammen sein können. Als sich für das junge Paar eine Möglichkeit ergibt, das Raumschiff zu verlassen, muss Seren sich entscheiden. Will sie die sicheren Räume der Ventura verlassen, ohne zu wissen, ob sie außerhalb überleben können? Aber was ist die Alternative?

 

Seiten: 336

Verlag: one

 

Mein Fazit:

Mir hat das Cover so gut gefallen, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Ich habe es dann auch nicht bereut. Der Schreibstil war so toll, dass ich mir den Text direkt bildlich vorstellen konnte. Die Geschichte entwickelte sich immer wieder anders, als ich erwartet habe und am Ende war es dann sogar richtig spannend. Jetzt muss ich unbedingt die Fortsetzung lesen.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

 

Friesenstolz von Sandra Dünschede

Klappentext:

Eine Einbruchserie in Risum-Lindholm hält Kommissar Thamsen in Atem. Das Muster erscheint undurchsichtig, denn es fehlen kaum Wertgegenstände. Welche Ziele verfolgt der Täter? Dann geschieht ein weiteres Unglück: Marten Ingwers wird tot aufgefunden – auch bei ihm wurde zuvor eingebrochen. Das Misstrauen unter den Dorfbewohnern wächst. Wen trifft es als Nächstes? Wem kann man noch trauen? Die Ermittler stehen vor einem Rätsel – bis Haie Ketelsen auf Spuren aus der Vergangenheit stößt.

 

Seiten: 249

Verlag: Gmeiner

 

Mein Fazit:

Ein neuer Fall für Kommissar Thamsen, der ihn ermittlungstechnisch  an seine Grenzen bringt. Landesübergreifende Ermittlungen bringen ihn auch nicht weiter, so dass er wieder einmal auf die Hilfe seines Freundes Haie angewiesen ist. Am Ende gelingt es den Freunden gemeinsam, die Gespenster der Vergangenheit zu vertreiben und den Fall erfolgreich zu lösen. Insgesamt ein unterhaltsames Lesevergnügen, ohne viel Blutvergießen.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Creeksculver: Dunkle Vergangenheit von Patrizia Rodacki

Klappentext:

Creeksculver: Das etwas andere Internat für Problemkinder. Ein Internat, in dem Schüler den Verstand verlieren.
Rosemarys Ankunft an ihrer neuen Schule wird immer mehr zum Albtraum. Anstatt zu lernen, stehen in Creeksculver Fächer an der Tagesordnung, die andere Namen tragen: Leid, Schmerz und Folter.
Gemeinsam mit Kate und Sam, dem Jungen, der ihr alles bedeutet, gilt es, die mysteriösen Todesfälle und Creeksculvers Geheimnisse zu ergründen. Dabei ahnen die drei Schüler zunächst nicht, dass sie nicht nur Creeksculvers System ausgeliefert sind, sondern auch ins Visier eines gefährlichen Mörders geraten, der im Internat sein Unwesen treibt.
Was die drei über die dunkle Vergangenheit des Internats erfahren, wird ihre Leben für immer verändern.

 

Seiten: 379

Verlag: MASOU

 

Mein Fazit:

Das Cover sieht schon sehr vielversprechend aus und der Klappentext macht neugierig. Die Geschichte ist dann sehr gut umgesetzt. Die Protagonisten, jeder auf seine eigene Art besonders, und doch gibt es viele Gemeinsamkeiten. Das Thema Folter ist nicht ganz ohne und der Leser erlebt den einen oder anderen heftigen Moment. Insgesamt ist das Buch aber sehr spannend geschrieben und lässt sich kaum aus der Hand legen. Mir hat es gefallen.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Der Dünensommer von Sylvia Lott

Klappentext:

Eine Liebe, so schwerelos und vergänglich wie ein heißer Sommertag …

Norderney 1959. Ulla führt ein scheinbar sorgloses Leben. Sie ist jung und gutaussehend, mit einem wohlhabenden Hamburger Verleger verheiratet und verbringt die Sommermonate im schicken Nordseeheilbad. Doch ihr Aufenthalt dort hat einen ernsten Hintergrund: nach drei Jahren Ehe sind Ulla und ihr Mann noch immer kinderlos, das maritime Klima soll Ullas Gesundheit stärken. Fernab vom stickigen Hamburg flaniert sie auf der Strandpromenade, badet, feiert und genießt das ungewöhnlich heiße Wetter. Man spricht von einem Jahrhundertsommer, und alle spielen ein bisschen verrückt. Ulla lernt den mittellosen jungen Fotografen Hans kennen, der so anders ist als ihr Gatte. Bald entstehen zarte Gefühle zwischen den beiden und als das Ende des Sommers näher rückt, muss Ulla eine schwierige Entscheidung treffen …

 

Seiten: 448
Verlag: Blanvalet

 

Mein Fazit:

Ein Ausflug an die Nordsee, der in zwei Zeitebenen spielt klingt schon einmal sehr vielversprechend. So ist es dann auch. Die Geschichte um Ulla liest sich einfach klasse. Sowohl die Beschreibungen der Charaktere als auch der Landschaft sind gut gelungen. Ich fand die Geschichte einfach wunderschön und hatte ein paar kurzweilige Lesestunden.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

 

Das Beben unserer Herzen (Herzensreihe 3) von Anja Langrock

Klappentext:

Wie viele Geheimnisse kann die Liebe ertragen?

Sophies und Liams Welten könnten nicht unterschiedlicher sein. Unter normalen Umständen wären sie sich niemals begegnet. Während Sophie an einen schicksalshaften Zufall glaubt, weiß es der kalifornische Beachboy besser. Es gibt nur einen einzigen Grund, weshalb Liam sie angesprochen hat. Er möchte Rache üben, und für diesen Zweck benutzt er sie skrupellos. Als sich die süße und unschuldige Sophie unaufhaltsam in sein Herz schleicht, stellt das Liams Gefühlswelt vollkommen auf den Kopf. Denn eins ist klar. Sophie darf niemals erfahren, welchen perfiden Plan er verfolgt.

Alle Bände der Herzensreihe sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Weitere Bücher der Autorin:
Herzensreihe:
Das Flüstern unserer Herzen (Teil 1)
Das Leuchten unserer Herzen (Teil 2)

Seiten: 378

Format: Kindle

Mein Fazit:

Auch der 3. Teil reiht sich nahtlos als Fortsetzung ein. Es ist ein freudiges Wiedersehen mit alten Bekannten. Und doch geht es hauptsächlich um Sophie und Liam. Wobei dieser Teil sich durch seine Spannung und die Rückblicke in die Vergangenheit etwas abhebt, was mir sehr gut gefallen hat. Insgesamt hatte ich ein paar entspannte Lesestunden und hätte nichts gegen eine Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑