Kategorie: Roman (Seite 1 von 26)

Mensch, Junge von Helena Baum

Klappentext:
Berlin 2018

Vor dem fünfzehnjährigen Simon liegt die große weite Welt, selbst wenn sie nur von Berlin bis zur Ostsee reicht.

Es ist ein magischer Sommer und bald startet die geplante Radreise, auf der er Annika endgültig erobern wird.

Doch dann kippt zu Hause die Stimmung.

Seine Eltern streiten oder schweigen und Simon hat keine Alternative, als deren Platz einzunehmen. So gut er kann, kümmert er sich um seine Geschwister, allen voran die Babyzwillinge.

Pauline, zwei Jahre jünger als er, unterstützt ihn tagsüber; nachts sucht sie selbst Schutz und Zuflucht, schläft sogar in seinem Bett.

Alles geht gut, bis etwas passiert, was nie hätte passieren dürfen.

Ein Roman über die Bruchstellen im Leben, das Ringen um die eigenen Träume, über Missverständnisse, Fehler und den Mut, wahrhaftig miteinander zu reden.

 

Seiten: 342
Herausgeber:  Independently published (26. April 2022)

Mein Fazit:
Mensch, Helena, was hast du da wieder zu Papier gebracht, war ein Gedanke, der mich durch das Buch begleitet hat. Ich habe mit Simon Freude und Leid geteilt, bin mit ihm durch die Hölle gegangen und habe mich mit ihm gefreut. Die Geschichte ist so real, besitzt ganz viel Tiefe und wenn ich ehrlich bin, kamen mir am Ende tatsächlich die Tränen. Es ist kein Lesestoff für zwischendurch, aber es ist definitiv ein Buch, das unbedingt gelesen werden sollte!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Bridgerton: Der inoffizielle Guide für alles Lords & Ladys von Charlotte Browne

Klappentext:
WER BRIDGERTON LIEBT, KOMMT AN DIESEM BUCH NICHT VORBEI

Wollten Sie schon immer wissen, wie man im London des frühen 19. Jahrhundert formvollendet flirtet? Wie man elegant in Ohnmacht fällt, ohne dass dabei die aufgetürmte Haarpracht allzu sehr zu Schaden kommt? Wie man während der Ballsaison einen echten von einem falschen Gentleman unterscheidet und welches Korsett sogar Herren tragen?

Dann halten Sie hiermit den perfekten Lifeguide für alle Turbulenzen der Regency-Ära in Händen!

Das Buch zur erfolgreichsten Netflix-Serie aller Zeiten

Seiten: 224
Verlag: Heyne

Mein Fazit:
Was soll ich nur sagen! Mir haben die beiden Staffeln auf Netflix schon wahnsinnig gut gefallen, da musste dieses Buch auch unbedingt bei mir einziehen. Das Cover ist schon zum Verlieben, doch die Rätsel, Texte und Test´s sorgen dafür, dass das Buch einfach genial ist. Ein Must-have für jeden Lord und jede Lady!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Nebelküste von Hannah Häffner

Klappentext:
Nach dem dramatischen Ende ihrer Beziehung flieht die junge Franka in das verlassene Haus ihrer Großmutter an der Ostsee. Das Schicksal führt sie dort mit der charismatischen Iris und der stillen Oda zusammen, die beide ein dunkles Geheimnis hüten, das sie mit dem alten Haus verbindet. Während sich die drei fremden Frauen misstrauisch beäugen, entgeht ihnen, dass die eigentliche Bedrohung außerhalb der alten Mauern lauert. Denn Franka, Iris und Oda werden unweigerlich von den Dämonen ihrer Vergangenheit eingeholt, und die tödliche Gefahr rückt immer näher …

Seiten: 369
Verlag: Goldmann

Mein Fazit:
Cover und Klappentext gefielen mir auf Anhieb, doch leider konnte der Roman da nicht mithalten. Die angekündigte Spannung musste man mit der Lupe suchen und kam, wenn überhaupt, auf den letzten 60 Seiten zum Vorschein. Die Gänsehaut fehlte gänzlich. Es war die Geschichte von drei Frauen mit Geheimnissen, nicht mehr und nicht weniger. Schade, am Ende konnte nicht einmal mehr der angenehme Schreibstil meinen Leseeindruck positiv beeinflussen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Kein Isländer ist auch keine Lösung von Karin Müller

Klappentext:
Merle, alleinerziehende Mutter einer rebellischen Zwölfjährigen, findet die Sache mit der Liebe ziemlich hoffnungslos. Auch wenn sie in letzter Zeit immer häufiger an ihre mysteriöse Internetbekanntschaft denken muss. Da ist eine Reise nach Island vielversprechender, und ihre beste Freundin Steffi nimmt sie gleich mit. Doch kaum haben die beiden Frauen einen Fuß auf das Schiff gesetzt, geht das Chaos auch schon los: Denn der Atlantik ist riesig und ausgesprochen stürmisch, ihre Fähre wiederum viel zu klein. Als Merle dann auch noch erfährt, dass ihre beste Freundin versucht, sie hinter ihrem Rücken zu verkuppeln, hat sie genug – Merle wird das alles plötzlich viel zu heiß! Doch aussteigen ist leider keine Option …

Seiten: 432
Verlag: Penguin

Mein Fazit:
Der Klappentext klang nach lockerleichter Unterhaltung und so war es dann auch. Der Ausflug nach Island war schön und ich konnte mir alles direkt bildlich vorstellen. Getrübt wurden die Eindrücke lediglich von Merle und Steffi, die mir einfach zu anstrengend waren. Schade eigentlich, sonst wäre die Geschichte für mich perfekt gewesen. Trotz alledem hatte ich ein paar unterhaltsame Lesestunden.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Mit dir ein neuer Tag von Katherine Center

Klappentext:
Sam Casey stockt der Atem, als sie erfährt, wer der neue Direktor an ihrer Schule wird: Duncan Carpenter. Ihre große unerfüllte Liebe. Seinetwegen hat sie ihr altes Leben in Kalifornien hinter sich gelassen und am Golf von Mexiko einen Neuanfang gewagt. Doch sie erkennt Duncan kaum wieder: Der früher so lebenslustige und charismatische Mann wirkt jetzt verbittert und streng. Als die Existenz der Schule bedroht ist, müssen sich Sam und Duncan ihrer Vergangenheit stellen und herausfinden, was für sie wirklich zählt. Aber reicht ihr Mut auch für das größte Wagnis überhaupt – die Liebe?

Seiten: 480
Verlag: Goldmann

Mein Fazit:
In dieser gerade tristen Jahreszeit kam das Cover des Buches genau richtig. Es verspricht Wärme und Sommerfeeling und genau so war es dann auch. Die Geschichte ist locker-leicht erzählt und lässt den Leser aus der kalten Jahreszeit entfliehen. Genau das Richtige, um auf andere Gedanken zu kommen, ohne noch lange nachdenken zu müssen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Puderzucker und Mozzarella von Rike Stienen

Klappentext:
Nicht nur in Almuts Leben geht es turbulent zu. Ihr Mann Hajo versucht, die Scheidung zu boykottieren, und ihr neuer Freund Simon verlangt eine weitreichende Entscheidung von ihr. Auch bei den Töchtern Michaela und Emmy fahren die Schmetterlinge im Bauch Achterbahn. Ob die drei Frauen am Ende ihr Glück finden?

Dies ist die Fortsetzung des Romans „Spiegelei auf Krapfen“.

Seiten: 232
Herausgeber:  Independently published (2. Januar 2022)

Mein Fazit:
Locker-leicht wie Pulverschnee oder eben Puderzucker geht die Fortsetzung von „Spiegelei auf Krapfen“ weiter. Ich kam beim Lesen nicht nur voll auf meine Kosten, sondern aus dem Lachen nicht mehr heraus. Das Buch hat mich definitiv gut unterhalten.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Ankerliebe von Leonie Lastella

Klappentext:
Jette hat für ihren Sohn Piet den Traum vom eigenen Café auf Eis gelegt. Stattdessen muss der Job bei einer Event-Agentur nicht nur sie und Piet, sondern auch Jettes Vater durchbringen. So täuscht die Idylle auf dem Hausboot der drei im Hamburger Hafen, denn die Reederei der Familie trudelt langsam aber sicher der Insolvenz entgegen. Und dann ist da auch noch Mats, in dessen Nähe die Schmetterlinge in Jettes Bauch plötzlich eine ausgelassene Reeperbahn-Party feiern.

Seiten: 320
Verlag: Diana

Mein Fazit:
Norddeutsche Geschichte mit viel Charme, waren meine Gedanken beim Lesen. Der Schreibstil ist recht flott, das Hamburger Flair kommt gut rüber und die Protagonisten wirken sehr real. Das Buch war viel zu schnell gelesen und hatte mich am Ende wirklich gut unterhalten.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Stürmische Verzauberung: Dancing Coons von Isa Day

Klappentext:
Dancing Coons, eine Kleinstadt im Adirondacks-Gebirge. Für den Feuerwehrmann Asher Blake ist sein neuer Job im hintersten Winkel des Staates New York zuerst nur ein Notnagel. Doch als er Josie Comeaux, seine liebenswert-ungeschickte Vermieterin, und ihr bezauberndes Katzenrudel kennenlernt, ist es um sein Herz geschehen und auch dem Charme des Orts mit seinen offenen, naturnahen Einwohnern lässt sich nur schwer widerstehen. «Stürmische Verzauberung» erzählt eine humorvolle und romantische Wohlfühlliebesgeschichte für Erwachsene. Sie spielt an einem Ort zum Verlieben, dessen Einwohner bedingungslos zusammenhalten. Wer sympathische Protagonisten, Katzen, Stinktiere und die wilde Natur liebt und vom Leben in einer amerikanischen Kleinstadt träumt, kann mit diesem Buch eine wundervolle kleine Auszeit genießen. Der Roman ist in sich abgeschlossen. Diese Ausgabe enthält ein Bonuskapitel.

Seiten: 328
Verlag: BoD

Mein Fazit:
Wer sich etwas mit Katzen auskennt, ahnt vielleicht schon, welche Tiere in Dancing Coons die Hauptrolle spielen. Ich fand es sehr amüsant und hatte dementsprechend auch sehr viel Spaß beim Lesen. Die Geschichte war unterhaltsam, ich konnte mir direkt alles bildlich vorstellen. Stürmische Verzauberung könnte es gar nicht besser treffen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Drei Hochzeiten (Okay zweieinhalb): Kisses in London von Franziska Erhard

Klappentext:

Für Maisie könnte es im Moment nicht besser laufen. Sie hat die besten Freundinnen der Welt, einen Job als Krankenschwester, der sie rundum begeistert, und ab und an einen netten Kerl für die anderen Dinge, die Spaß machen. So darf es bitte schön bleiben. Nur ihr unglücklich verliebter neuer Mitbewohner Gareth macht ihr Kummer. Deshalb beschließt sie spontan, seinem Glück ein wenig auf die Sprünge zu helfen.
Nicht unbedingt ihre beste Idee, denn natürlich zettelt sie damit jede Menge Verwirrungen an. Und dann gibt es da noch diesen heißen Doc, den umwerfenden Kollegen und die ganzen Hochzeiten, die Maisies Gefühlsleben durcheinanderwirbeln. Am Ende weiß sie selbst nicht mehr, was sie nun will und was nicht …

Die Bücher der “Kisses in London”-Reihe sind allesamt in sich abgeschlossen und getrennt voneinander zu lesen. Jedes Buch erzählt die Geschichte einer der Freundinnen auf der Suche nach der Liebe.

Seiten: 426
Format: Epub

Mein Fazit:
Auch wenn mir aktuell mehr der Sinn nach Thrillern stand, konnte mich diese Geschichte wahrhaft bezaubern. Sie ist geprägt von Freundschaft, Missverständnissen und ganz viel Liebe. Auch dieses Mal war der Schreibstil wieder sehr lebhaft und ich fühlte mich einfach als Teil dieser Geschichte. Ich lege das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge beiseite. Lachend, weil es einfach unterhaltsam war und weinend, weil die Geschichte um die drei Freundinnen beendet scheint.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Ich ohne Wir: Elimination von Heike Bicher-Seidel

Klappentext:
Joona hasst es, eingesperrt zu sein. In einem Anfall von Klaustrophobie und Wut verprügelt er einen Mithäftling und landet im Bunker des Gefängnisses – allein und im Dunkeln.

Die Programmiererin Lola muss einen Betriebsausflug mit ihrem arroganten Chef in ein Bergwerk über sich ergehen lassen.

Und der Koch Dino versucht nur, im Kühlraum der Hitze in seinem Restaurant zu entgehen.

Sie wissen noch nicht, dass sie zu den wenigen Überlebenden zählen werden …

Seiten: 353
Verlag: Hybrid Verlag

Mein Fazit:
Bei diesem Buch habe ich mich auf das Abenteuer Science Fiction eingelassen und war positiv überrascht. Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht und so begann ich zu lesen. Die Geschichte ist spannend geschrieben und hat mich auf jeden Fall nachdenklich gestimmt. Was bringt uns die Zukunft, was wäre ich ohne mein wir? Wie geht es in der Fortsetzung weiter?

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

« Ältere Beiträge

© 2022

Theme von Anders NorénHoch ↑