Kategorie: Krimis/Thriller (Seite 1 von 14)

Todesfalle Hochzeit St. Peter-Ording: Der zweite Fall für Torge Trulsen und Charlotte Wiesinger von Stefanie Schreiber

Klappentext:

Die Hochzeit der Hotelerbin Constanze von Haferkamp mit Konstantin Winkler sollte das gesellschaftliche Ereignis des Jahres in Sankt Peter-Ording werden, auch wenn böse Zungen es eher als Fusion bezeichnet hätten.
Doch der Bräutigam erscheint gar nicht erst zu der Trauung. Ist er einfach verschwunden oder liegt ein Verbrechen vor?
Nachdem die Kommissare Charlotte Wiesinger und Knud Petersen die Ermittlungen aufgenommen haben, wird schnell klar, dass der schöne Schein trügt. Nicht nur bei den Familienmitgliedern gibt es zahlreiche Intrigen und alte Geheimnisse, auch der Bräutigam hat privat ein Doppelleben geführt und geschäftlich eine Menge zu verbergen, woraus sich zahlreiche Motive ableiten lassen.
Der schrullige Hausmeister des Feriendorfes Weiße Düne, Torge Trulsen, der die Familie bereits bei den Hochzeitsvorbereitungen kennen gelernt hat, ist automatisch involviert. Er unterstützt die Ermittlungen der Polizei auch in diesem Fall mit großem Engagement und dem Einsatz seiner persönlichen Verbindungen.
Als schließlich auch noch die Braut verschwindet, spitzen sich die Ereignisse zu.

In der gedruckten Ausgabe des Romans werden die Kapitel mit Fotos aus der Region eingeleitet – Lokalkolorit zur Einstimmung.

Alle Fälle dieser Reihe sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Natürlich entwickeln sich die Ermittler selbst und ihr Verhältnis zueinander weiter. Dafür empfiehlt es sich, mit Band 1 zu beginnen. Viel Spaß beim Lesen!

Seiten: 302

Verlag: Servitus

Format: Kindle

 Mein Fazit:

Wenn ich schon zu Hause bleibe, dann hole ich mir die Küste halt hierher. So war der Plan.  Ich habe beim Lesen dann tatsächlich die frische Brise gespürt, die Wellen, die meine Füße umspielten und den Duft der Nordsee inhaliert. Gleichzeitig habe ich das Geschehen vor Ort verfolgt und mich köstlich über die Ermittlungen von Torge Trulsen amüsiert. Am Ende bin ich zwar etwas überrascht, aber doch sehr begeistert wieder in das Binnenland zurückgekehrt. Dieser Krimi ist eine klare Leseempfehlung von mir.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Tod im Leuchtturm von Susanne Ziegert

 

Klappentext:
Seit ihrer Kindheit war Julia nicht mehr auf der Nordseeinsel Neuwerk. Nach fast drei Jahrzehnten kehrt sie zurück, um über den Winter den Leuchtturm zu hüten. Als sie kurz darauf tot in der Badewanne gefunden wird, kann sich Margo Valeska nicht mit dem festgestellten Suizid ihrer Freundin abfinden. Die Hamburger Kommissarin Friederike von Menkendorf nimmt Ermittlungen auf und stößt auf ein ungelöstes Verbrechen, bei dem die Tote einst Zeugin war. Hatte jemand ein Interesse daran, sie zum Schweigen zu bringen?

Seiten: 316
Verlag: Gmeiner

 

Mein Fazit:
Der Klappentext hatte mich sehr neugierig auf diesen Krimi gemacht und ich war gespannt, was mich erwartet. Ich wurde dann nicht enttäuscht. Die Ermittlungen gestalteten sich spannend, der Spannungsbogen nahm rasch an Fahrt auf. Bei den Charakteren wäre es hilfreich gewesen, mit dem 1. Fall zu beginnen, dann wären die einzelnen Verbindungen etwas besser verständlich gewesen. Das lässt sich ja aber noch nachholen. Der Krimi hat mir insgesamt aber ein paar unterhaltsame Lesestunden bereitet und ich bin gespannt, ob es noch einen weiteren Fall vor dieser interessanten Kulisse geben wird.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Möwenchor (Krimistunde) von Dietmar Cuntz

 

 

Klappentext:
Ruth und Sarah singen seit einigen Wochen im Möwenchor. Dietmar Cuntz
Als eine ältere Sängerin an einer Lebensmittelvergiftung
erkrankt, beginnen für beide aufregende Zeiten.
Sie geraten in brenzlige Situationen.

Seiten: 150
Verlag: Brighton

 

 

Mein Fazit:
Ruth und Sarah verbindet eine tiefe Freundschaft, die aber durch Höhen und Tiefen geprägt wird. Und doch gibt es viele Gemeinsamkeiten, wie das gemeinsame Musizieren, das gerade in dieser Geschichte eine große Rolle spielt. Aber was wäre das Leben doch eintönig, wenn Ruth nicht immer wieder ihre Nase in Ermittlungen stecken würde und sich so manches Mal damit in Gefahr bringen würde. Auch diese Krimistunde bringt wieder Spannung in ihren Alltag und hat mir ein paar unterhaltsame Lesestunden bereitet.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Henkers Mahlzeit von Nadine Teuber

 

Klappentext:
Eine Gesellschaft, die in kollektiver Isolation durch Smartphones versinkt.
Eine Stadt voller Egozentriker.
Und mittendrin: Hanna.

Als die Polizei vor ihrer Tür steht, flüchtet sie mit Pierre, denn sie weiß genau, was sie getan hat. Doch wer sind die wortkargen Personen, die mit ihnen reisen? Hanna ist fest entschlossen, es herauszufinden, weiß sie doch, dass nicht jeder die Reise überleben wird …

Seiten: 311
Format: Kindle

 

Mein Fazit:
Für mich gestaltete sich der Start in das Buch schon aus dem Grund schwierig, da ich von viel zu vielen Protagonisten gleich viel zu viel Input bekam. Ich hatte daher Probleme, die einzelnen Personen auseinander zu halten. Nach dem holprigen Start wurde es dann aber leider nicht viel besser. Der Kern- und Grundgedanke gefiel mehr sehr gut. Die Geschichte war dann in meinen Augen aber doch sehr überzogen und war der Realität sehr fern. Vielleicht war es der Grundgedanke der Autorin, dem Leser so die Augen zu öffnen und zum Nachdenken anzuregen. Es ist ihr bei mir zwar gelungen, aber doch konnte mich das Buch nicht gänzlich überzeugen. Schade eigentlich.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Die Tote in der Sommerfrische: Ein Seebad-Krimi von Elsa Dix

Klappentext:
Ein glanzvoller historischer Küstenkrimi – der großartige erste Fall für Viktoria Berg und Christian Hinrichs

Norderney 1912: Im eleganten Seebad verbringt die feine Gesellschaft der Kaiserzeit die Sommerfrische. Auch die junge, unabhängige Viktoria Berg genießt die Zeit am Meer, bevor sie ihre Stellung als Lehrerin antritt. Doch dann wird sie Zeugin, wie der Hamburger Journalist Christian Hinrichs, der eine Reportage über den Sommer der Reichen und Schönen schreibt, eine ertrunkene junge Frau aus den Wellen zieht. Viktoria kannte die Tote und glaubt nicht eine Sekunde daran, sie habe den Freitod gewählt. Gemeinsam mit Christian stellt sie Nachforschungen an und stößt in der adeligen Seebadgesellschaft der Belle Époque bald auf dunkle Geheimnisse …

Seiten: 416
Verlag: Goldmann

Mein Fazit:
Trotz des angenehmen Schreibstils hatte ich anfänglich meine Startschwierigkeiten mit diesem Buch. Dies legte sich aber nach einiger Zeit und ich tauchte ab in das Norderney im Jahre 1912. Der Fall war dann doch noch sehr interessant und die Protagonisten sehr zeitgetreu. Am Ende fühlte ich mich dann doch noch gut unterhalten.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Pechmaries Rache (Die Wittekind-Serie Band 5) von Carla Berling

Klappentext:
Auf dem Hellberger Hof regiert der Hass: Alle Familienmitglieder sind bis aufs Blut zerstritten – spätestens seit die dreijährige Angelina im Bach ertrunken ist, weil ihre Großmutter nicht richtig aufgepasst hat. Reporterin Ira Wittekind, die eigentlich mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt und einen Artikel über den Hof schreiben will, hat von Anfang an ein merkwürdiges Gefühl. Dann sterben zwei weitere Menschen. Und als Ira gemeinsam mit Kommissar Brück recherchiert, stellt sich schnell heraus, dass die Ursachen für die Streitigkeiten auf dem Hof eine Grausamkeit besitzen, die sie sich niemals hätte vorstellen können…

Seiten: 352
Verlag: Heyne

 

Mein Fazit:
Um es gleich vorweg zu nehmen, ich hatte mir von dem Krimi mehr versprochen. Der Schreibstil ist zwar ganz angenehm, aber mich konnte die Geschichte an sich nicht fesseln. Irgendwie fehlte mir das gewisse Etwas. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung und jeder Leser sollte sich sein eigenes Bild von der Geschichte machen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Blutige Insel (Ein Fall für Joost Kramer 6) von Dörte Jensen

Klappentext:
Am Strand der ostfriesischen Insel Norderney liegt die Leiche einer jungen Frau. Die Mitarbeiterin des Luxushotels »Friesenkönig« wurde brutal in der Nordsee ertränkt. Steckt ein abgehängter Konkurrent des »Friesenkönigs« hinter der schrecklichen Tat? Die Schlagerpartys des Hotels sind legendär und locken zahlreiche Gäste an. Doch plötzlich reiht sich eine Katastrophe an die nächste: Bei der letzten Veranstaltung eine Explosion, nun der Mord … Bei seinen Ermittlungen stößt Kommissar Joost Kramer auf Drohbriefe, die ausgerechnet den charismatischen Discjockey des »Friesenkönigs« schwer belasten. Außerdem auf eine Frau, die wie ein Geist plötzlich auftaucht und wieder verschwindet und dem Opfer erstaunlich ähnlich sieht. Die Zusammenhänge lassen sich kaum entschlüsseln, denn der Kommissar hat es diesmal mit einem Widersacher zu tun, der keinen Fehler zu machen scheint und vor nichts zurückschreckt…

 

Seiten: 220
Verlag: Klarant

Mein Fazit:
Ein neuer Fall und ein neuer Wirkungskreis für Kommissar Joost Kramer. Wer aber glaubt, dass es auf Norderney für ihn und seine Freundin Ricarda ruhiger zugeht, liegt komplett falsch. Es bleibt spannend und das ist auch gut so. Ich bin gespannt, wie es im Leben von Joost Kramer und Ricarda weitergeht.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Blutige Küste. Ostfrieslandkrimi (Ein Fall für Joost Kramer 5) von Dörte Jensen

Klappentext:
Die Architektin Kerstin Martens wird brutal niedergestochen. Nach der Tat beobachten Zeugen, wie ihr getrennt lebender Ehemann Jesper panisch die Flucht ergreift. Ein klassisches Eifersuchtsdrama? Bei seinen Ermittlungen stößt Kommissar Joost Kramer auf das gigantische Bauprojekt »Friesenflotte«. Entlang der Nordseeküste sollen luxuriöse Schiffhotels entstehen, in denen gut betuchte Gäste ihren Urlaub verbringen können. Der verantwortliche Bauunternehmer ist der neue Lebensgefährte des Opfers. Das erste Hotel plant er im ostfriesischen Dornumerland – ausgerechnet dort, wo der Verdächtige Jesper Martens herstammt. Wird Kerstin die Messerattacke überleben? Und welche Rolle spielt eine kleine schwarze Perle bei der Lösung des Falls? Die Zusammenhänge sind rätselhaft, und als Joosts Freundin Ricarda einmal mehr auf eigene Faust ermittelt, droht die Situation vollständig außer Kontrolle zu geraten …

 

Seiten: 150
Verlag: Klarant

Mein Fazit:
Ein neuer spannender Fall für Joost Kramer, der ihn auch wieder privat an seine Grenzen bringt. Insgesamt ist auch dieser Krimi wieder sehr angenehm zu lesen, einzig der Schluss gefiel mir nicht so. Da fehlte irgendwie etwas.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Schädel-Kompott von Alwin Dombetzki

Klappentext:
Ein gefährlicher Clan hat sich in Schleswig breitgemacht und terrorisiert die Stadt. Alle Polizisten sind anderweitig eingespannt und nur ein Mann ist in der Lage, hier gründlich aufzuräumen: Ray Cullan.
Mit seiner kompromisslosen Art muss er mit allen Mitteln handeln, um seine Feinde zur Strecke zu bringen. In einer atemberaubenden Jagd stellt er die Schurken und ermittelt die dubiosen Hintermänner – bis ein 50 Jahre altes Foto ihm einen Hinweis auf seinen verschollenen Vater gibt. Kann er ihn retten und schafft es der Kommissar, seine Stadt vor einer drohenden Katastrophe zu bewahren? Hart – härter – Ray Cullan!

Seiten: 320
Verlag: ALDO

Mein Fazit:
Um es gleich einmal vorweg zu nehmen: Ray Cullan in Person, Ausdrucksweise und seiner Art zu ermitteln ist schon etwas gewöhnungsbedürftig. Aber ich mag diesen etwas durchgeknallten Ermittler und sein neuer Fall hat es definitiv wieder in sich. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Hillarys Blut von Claudia Rossbacher

 

Klappentext:
Was geschieht, wenn auf einer kleinen Karibikinsel zu wenig Menschen sterben? Zu wenig Menschen, die ihren Leichnam der Medizin zur Verfügung stellen? Was, wenn deshalb Prämien für Körperspenden ausgesetzt werden? 3.000 US-Dollar für jede Leiche, die den Studenten die faszinierende Welt der Anatomie eröffnet. Als die deutsche Touristin Sonja Podolski in Antigua landet, ahnt sie noch nichts von den mörderischen Intrigen der Schönen und Reichen, die schließlich auch sie in Lebensgefahr bringen …

Seiten:320
Verlag: Gmeiner

 

Mein Fazit:
Über das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist einfach der Hammer. Es beweist einmal mehr, dass die sonnige Seite der Schönen und Reichen gerade unter der strahlenden Karibiksonne auch seine Schattenseiten hat. Spannung pur bis zur letzten Seite. Einfach genial.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑