Kategorie: Kinder und Jugendbücher (Seite 1 von 24)

Grüne Helden – Ohne Plastik geht es auch von Nadine Schubert und Inka Vigh

Klappentext:
Plastik begegnet uns heutzutage überall – beim Frühstück ist das Müsli in Plastik verpackt, beim Zähneputzen enthält die Zahnpasta Mikroplastik und im Kinderzimmer sind es nicht nur die Kleinigkeiten aus dem Überraschungsei. Doch welche Folgen hat unser Plastikkonsum für die Umwelt? Und was können wir dazu beitragen, dass der Plastikberg kleiner wird? Nadine Schubert sensibilisiert für dieses wichtige Thema, fasst wichtige Hintergrundinfos verständlich zusammen und stellt jede Menge Tipps und Tricks vor, welche Alternativen es zum Plastik gibt. So regt sie zum Nachdenken an und zeigt, dass es gar nicht schwer ist, ein grüner Held zu sein.

Seiten: 96
Verlag: magellan

Mein Fazit:
Klasse, ich bin total begeistert … Das Buch ist sehr informativ, auch für mich als Erwachsene. Die Erklärungen sind kindgerecht und anschaulich, die Illustrationen dazu stimmig und nicht übertrieben. Selbst ich habe beim gemeinsamen Lesen mit meiner Tochter darüber nachgedacht, was wir verändern können, um die Umwelt zu schonen. Jeder kann seinen Teil dazu beitragen, auch wenn er noch so gering ist. Einfach sehr genial.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Silberfunken: Plötzlich ist alles anders von Juliana Campos und Daniela Costa

Klappentext:
Als Maras Papa nach einer Hirnverletzung und einem langen Krankenhausaufenthalt endlich wieder nach Hause kommt, ist er ein ganz anderer Mensch. Mara muss feststellen, dass er nicht nur körperlich vieles nicht mehr machen kann, sondern
dass sich auch sein Wesen verändert hat. Sich an den neuen Papa zu gewöhnen dauert lange und ist schmerzhaft … doch dann sieht sie kleine, silberne Funken in seinen Augen glitzern und stellt fest: «Papa, du bist ganz schön schräg. Aber mein Papa!» Auch stellvertretend für andere wesensverändernde Krankheiten wird in diesem Buch aufgezeigt, wie sich
das Leben von Betroffenen, aber auch deren Angehörigen abrupt verändert. Es gibt ein Leben / einen Menschen vor und ein Leben / einen Menschen nach dem Vorfall, die womöglich nicht mehr viel miteinander zu tun haben. Wie Familien mit dieser einschneidenden Veränderung umgehen können wird in diesem Buch einfühlsam aufgezeigt. Dieses Buch entstand in Zusammenarbeit mit FRAGILE Suisse, welche Menschen mit einer Hirnverletzung und ihre Angehörigen in der ganzen
Schweiz seit 30 Jahren unterstützt. Ein wichtiges Buch, das behutsam und besonnen mit diesem sensiblen Thema umgeht.

Seiten: 32
Verlag: aracari

Mein Fazit:
Dieses Buch hat mich sehr beeindruckt, weil es sich auf behutsame Weise an ein Thema heranwagt, das gerade für Kinder nicht leicht verständlich ist. Warum ist der Papa so? Egal, warum diese Veränderung eines Menschen eingetreten ist, sie ist aber da und es ist nicht leicht zu verstehen warum. Diese Geschichte ist ein kleiner Schritt dahin, es verständlich zu machen und gerade das finde ich wahnsinnig toll. Die Illustrationen runden den positiven Eindruck der Geschichte zusätzlich ab. Ich persönlich würde mir wünschen, dass es vielmehr solcher Geschichten gibt.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Missing Sophie von Eileen Merriman

Klappentext:
Lügen, Liebe und Freundschaft 4 ever, aber trotzdem musst du sterben: „Das letzte Mal als ich Sophie A gesehen habe, küsste sie James Bacon. Sie konnte jeden Jungen dieser Welt haben, aber sie küsste einen Englischlehrer, der acht Jahre älter war als sie.“ Seit der Grundschule ist Sophie MacKenzie mit Sophie Abercrombie und Sophie Twiggs befreundet. Und auch wenn die drei mittlerweile unterschiedliche Interessen haben, halten sie trotzdem zusammen. Doch plötzlich fehlt von Sophie Abercrombie jede Spur. Das perfekte Trio existiert nicht mehr.

Seiten: 240
Verlag: Oetinger

Mein Fazit:
Es kam in meinen Blick,  Mama kaufte es und ich war den ganzen Nachmittag nicht mehr zu sehen, weil ich es inhaliert habe. Die Geschichte wird tagebuchartig rückwärts erzählt und ist einfach total cool. Am Ende war ich dann zwar ziemlich überrascht, aber auch total geflasht von der Geschichte. Einfach ein mega cooles Buch.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Mo und die verschwundene Sandbank von Marina Rüther

Klappentext:

Mo, der kleine Seehund, kann nach einem Sturm seine Lieblingssandbank nicht mehr finden. Eine schlaue Möwe erklärt ihm, dass Sandbänke wandern können. Andere verschwinden aber auch, weil das Eis an den Polen schmilzt und der Meeresspiegel steigt. Gemeinsam mit seiner Freundin Tilli macht sich Mo auf den Weg, um der Sache am Nordpol auf den Grund zu gehen.
Ein abschließender Infotext erklärt die Problematik des steigenden Meeresspiegels anschaulich und kindgerecht.

 

Seiten: 28

Verlag Boyens

 

Mein Fazit:

Ich mag den Seehund Mo total und freue mich auf jedes neue Abenteuer mit ihm. Diesmal beschäftigt er sich mit dem Klimawandel, der kindgerecht erklärt wird. Ich bin begeistert, denn es betrifft nicht nur uns, sondern vor allem unsere Kinder. Abgerundet wird diese niedliche Geschichte wieder durch sehr schöne Illustrationen.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Die Nordseedetektive. Das Geheimnis der gestohlenen Gemälde von Bettina Göschl und Klaus-Peter Wolf

Klappentext:

Auf der Spur der gestohlenen Bilder Bei Frau von Hellershausen wurden Gemälde gestohlen, die ihr Großvater gemalt hat. Sie bittet die Nordseedetektive um Hilfe, die sogleich mit ihren Ermittlungen beginnen. Doch der Fall wirft einige Fragen auf: Warum haben die Diebe die Rahmen zurückgelassen? Und warum wurden die Bilder überhaupt gestohlen? Denn eigentlich haben sie keinen großen Wert. Versteh mal einer die Verbrecher…

 

Seiten: 148

Verlag: Jumbo

 

Mein Fazit:

Freudig erwartet und wieder viel zu schnell gelesen. Das neue Abenteuer der Nordseedetektive ist zugleich wieder ein Treffen mit alten Bekannten. Auch wenn die Ganoven Lang und Finger diesmal nicht hauptsächlich am neuen Fall beteiligt sind, dürfen sie natürlich nicht fehlen. Unsere kleinen Spürnasen haben aber definitiv wieder den richtigen Riecher und klären diesen Fall souverän. Ich kann nicht anders als zu gestehen, ich bin einfach ein absoluter Fan dieser Reihe und hoffe auf zahlreiche weitere Ermittlungen an der Küste.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Die allerschlimmsten Kinder der Welt von David Walliams

Klappentext:

Hier kommen zehn brandneue Geschichten über zehn wahre Prachtexemplare von Ekelpaketen. Unter ihnen Hubert, das Hungrige Baby, das seine Eltern auffrisst; oder die Grausame Grete, die ihre große Sammlung aus Krabbelviechern an den unmöglichsten Orten versteckt – zum Beispiel in der Unterwäsche der Schuldirektorin; oder der Mäkelige Mattes, der alles, was keine Schokolade ist, aus dem Fenster wirft; oder der ehrgeizige Erkan, der nicht einen Pokal in seinem Trophäenschrank gewonnen hat, ohne zu betrügen. Sie alle sind nicht bloß schlimme Kinder, nein. Hier kommen die …. allerschlimmsten Kinder der Welt!!!

 

Seiten: 288

Verlag: Rowohlt

 

Mein Fazit:

David Walliams ist einfach ein Garant in Sachen Schwarzer Humor und so kann er auch mit Die allerschlimmsten Kinder der Welt wieder überzeugen. Die einzelnen Kinder, jedes für sich, einfach unausstehlich und eins schlimmer wie das andere. Besonders gut gefallen haben mir am Ende immer die jeweiligen Einsichten, die der Autor bzw. der Leser aus der Geschichte zieht. Wieder einmal ein Buch ganz nach meinem Geschmack, auch wenn mir Teil 1 persönlich etwas besser gefallen hat.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Stolen – Verwoben in Liebe von Emily Bold

Klappentext:

+++ FARBIGER BUCHSCHNITT IN LIMITIERTER AUFLAGE +++

Eine magische Fantasy-Liebesgeschichte aus der Feder von Emily Bold, der Autorin von Silberschwingen und The Curse.

Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht.

Band 1 der Stolen-Trilogie.

 

Seiten: 432

Verlag: Planet!

 

Mein Fazit:

Ich sage es gleich: Das ist das Beste Buch ever, das ich bisher gelesen habe. Von der ersten bis zur letzten Seite war dieses Buch einfach mehr als genial. Der Schreibstil war einfach klasse  und ich hatte das Gefühl, in der Welt von  Abby, Bastian und Tristan zu sein. Das Einzige, was ich total blöde fand, war das Ende. Ich hoffe, dass ganz schnell eine Fortsetzung kommt.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Luftschlösser sind schwer zu knacken von Antje Leser

Klappentext:

Es ist nicht gerade Liebe auf den ersten Blick, als Jonas und Nika aufeinandertreffen. Denn Jonas erwischt Nika, als sie bei ihm einbricht. Nicht, weil sie etwas gegen ihn persönlich hat, sondern weil das ihr Job ist. Nika gehört zu einem Familienclan, der sich auf Wohnungseinbrüche spezialisiert hat. Wenn sie nicht liefert, machen die anderen Druck. Doch Nika und Jonas begegnen sich wieder. Zufällig. Und Jonas zeigt ihr, dass das Leben nicht nur aus Sackgassen besteht. Aber einfach aussteigen ist nicht. Plötzlich schwebt nicht nur Nika, sondern auch Jonas in größter Gefahr.

 

Seiten: 304

Verlag: Magellan

 

Mein Fazit:

Auch wenn man glaubt, dass das Buch eine Liebesgeschichte ist, ist es aber auch sehr spannend. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Nika und Jonas erzählt, was mir wirklich gut gefallen hat. Ich konnte mich so gut in sie hineinversetzen und die Gefühle nachvollziehen. Dieses Buch hat mir gezeigt, dass es viele positive Dinge gibt und man nicht immer glauben soll, dass alles nur negativ ist. Mir hat das Lesen auf jeden Fall viel Freude bereitet.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Alabasterball: Der Fluch der letzten Küsse von Beatrix Gurian

Klappentext:

Sechs Tänzer gehen auf den Ball ihrer Träume. Fünf haben die Chance auf das große Glück. Einer bezahlt dafür mit seinem Leben … Als Amy die Einladung für den sagenumwobenen Alabasterball in den Händen hält, glaubt sie, ihrem Ziel einen Schritt näher zu sein. Sie möchte Ballkönigin werden. Vor allem aber muss sie dort, auf der abgelegenen Insel Kallystoga, ihre Schwester finden, die vor einem Jahr an der märchenhaften Ballnacht teilnahm – und nie wieder zurückkam …

Um die Nacht des Alabastermondes ranken sich zahllose Legenden: Nur sechs Auserwählte werden zur Insel Kallystoga in Thousand Island Pond geladen – drei Mädchen und drei junge Männer. Zusammen mit der Einladung erhalten sie traumhafte Ballkleider, schicke Anzüge und ein Flugticket auf die einsame Insel. Glänzende Ballsäle, rauschende Kleider, mitreißende Musik – es gibt nichts Vergleichbares auf der Welt!

Dass ausgerechnet sie, die schüchterne Amy, an dem Märchenball teilnehmen darf, erscheint ihr wie ein einziger Traum, und voller Erwartungen und mit sehnsüchtigem Herzen macht sie sich auf den Weg nach Kallystoga. Tief in ihrem Inneren ahnt Amy jedoch, dass der Alabasterball ihr Leben für immer verändern könnte – und möglicherweise tödliche Gefahren birgt: Für sie, für ihre fünf Mitstreiter – und womöglich auch für ihre Schwester, die Amy immer wieder auf der Insel zu hören glaubt …

Mit jedem Tanz, den Amy auf Kallystoga tanzt, deckt sie ein neues Geheimnis auf. Ein Geheimnis, das nicht nur den Ball selbst infrage stellt, sondern auch ihre Gefühle zu dem attraktiven Matt, der ihr Herz wie kein anderer zum Schmelzen bringt …

So romantisch wie „Selection“, so magisch wie „Rubinrot“: Beatrix Gurian erzählt eine packende Mystery-Geschichte voller Glanz, Glamour und Gänsehaut – eine Geschichte, die wie ein Traum ist, aus dem man nie wieder aufwachen möchte.

 

Seiten: 344

Verlag: Arena

 

Mein Fazit:

Das Cover ist einfach schon sooo schön und die Geschichte ist dann auch einfach mega cool. Amy war mir gleich total sympathisch und ich habe immer mit ihr mitgefiebert, bei den Aufgaben. Das war einfach richtig mitreißend. Ich glaube, dieses Buch wird mein Lieblingsbuch werden.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Hilf schnell mit, mach Giraffe wieder fit! Von Nastja Holtfreter

Klappentext:

Giraffe ist krank: Ihr langer Hals tut schrecklich weh und ihre Nase läuft. Da rufen wir besser mal bei Dr. Ele an, denn Giraffe muss gründlich untersucht werden. Und dafür braucht der Doktor dich! Mit deiner Hilfe wird Giraffe bestimmt schnell wieder gesund. Ein zauberhaftes Dreh-, Schüttel- und Mitmachbuch für kleine Arzthelfer!

 

Seiten: 16

Verlag: magellan

 

Mein Fazit:

Das Cover ist schon sehr farbenfroh gestaltet, was mir sehr gut gefallen hat. Innen geht es dann auch so weiter. Der Text ist sehr niedlich geschrieben und die Kinder werden zum Mitmachen animiert. Die Illustrationen sind klasse auf den Text abgestimmt und ich kann gar nichts anderes sagen, als dass ich dieses Buch einfach total niedlich finde.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑