Kategorie: Hörbuch

Mathilda oder Irgendwer stirbt immer von Dora Heldt

Klapptentext:

Mathilda liebt ihr Dorf Dettebüll in Nordfriesland, seine Einwohner und ihre Familie. Naja, bis auf Ilse, ihre Mutter, vielleicht. Ilse ist – im Gegensatz zu Mathilda – eine Ausgeburt an Boshaftigkeit und Niedertracht. Veränderungen sind Mathilda ein Gräuel, und so kämpft sie seit vierzig Jahren um Harmonie in der Familie. Doch dann gerät Mathilda und mit ihr ganz Dettebüll in einen Strudel von Ereignissen, die den Frieden in ihrem Dorf gründlich aus den Angeln heben. Aus heiterem Himmel interessieren sich plötzlich Fremde für die endlosen Wiesen von Dettebüll. Unruhe macht sich breit unter der Dorfbevölkerung. Und noch bevor Mathilda sich auf all das einen Reim machen kann, gibt es die erste Tote: Ilse kommt bei einem tragischen Unfall (unter Einwirkung von Tiefkühlkost) ums Leben. Und sie wird nicht die einzige Tote bleiben…

Das gleichnamige Buch erscheint bei dtv.

Format: Hörbuch

Spieldauer: 13 Stunden 24 Minuten

Verlag: Jumbo

 

Mein Fazit:

Zunächst einmal fand ich den Titel schon sehr unterhaltsam und war gespannt, wer sich hinter Mathilda versteckte. Ein Gesicht bekam Mathilda dann sehr schnell und die angenehme Stimme von Katja Danowski sorgte dafür, dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte. Die Geschichte war dann in der Tat sehr unterhaltsam. Das Dorfleben sehr anschaulich beschrieben und die Dorfbewohner typische Nordfriesen. Ein Highlight in dieser Geschichte war im Übrigen für mich die Mutter von Mathilda, die dann auf sehr besondere Art von dieser Welt ging. Insgesamt hatte ich ein sehr unterhaltsames Hörvergnügen.

 

Viel Spaß beim Hören! Eure Steffi

 

Todesspiel im Hafen: Sommerfeld räumt auf von Klaus-Peter Wolf

 

Klappentext:
Noch sitzt der falsche Arzt aus Norden in der JVA, denn Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen hat den Serienkiller festgenommen. Seine Geliebte Cordula ist ebenfalls im Gefägnis – aus Liebe will sie die Schuld auf sich nehmen. Das kann er nicht zulassen. Und deshalb wird er auch nicht allzu lange in der Zelle bleiben…

Audio CD
Verlag: Jumbo

 

 

Mein Fazit:
Dies war mein erstes Hörbuch von Klaus-Peter Wolf. Mir hat es gut gefallen, dass er es selbst eingelesen hat. Die Stimme war sehr angenehm und er hat die Geschichte gut rübergebracht. Die Geschichte an sich fand ich zeitweise etwas langatmig Nichts desto trotz hat es mir gut und ich bin und bleibe ein Fan von diesem Autor.

Viel Spaß beim Hören! Eure Steffi

Alles was ich dir geben will von Dolores Redondo

 

Klappentext:
Als der Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt, dass sein Mann Álvaro bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, eilt er sofort nach Galicien. Die dortige Polizei ist auffallend schnell dabei, die Akte zu schließen. Manuel muss feststellen, dass Álvaro ihn seit Jahren getäuscht und ein Doppelleben geführt hat. Doch was suchte Álvaro in jener Nacht auf einer einsamen Landstraße? Zusammen mit einem eigensinnigen Polizisten der Guardia Civil und Álvaros Beichtvater stellt Manuel Nachforschungen an. Die führen ihn in eine Welt voller eigenwilliger Traditionen – und in die Abgründe einer Familie, die für ihr Ansehen über Leichen geht.

Gelesen von Matthias Koeberlin.

Länge: 2 mp3-CD, Laufzeit: 14h 50
Verlag: der Hörverlag; Auflage: leicht gekürzte Lesung

Mein Fazit:
Ein Familiendrama, das es in sich hat. Aber der Reihe nach: Das Hörbuch wurde von Matthias Koeberlin gelesen. Die Stimme ist sehr angenehm und passt sich auch den entsprechenden Charakteren und Situationen an. Insgesamt eine Geschichte mit Tiefgang und Spannung, die an einem faszinierenden Ort spielt.

Viel Spaß beim Hören! Eure Steffi

Tante Poldi und die schwarze Madonna: Kriminalroman (Sizilienkrimi 4) von Mario Giordano

Klappentext:
Lecktsmiamarsch, Poldis Geburtstag steht vor der Tür!
Blöderweise sieht es nicht so aus, als ob sie den überleben würde. Denn als in Rom eine junge Ordensschwester vom Dach des Apostolischen Palastes stürzt, gerät die Poldi höchstpersönlich unter Verdacht. Einziger Hinweis auf den Täter: eine Schwarze Madonna. Und diesmal hat es die Poldi mit sehr gefährlichen Leuten zu tun. Als sich dann noch in Torre Archirafi auf einmal alle von ihr abwenden, reicht es ihr. Krachledern, mit Perücke und tüchtig Dings stürzt die Poldi sich in einen neuen Fall und gerät mit dem Commissario ihres Herzens voll ins Visier der Mörder…

Länge: 10 Stunden 3 Minuten
Verlag: Lübbe Audio

 

Mein Fazit:
Tante Poldi ist auf ihre Art sehr witzig und so schafft sie es auch den Leser bzw. Hörer gut zu unterhalten. Mir persönlich war es etwas zu bayrisch und mit dem Tod konnte ich mich nicht so recht anfreunden, aber das ist eben Geschmacksache. Insgesamt ein kurzweiliges Hörvergnügen.

Viel Spaß beim Lesen/Hören! Eure Steffi

Die Lüge von Mattias Edvardsson

Klappentext:
Verborgen hinter Lügen, liegt eine Wahrheit, die nie ans Licht kommen sollte …
Lund, Schweden: eine ganz normale Familie. Adam ist Pfarrer, Ulrika Anwältin und Stella ihre rebellierende Tochter. Kurz nach ihrem 19. Geburtstag wird Stella als Mordverdächtige verhaftet. Ein Mann wurde erstochen aufgefunden. Doch woher hätte sie den undurchsichtigen und wesentlich älteren Geschäftsmann kennen sollen und vor allem, warum hätte sie ihn töten sollen? Adam und Ulrika müssen sich fragen, wie gut sie ihr eigenes Kind wirklich kennen – und wie weit sie gehen würden, um es zu schützen …

Einfühlsam, aufbrausend und beeindruckend gelesen von Anna und Nellie Thalbach sowie von Hannes Hellmann

Laufzeit: ca. 11h 7
Verlag: Random House Audio

Mein Fazit:
Keine Familie ist perfekt, aber ein Zusammenhalt in schlechten Zeiten macht sie gleich wieder ein Stück perfekter. Diese Geschichte zeigt auf, dass es gerade der Zusammenhalt in schlechten Zeiten ist, der so wichtig für ein glückliches Familienleben ist. Auch wenn ich einige Passagen vielleicht etwas kürzer gefasst hätte, hat mir das Buch insgesamt gut gefallen.

Viel Spaß beim Hören! Eure Steffi

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑