Kategorie: Dystopie

Die Farben meiner Hoffnung von Lisa Summer

Klappentext:

Wenn die Sehnsucht nach Rache auf die wahre Liebe trifft.

Eine Nacht, die dein Leben bestimmt.
Eine Nacht, die alles verändert.
Eine Nacht, die dich zweifeln lässt.

Für die jungen Frauen im System steht die jährliche Türkise Nacht an.
Heute werden sie das erste Mal den unverheirateten Männern aus der Spike vorgestellt.
Wer sie ersteigert, den werden sie heiraten.
Eliza und Kyra sehnen sich schon lange nach diesem Tag:
Endlich werden sie frei sein, endlich eine Familie gründen können, endlich das Tageslicht sehen.
Aber eine Sache quält Eliza dabei: Was wird passieren, wenn sie eine Tochter gebärt? Für Mädchen ist kein Platz in der Spike.
Als dann auch noch Kyra kurz vor dem Fest in der Wüste verschleppt wird, begreift Eliza, dass nicht alle Männer aus der Turmstadt gut sind.
Sie muss sich entscheiden: Spielt sie die Regeln dieser Welt mit oder geht sie ihren eigenen Weg?

Er wusste genau, was heute auf dem Spiel stand.
Die kommenden Minuten würden darüber entscheiden,
ob mein Kind leben durfte oder nicht.
Ob wir hierblieben und als Familie älter werden würden,
oder ob ich fliehen musste, um mein Kind zu retten.

Die New Adult Dystopie ist in sich abgeschlossen und ein Einzelband.

 

Seiten: 408

Herausgeber: Lisa Wüllenweber (Nova MD); 1. Auflage, Erstauflage (20. August 2020)

 

Mein Fazit:

Das Cover ist schon einmal ein richtiger Eyecatcher und der absolute Hammer. Die Geschichte dahinter kann aber locker mit dem genialen Cover mithalten. Sie ist spannungsgeladen aber auch sehr gefühlvoll. Ein Blick in die Zukunft, der einfach unvorstellbar scheint, aber doch glaubhaft. Mir hat das Lesen einfach richtig viel Spaß gemacht und so zieht das Buch aufgrund seiner Beendigung jetzt mit einem weinenden Auge in mein Bücherregal.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Lia Ray – Der Kopf der Bestie von Rose M. Black

Klappetentext:
New York 2036: Für Lia Ray gibt es kein Zurück. Wenn sie den Kopf der Bestie ausliefern und den letzten mysteriösen Fall ihres verstorbenen Vaters aufklären will, muss sie noch tiefer in den menschenfeindlichen Sumpf New Yorks abtauchen. Nur, wenn sie den Drahtzieher, der für das Böse in dieser Stadt verantwortlich ist, dingfest machen kann, werden New Yorks Kinder vor den Übergriffen des Kinderhändlerrings sicher sein.Lia glaubt bis zum Schluss, der Bestie immer einen Schritt voraus zu sein. Aber ist sie das wirklich?

Seiten: 442

Mein Fazit:
Das lange Warten hat sich gelohnt, die Fortsetzung ist einfach wahnsinnig spannend und ich hatte richtig viel Spaß beim Lesen. Ich war auch ziemlich überrascht, wie sich die Charaktere weiterentwickelt haben. Das ist auf jeden Fall mein neues Lieblingsbuch.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Lia Ray Gewissenstransfer von Rose M. Black

 

Klapptext:
New York 2036: Als Lia Ray sich weigert, ihre jüngere Schwester Cecile an den mächtigsten Mann des Landes zu verkaufen, wird ihr alles genommen. Sogar ihr ID-Chip unter der Haut funktioniert nicht mehr und muss ausgetauscht werden. Danach ist nichts mehr, wie es war. Qualvolle Bilder eines sterbenden Mannes überfluten ihren Kopf. Lia ahnt nicht, dass sie mit dem neuen Chip das Gewissen eines Mörders in sich trägt, für das sie die Todesstrafe erwartet. Durch eine List kommt Lia vorübergehend frei. Sie erkennt auf der Suche nach Cecile und dem tatsächlichen Mörder das wahre Ausmaß des menschenverachtenden Systems.

Seiten: 449

 

Unser Fazit:
Neugierig auf diese Geschichte begann ich zu lesen. Aus ich wurde ganz schnell wir und wir waren begeistert. Diese Geschichte ist anders als alles, was wir bislang gelesen haben und es ist so phänomenal, dass wir definitiv Fan von Lia Ray geworden sind und ganz dringend auf eine Fortsetzung warten.

Viel Spaß beim Lesen wünschen Euch Alina und Steffi

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑