Klappentext:
Eine grausame Mordserie erschüttert den Norden! Der neue Fall für Boisen & Nyborg von Bestsellerautorin Anette Hinrichs

An einem stürmischen Herbsttag wird im Hafen von Esbjerg die Leiche eines Mannes in einer Lagerhalle gefunden. Mit gefesselten Händen und durchtrennter Kehle. Wenige Wochen später taucht in einer norddeutschen Kleinstadt eine zweite Leiche auf. Schrecklich entstellt und auf dieselbe Art gefesselt wie der Tote in Esbjerg liegt das Opfer auf dem Förderband einer Papiersortieranlage.
Vibeke Boisen von der Flensburger Mordkommission und Rasmus Nyborg von der dänischen Polizei nehmen die Ermittlungen auf. Schnell stellt sich heraus, dass die beiden Verbrechen nur der Auftakt einer grausamen Mordserie sind. Der Täter schlägt erneut zu, und der Fall nimmt eine dramatische Wendung. Denn das Opfer ist diesmal keine Unbekannte …

Seiten: 448
Verlag: Blanvalet

Mein Fazit:
Der neue Fall für das grenzübergreifende Team ist zunächst sehr nebulös. Schnell wird klar, dass diese Ermittlungen die Kommissare nicht nur im dienstlichen Bereich an ihre Grenzen bringen. Das gute Verhältnis zwischen Vibeke und Rasmus wird auf eine harte Probe gestellt. Insgesamt ein temporeicher Krimi, der viel zu schnell gelesen war und auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi