Klappentext:
»Niemand entkommt den Schatten seiner Vergangenheit. Irgendwann wirst du die Dinge bereuen, die du getan hast.« »›Ich muss hier weg, ich ertrage das alles nicht länger. Was ist das bloß für ein Albtraum?‹ Er wendet sich um und rennt durch den Gang zurück, sucht verzweifelt die Tür zum Außendeck. Als er sie endlich findet, stürzt er hinaus ins Freie. Er läuft zur Reling und umfasst das kalte Metall. Als er auf den enger werdenden Fjord hinausblickt, in den das Schiff unaufhaltsam hineinsteuert, weiß er längst, dass er in der Falle sitzt.« Ein neuer Fall für Tom Skagen von der Sondereinheit Skanpol, der sich für ihn zum Albtraum entwickelt. Denn Skagen quält eine alte Angst aus der Zeit vor seiner Polizeikarriere, als er noch zur See fuhr …

Seiten: 448
Verlag: Gmeiner

Mein Fazit:
Ein neuer Fall für Tom Skagen. Band 1 und 2 konnten mich schon begeistern, aber Band 3 hat mich von Anfang bis Ende wortwörtlich umgehauen. Kalter Fjord ist spannend, genial eben einfach wow. Die Kulisse ist der Hammer und sorgt für diese ganz besondere Stimmung, die ich beim Lesen empfunden habe. Mehr geht nicht. Ohne Frage ist dieser Thriller für mich ein absolutes Lesehighlight.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi