Klappentext:
Im Morgengrauen brennt ein Haus auf der Ostfriesischen Insel Langeoog. Als die Rettungskräfte eintreffen, liegt Jenna Rachnow tot in den Flammen. Doch das Feuer war nicht die Todesursache, die beliebte Insulanerin wurde erschossen! War der Brand ein Versuch, belastende Beweise zu vernichten und die Tat zu vertuschen? Wer hatte ein Motiv, die sympathische Klavierlehrerin zu ermorden? Die Inselkommissare Gerret Kolbe und Rieke Voss suchen unter Jennas Klavierschülern nach Hinweisen. Zugleich müssen die Ermittler den Ehemann der Toten, Dr. Jan Rachnow, im Auge behalten. Der Chirurg, der zur Tatzeit nicht auf der Insel weilte, scheint versessen darauf, den Mörder seiner Frau auf eigene Faust zu stellen. Dabei trifft den Mediziner eine schier unfassbare Erkenntnis…

Seiten: 200
Verlag: Klarant

Mein Fazit:
Zwielichte Gestalten, brenzlige Situationen und tiefgreifende Erkenntnisse sorgen dafür, dass es auf Langeoog nicht langweilig wird. Die Ermittler Kolbe und Voss haben alle Hände voll zu tun und ermitteln zeitweilig unter vollem Körpereinsatz. Ermittlungen am Limit, die erschwert werden durch Seitenhiebe aus dem Privatleben. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi