Klappentext:
Beatrix Vogelsang, von allen nur Trixie genannt, ist Mitte vierzig, arbeitet als Sprechstundenhilfe in der Praxis des jungen Tierarztes Finn und pflegt ein enges Verhältnis zu den flauschigen, knopfäugigen oder auch gefiederten Patienten. Und sie fühlt sich berufen, Liebe in die Welt zu bringen, verkuppelt wild und manchmal erfolgreich die Tierhalter. Doch was ist mit der Liebe in ihrem Leben? Seit dem Tod ihres Mannes begnügt sie sich damit, die Abende mit ihren drei Katern Freddie, Godzilla und Nosferatu zu verbringen. Kann das denn immer so weitergehen?

Seiten: 301
Verlag: Heyne

Mein Fazit:
Der angenehme und flüssige Schreibstil ließ mich leicht in die Geschichte eintauchen. Diese war dann ein buntes Sammelsurium aus Zukunft, Vergangenheit, Alltag und ganz viel Chaos. Die Charaktere verfeinerten diesen Eindruck und es hat Spaß gemacht, Trixie und Finn eine Zeit lang zu begleiten. Insgesamt haben sie mir ein paar unterhaltsame Lesestunden bereitet.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi