Klappentext:
Mattis Oma wohnt weit weg. Aber gleich nebenan wohnt die freundliche Frau Rose. Matti muss nur durch die Johannisbeerbüsche schlüpfen, dann ist er schon da. Oma Rose hat viel Zeit für ihn, sie spielen oft zusammen, legen Puzzle, lesen oder backen zusammen Zimtwaffeln. In letzter Zeit verhält sich Oma Rose aber etwas merkwürdig. Sie wird vergesslich, verlegt Sachen und auch manche Wörter wollen ihr einfach nicht mehr einfallen. Ihre Vergesslichkeit wird immer schlimmer. An einem Tag vergisst sie sogar, den Herd auszuschalten. Alle machen sich große Sorgen. Als Oma Rose in ein neues Zuhause zieht, ist Matti zunächst sehr traurig – doch gleich am Wochenende besucht er sie mit seiner Mama und seiner Schwester.

Seiten: 32
Verlag: Aracari

Mein Fazit:
Eine tolle Geschichte, die das Thema Demenz behandelt. Auf leichte Art wird erklärt, wie sich Menschen mit Demenz verändern und wie sich ihre neuen Verhaltensweisen erklären. Begleitet wird die Geschichte von schönen und lustigen Illustrationen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina