Monat: September 2021

Der Flaschensammler von Blankenberge von Dietmar Cuntz

Klappentext:
Der siebzigjährige Rentner Paul Kerk lebt in Blankenberge an der belgischen Küste. Obwohl sich sein Freund Jakob regelmäßig über dessen Drang, Pfandflaschen zu suchen, lustig macht, kann Paul nicht widerstehen. Eines Abends trifft er an der Strandpromenade auf eine Gruppe alkoholisierter junger Männer, die ihn provozieren und zu einer Mutprobe herausfordern. Paul kann sich nicht entziehen. Er lässt sich darauf ein, weil er keinen Ausweg sieht. Er springt vom Pier ins Wasser und kann sich retten. Aber danach beginnt sein eigentlicher Kampf. Er muss sich gegen einen Mordverdacht wehren.

Seiten;: 244
Verlag: Brighton

Mein Fazit:
Ich mag den Schreibstil und die Geschichten des Autors und so konnte ich auch hier wieder abtauchen und ein paar faszinierende Lesestunden verbringen. Die Protagonisten waren so real, dass ich mich zwischenzeitlich immer wieder direkt an der belgischen Küste befand und die spannungsgeladene Atmosphäre spürte. Wie immer ein sehr gelungenes Buch.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Die Therapie von Sebastian Fitzek

Klappentext:
Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt.
Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird …

Seiten: 336
Verlag: Knaur

Mein Fazit:
Mein erster Fitzek … was soll ich sagen? Genialer Schreibstil, verwirrend, durchdacht, spannend einfach wow, sind die Gedanken, die mir jetzt durch den Kopf gehen. Die Lösung hätte eigentlich schon früh erkennbar sein können, war sie aber nicht. Am Ende kam es dann doch etwas anders als gedacht. Ich hatte definitiv ein paar fesselnde Lesestunden.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Matti, Oma Rose und die Dingse: Ein Bilderbuch über Demenz von Brigitte Endres

Klappentext:
Mattis Oma wohnt weit weg. Aber gleich nebenan wohnt die freundliche Frau Rose. Matti muss nur durch die Johannisbeerbüsche schlüpfen, dann ist er schon da. Oma Rose hat viel Zeit für ihn, sie spielen oft zusammen, legen Puzzle, lesen oder backen zusammen Zimtwaffeln. In letzter Zeit verhält sich Oma Rose aber etwas merkwürdig. Sie wird vergesslich, verlegt Sachen und auch manche Wörter wollen ihr einfach nicht mehr einfallen. Ihre Vergesslichkeit wird immer schlimmer. An einem Tag vergisst sie sogar, den Herd auszuschalten. Alle machen sich große Sorgen. Als Oma Rose in ein neues Zuhause zieht, ist Matti zunächst sehr traurig – doch gleich am Wochenende besucht er sie mit seiner Mama und seiner Schwester.

Seiten: 32
Verlag: Aracari

Mein Fazit:
Eine tolle Geschichte, die das Thema Demenz behandelt. Auf leichte Art wird erklärt, wie sich Menschen mit Demenz verändern und wie sich ihre neuen Verhaltensweisen erklären. Begleitet wird die Geschichte von schönen und lustigen Illustrationen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Bauer gesucht, Traummann gefunden (Eifelliebe) von Lisa Summer

Klappentext:
Kühe, Hühner, Pferde und Bauer Theo –
Alles was Nina fürchtet. Und ausgerechnet auf seinem Hof soll sie einen Kindergeburtstag planen.

Ninas Leben steht Kopf. Die Event-Agentur, in der sie arbeitet, steht kurz vor der Pleite. Statt Luxus-Hochzeiten und riesigen Events soll sie nun Kindergeburtstage für die High Society der Eifel planen.
Und das ausgerechnet auf dem Bauernhof von Theo, den sie noch aus ihrer Kindheit kennt und alles andere als gute Erinnerungen an ihn hat. Doch dann stellt sich Theo nicht nur als gut aussehender Bauer, sondern auch als ziemlich sympathisch heraus. Alles könnte perfekt sein, wäre da nur nicht ihre Angst vor Tieren …

Band 2 der Eifelliebe-Reihe spielt in Nideggen.

Alle Teile der Eifelliebe-Reihe sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden, es macht jedoch mehr Spaß, sie in Reihenfolge zu lesen.

 Seiten: 158
Herausgeber: Summer Books

Mein Fazit:
Das Landleben hat nicht nur frische Luft und Natur pur zu bieten, es besteht sogar die Möglichkeit, auf einen Traummann zu stoßen. Mit viel Witz und Esprit und einem lockerleichten Schreibstil erzählt die Autorin die Geschichte von Nina und Theo, die einfach nur amüsant ist. Ich hatte definitiv ein paar unterhaltsame Lesestunden in der Eifel.

 Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Mordrevanche (Anders und Stern ermitteln 1) von Ulrike Busch

Klappentext:
Sie ist 40, beruflich erfolgreich, glücklich verheiratet und endlich schwanger. Da geschieht das Unfassbare: Franziska Hinrichs, Patenkind des Onkels von KHK Tammo Anders, wird ermordet aufgefunden. Der Kommissar und seine frisch angetraute Kollegin Fenna Stern stürzen sich in die Ermittlungen. Bald werden Schatten auf dem Leben der vermeintlich mustergültigen Ehefrau und Geschäftsführerin einer Ferienhausvermietung sichtbar. Doch bevor die Kommissare weiter recherchieren können, wird ihnen der Fall entzogen. Frustriert ziehen sie sich in den Urlaub nach Nordfriesland zurück. Dort erfahren sie von einem Mord, der Parallelen zu der Tat in Ostfriesland aufweist. Auf eigene Faust begeben Anders und Stern sich auf die Jagd nach dem Täter. – Ein Einsatz, der nicht ohne Folgen für sie bleibt … ‚Mordsrevanche‘ ist Band 1 einer Reihe von Cosy-Krimis mit den Ermittlern Tammo Anders und Fenna Stern, die vielen Lesern bereits aus einer früheren, in Ostfriesland spielenden Reihe bekannt sind. Auch die Familie der beiden und Schnauzermischling Buddy sind wieder mit dabei. Jeder Band ist in sich abgeschlossen und ohne Kenntnis der anderen Bände verständlich. Diejenigen, die die vorherige Reihe nicht gelesen haben, werden hier in den Kreis der Protagonisten eingeführt.

Seiten: 366
Verlag: BoD

Mein Fazit:
Der angenehme Schreibstil hat es mir leicht gemacht, in das Buch zu finden. Die Handlungstränge sind gut nachvollziehbar und die Charaktere sehr realistisch. Der Ausflug nach Husum und Umgebung hat Spaß gemacht und ich hatte ein paar angenehme Lesestunden.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

© 2021

Theme von Anders NorénHoch ↑