Klappentext:
Südschweden von seiner mörderischen Seite. An einem Spätsommermorgen wird ein Toter nahe der Öresundbrücke an der Küste Malmös gefunden. Der landesweit bekannte Reeder war einer der reichsten Männer Schwedens. Kriminalkommissar Niklas Zetterberg und seine Kollegin Emma Steen finden schnell heraus, dass der Unternehmer von einer Aktivistengruppe bedroht wurde. Doch sie stochern im Nebel – bis die Ergebnisse aus der Rechtsmedizin eintreffen: ein Schock für die Beamten. Langsam dämmert dem Team die Tragweite des Falles …

Seiten: 256
Verlag: Emons

Mein Fazit:
Ein neues Ermittlerteam aus Schweden, klingt schon einmal fantastisch. Der Fall ist dann auch sehr spannend, die einzelnen Stränge gute nachvollziehbar und die Charaktere sehr real. Ich sehe noch sehr viel Potential bei den Ermittlern und bin auf jeden Fall auf die Fortsetzung gespannt.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi