Klappentext:
“Wie weit würdest du gehen, wenn dein Herz nicht mehr weiß, wo es zu Hause ist?” Lena und Malte sind seit dreiundzwanzig Jahren ein Paar, ein gutes Team und Eltern von zwei wundervollen Kindern. Doch der Alltag hat die beiden fest im Griff. Immer öfter spürt Lena, dass das Leben ihr zu schnell wird und die Doppelbelastung aus Job und Familie ihr den Atem raubt. Ihre Schwester Judith schenkt ihr deshalb einen Yogakurs. Ein Geschenk, das Lena nur widerwillig und skeptisch annimmt. Doch als dann Reik, ihr Yogalehrer, vor ihr steht, zieht er sie sofort in seinen Bann. Er ist die Leichtigkeit, die sie in ihrem Leben vermisst hat. Er stellt die Fragen, die schon so lange nach einer Antwort suchen. Und er berührt etwas in ihr, das ihr Herz schneller schlagen lässt. Lena gibt sich diesem Gefühl hin – und läuft Gefahr, am Ende alles zu verlieren…

Seiten: 252
Verlag: FeuerWerkeVerlag

Mein Fazit:
Titel und Cover passen fantastisch zu der Geschichte, die sich locker und leicht lesen lässt. Ich habe die Gefühle, den Stress und die Traurigkeit von Lena geradezu gespürt. Es ist eine so reale Geschichte, die direkt aus dem Leben gegriffen ist. Sie ist trotz der Schwierigkeiten zwischen Lena und Malte einfach unglaublich schön und es hat großes Vergnügen bereitet, den Roman zu lesen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi