Klappentext:
Humorvoll, spannend, tiefgründig. Bei einem Brandanschlag in einem Eckernförder Fitnessstudio kommt ein Mensch ums Leben, und eine Frau wird vermisst. Kurze Zeit später wird sie in einem Ofen der Alten Fischräucherei gefunden – geräuchert wie eine Sprotte. Hängen die beiden Verbrechen zusammen? Auf der Suche nach Antworten stößt Kommissarin Marie Geisler auf bedrückende Details und erfährt, wie ein Plan, der eine Reise ins Glück werden sollte, in Eckernförde tödlich endete.

Seiten: 304
Verlag: emons

Mein Fazit:
Neue Ermittlungen für die Kommissarin mit dem besonderen Gespür für Ungerechtigkeit. Neid und Missgunst sorgen für viel Aufregung. Zudem hat Marie mit dem plötzlichen Verschwinden ihrer Freundin Ele schwer zu kämpfen. Aber auch dieser Fall wird von ihr souverän aufgeklärt. Bleibt nur zu hoffen, dass sie das Geheimnis um Ele auch noch lüftet (was auch in meinem Interesse wäre, weil ich die Pathologin echt sympathisch fand).

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi