Klappentext:
Natürlich weißt du, dass es sie gibt. Brutale, skrupellose und gefühlstaube Menschen, denen ein Leben genauso viel wert ist wie ein abgetragenes Paar Turnschuhe. Doch ihre Welt ist fremd für dich. Du bist nur Zuschauer durch Fernsehen und Medien – bis diese Menschen plötzlich in deinem Auto sitzen.

Das geregelte Leben der Krankenschwester Anna Selbig ändert sich schlagartig, als sie nach einer Nachtschicht nach Hause fährt. Sie muss an einer roten Ampel halten, als plötzlich zwei fremde Männer ihren Wagen stürmen und sie mit vorgehaltener Waffe zwingen loszufahren. Auf einmal ist sie mitten in einer unbekannten Welt voller Gewalt und Hass und kämpft ums nackte Überleben – doch es ist nichts wert.

Seiten: 419
Verlag: ellis Buchverlag

Mein Fazit:
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und mehreren Verwirrungen aufgrund der zahlreichen Personen, die Teil dieser Geschichte sind, fand ich in das Buch hinein. Die einzelnen Abschnitte waren gut strukturiert und brachten, ebenso wie der angenehme Schreibstil, den gewünschten Lesefluss. Die Geschichte an sich war sehr interessant und spannend, so dass ich auf jeden Fall neugierig bin, wie es weiter geht.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi