Klappentext:
An einem warmen Sommertag machen sich Selma und ihre Eltern auf den Weg ans Meer. Selma kann noch nicht alleine schwimmen, weshalb sie von ihren Eltern ermahnt wird, im flachen Wasser zu bleiben. Doch kaum hat sich Selma auf ihre Luftmatratze gelegt und ist ein bisschen gepaddelt, findet sie sich weit entfernt vom Strand wieder. Und dann passiert es: Als sie ihrer Mutter zuwinkt, die schon voller Sorge ruft, fällt Selma ins Wasser. Zum Glück wird sie in letzter Sekunde gerettet. Zurück am Strand ist allen klar, dass Selma schwimmen lernen muss, und schon am nächsten Tag ist sie bei einem Schwimmkurs im Freibad. Selma ist voller Begeisterung dabei und setzt sich als Ziel, bald so gut wie die Seehunde schwimmen zu können. Ein abschließender Infotext rundet die Geschichte ab und verdeutlicht, wie wichtig es ist, dass Kinder so früh wie möglich schwimmen lernen.

Seiten: 28
Verlag: Boyens

Mein Fazit:
Schon der Titel des Buches „Kannst du schon schwimmen?“ ist in der heutigen Zeit eine berechtigte Frage. Wasser ist immer noch ein Element, das von vielen unterschätzt wird. Gerade für unsere Kinder ist es sehr wichtig, schwimmen zu lernen, denn Wasser und die damit einhergehenden Gefahren gibt es nicht nur am Meer. Das Buch weist auf ganz einfache Art darauf hin, was passieren kann, wenn man Wasser unterschätzt. Für mich ein sehr gelungenes Buch, dass in Kindergärten vorhanden sein sollte.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi