Klappentext:
Paula Petersen ist bereit für die zweite Hälfte ihres Lebens. Ihr Job als Mutter ist fast erledigt, die Kinder sind groß und stehen in den Startlöchern, ihr eigenes Leben zu gestalten. Doch sie trödeln und wenn es nach Paula ginge, könnte alles ein bisschen schneller gehen. Ihre Sehnsucht, die Berliner Wohnung endlich für sich allein zu haben, ist genauso stark wie die Lust, eine neue Partnerschaft einzugehen. Später, wenn die Kinder aus dem Haus sind. Später! Später geht es um mich, denkt sie. Doch dann streitet sie wieder mit ihrer Tochter. Heftiger, als all die anderen Male und beschließt kurzerhand, eine Auszeit in Nordfriesland zu nehmen. Die Weite, die Ruhe und das Meer sollen helfen, ihrem Tinnitus entgegenzuwirken und die leeren Batterien aufzutanken. Doch in Nordfriesland wartet nicht nur die ersehnte Ruhe auf sie, sondern auch Hauke, ihre Jugendliebe. So entschieden, wie Paula sich vor vielen Jahren von ihm abgewendet hat, so unentschieden ist sie nun, was sie von dem Wiedersehen erwartet. Doch nicht nur das treibt sie um. Auch die Fragen, ob Hauke noch polyamor lebt, ob sie sich dieses Mal darauf einlassen könnte und was sie mit der alten Lüge machen soll, beschäftigen sie.

Seiten: 320
Verlag: Independently published (22. Dezember 2020)

Mein Fazit:
Paula und Hauke, Pauke. Eine Liebe für immer. Doch was ist wirklich für immer? Das Schicksal hat oft andere Pläne und so kommt es auch für Paula und Hauke anders, als in Jugendtagen gedacht. Beide leben ihr Leben, wie es kommt. Doch eines Tages bringt das Schicksal die zwei wieder zusammen. Sie sind inzwischen älter geworden, seelischt gereift. Eines Tages oder nie … wird es eine gemeinsame Zukunft geben … Ich habe das Buch in einer für mich schweren Zeit gelesen. Es hat mir Mut gemacht und Zuversicht geschenkt und genau dafür liebe ich es.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi