Monat: Februar 2021

Friesentod: Ein Fall für Thamsen & Co. (Kommissare Thamsen, Meissner und Co.) von Sandra Dünschede

Klappentext:
Haie Ketelsen ist beunruhigt. Er hat seine Nachbarin Tatjana Lieberknecht seit Tagen nicht gesehen. Aber da es keinen Hinweis auf ein Verbrechen gibt, kann sein Freund, Kommissar Dirk Thamsen, nicht ermitteln. Als kurz darauf ihre Leiche in Deezbüll gefunden wird, sind schnell zwei Verdächtige ausgemacht. Doch Haie und Thamsen fehlen Beweise, um einen von den beiden verhaften zu können. Dann verschwindet wieder eine junge Frau spurlos. Werden Haie und Thamsen sie rechtzeitig finden?

Seiten: 310
Verlag: Gmeiner

Mein Fazit:
Haie Ketelsen in Sorge. Prinzipiell nichts ungewöhnliches, aber in diesem besonderen Fall, doch von nicht unerheblicher Bedeutung. So kommt es auch, dass eine verschwundene Nachbarin das Leben von Haie und Kommissar Dirk Thamsen gewaltig durcheinander wirbelt. Langezeit drehen die Freunde sich bei den Ermittlungen im Kreis, ohne wirklich voran zu kommen. Letztendlich kommt es, wie es kommen muss, und die Ermittlungen führen nach einem plötzlichen Adrenalinschub zum Erfolg. Ein norddeutsches Lesevergnügen ganz nach meinem Geschmack.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

Hartes Fleisch – Ray Cullans vierter Fall in Schleswig von Alwin Dombetzki

Klappentext:
Bei einem seiner geheimen nächtlichen Einsätze überwältigt Ray Cullan eine kriminelle Organisation im Alleingang und entdeckt 12 ominöse, quaderförmige Gegenstände. Lange gibt es keine Lösung für dieses Rätsel, bis der hartnäckige Ermittler über eine Verkettung von anderen Kriminalfällen neue Hinweise erhält. Was spielt sich in dem Altenheim ab? Wer ist die Frau, die einen Sklaven am Halsband wie einen Hund hält? Stecken alle unter einer Decke? Das Tempo dieser ereignisreichen Geschehnisse treibt den Kommissar zu kompromissloser Härte. Ray Cullan muss aufräumen – dringender denn je.

Seiten: 320
Verlag: ALDO-Verlag

Mein Fazit:
Was soll ich sagen? Ich liebe diesen durchgeknallten Bullen von der Schlei einfach. Er ist zwar auf seine unkonventionelle Ermittlungsweise manchmal hart an der Grenze zur Realität (wenn nicht sogar weit darüber), aber gerade das macht ihn aus. Der Titel ist hier einfach mehr als zutreffend, die Ermittlungen sind sehr umfangreich und auch das Privatleben des sympathischen Ermittlers wird kräftig aufgewirbelt. Es ist liest sich einfach wieder fantastisch. Und da ich nicht genug bekam, habe ich die Geschichte gleich auch noch einmal gehört. Gelesen vom Autor mit entsprechenden Effekten versehen, einfach nicht zu übertreffen. Ich bin mega gespannt auf die Fortsetzung!

Viel Spaß beim Lesen oder Hören! Eure Steffi

Die vermutlich beste schlechteste Idee ever von Franziska Erhard

Klappentext:
Ida Walter ist Sachbearbeiterin bei der Schirm und Schild Versicherung und ein echter Sonnenschein. Und die unkonventionellste und unberechenbarste Person, die ihrem neuen Chef, Gideon Parker, je untergekommen ist. Und ausgerechnet mit ihr wird er auf eine Undercover-Mission geschickt, bei der ein verdächtiger Antrag auf Ausbezahlung einer Lebensversicherung überprüft werden soll. In einem Club für Frischverliebte auf Korfu, weil alles andere ja auch zu einfach wäre. Als Paar getarnt, sollen sich die beiden dort in das Vertrauen der Witwe einschleichen und nach Ungereimtheiten suchen.
Wie befürchtet, stürzt sich Ida voller Begeisterung in den Job – und auf ihren Ehemann auf Zeit. Was mitunter zu mehr Herausforderungen führt als der Fall selbst …

»Frech, witzig und einfach nur liebenswert. Wenn Ida und ihre großartige Oma samt Freundinnen loslegen, bleibt kein Auge trocken – und nichts ungesagt.«

Seiten: 270
Verlag:
Independently published

Mein Fazit:
Bei Cover und Klappentext hat die Autorin definitiv schon einmal alles richtig gemacht.  Die Geschichte ist dann einfach mega unterhaltsam, was einfach daran liegt, dass Ida so herrlich natürlich ist. Egal, ob das eine oder andere Stück Schokolade auf den Hüften sitzt, egal, dass sie sich während der Arbeitszeit die Fingernägel lackiert und zudem vielleicht manchmal auch noch etwas ungeschickt ist. Ich liebe diese Frau. Parker ist das krasse Gegenteil und doch ergänzen sich beide so fantastisch, dass ich ein paar sehr unterhaltsame Lesestunden hatte. Ich denke, die beiden hätten auf jeden Fall Potential für eine Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Rosalie & Trüffel: Eine Geschichte von der Liebe von Katja Reider mit Illustrationen von Jutta Bücker

Klappentext:
Zwei Geschichten einer Liebe: Kennenlernen, Verliebt sein, Trennung und das große Glück. Liebevoll und mit Witz wird die Geschichte in diesem Wendebuch einmal aus Sicht von Rosalie und einmal aus Sicht von Trüffel erzählt. Bis sie in der Mitte zusammen die große Liebe finden.

Seiten: 72
Verlag: magellan

Mein Fazit:
Rosalie & Trüffel … zu diesem Geschenkbuch braucht man eigentlich nicht viele Worte, Bilder und Text sprechen für sich … Es ist einfach zauberhaft, unterhaltsam und den Wendeeffekt finde ich total klasse. Eine wirklich tolle Geschenkidee.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Mein Glück in deinen Händen von Mary Simses

Klappentext:
Manchmal muss man die Vergangenheit endlich hinter sich lassen, um neues Glück zu finden …

Sara und ihre Schwester Mariel waren nie ein Herz und eine Seele. Doch als sich Mariel Hals über Kopf in Saras Freund Carter verliebt – und er sich in sie – herrscht endgültig schlechte Stimmung. Dass nun ihre Schwester ihre große Liebe heiraten wird, trifft die sonst so erfolgreiche Frau schwer. Aus verletztem Stolz kommt ihr nur eine Idee: Den schönsten Tag der beiden etwas sabotieren und ganz nebenbei Carters Herz zurückerobern. Aber ein gebrochenes Herz ist kein guter Ratgeber, und manchmal ist es vielleicht gut, nicht zu bekommen, was man will, denn eventuell wartet schon etwas viel Besseres an der nächsten Ecke …

Seiten: 400
Verlag: Blanvalet

Mein Fazit:
Wenn man vom Cover schon begeistert ist, so wird man es auch von der Geschichte sein. Diese ist sehr gefühlvoll und authentisch geschrieben. Gut gefallen hat mir auch, dass sie aus der Sicht von Sara geschrieben ist, die ich im Übrigen sehr sympathisch finde. Einfach eine schöne Lektüre, die die äußere Kälte vertreibt und das Herz erwärmt.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Golden Darkness: Stadt aus Licht und Schatten von Sarah Rees Brennan

Klappentext:
Die junge Lichtmagierin Lucie weiß, wie man überlebt: mit der perfekten Maske. Seit sie aus der armen Dunkelstadt Brooklyn in die reiche Lichtstadt Manhattan geflohen ist, spielt sie das brave, dankbare Mädchen an der Seite des Politikersohns Ethan Stryker. Doch dann taucht der geheimnisvolle Carwyn auf. Er kommt aus der Dunkelstadt, in der sich eine Revolution zusammenbraut. Lucie spürt sofort die Gefahr, die von ihm ausgeht …

Seiten: 416
Verlag: Ravensburger

Mein Fazit:
Eine Geschichte voller Spannung, Drama und Verrat hat mich beim Lesen erwartet. Ich war total gefesselt und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Dieses Buch ist einfach total genial und ich liebe es!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Tanz mit den Sternen von Mary Kuniz

Klappentext:
Let’s dance – Maias begeisternder Tanz zurück ins Leben.
Mit Herzblut und Willensstärke zum kleinen Glück – ein anrührender und motivierender Roman.

Die zweiunddreißigjährige Schauspielerin Maia Moore, einst berühmter Kinderstar in den Staaten und seit kurzem wieder in Deutschland lebend, muss jeden Cent umdrehen. Rollenangebote bekommt die Deutschamerikanerin schon länger keine mehr und das Ersparte fließt in die Behandlung ihrer pflegebedürftigen Mutter.
Für einen Hoffnungsschimmer sorgt die überraschende Teilnahme an der Samstagabendshow Tanz der Stars. Endlich bietet sich Maia die Chance, wieder an Bekanntheit zu gewinnen – und dabei noch dem attraktiven Profitänzer Cord May näherzukommen.
Allerdings klingt das verlockender, als es letzten Endes ist. Denn Cord präsentiert sich als äußerst launenhaft und anspruchsvoll und kratzt mehr als nur einmal an Maias Selbstbewusstsein.
Doch Maia ist es gewohnt, sich mit einem aufgesetzten Lächeln im Gesicht und einem Schokoriegel in der Hand nicht unterkriegen zu lassen.
Aber was, wenn das Lächeln bröckelt und die Schokolade schmilzt? Findet Maia dennoch ihr Lebensglück? Oder gerade deswegen?

 

Seiten: 390
Ebook

Mein Fazit:
Der Titel hätte auch „Tanz in die Herzen“ lauten können, er wäre ebenso zutreffend gewesen. Maia und Cord hätten unterschiedlicher nicht sein können, als sie aufeinandertrafen, da Gegensätze sich bekanntermaßen ja aber anziehen, flogen die Funken dann doch sehr schnell. Es hat riesigen Spaß gemacht, die emotionsgeladene, anmutige aber auch sehr gefühlvolle Geschichte zu lesen. Maia und Cord haben sich mitten in mein Herz getanzt und mir so ein paar zauberhafte Lesestunden beschert.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

© 2021

Theme von Anders NorénHoch ↑