Klappentext:
Eine Challenge, eine Nacht, (k)ein Ausweg

Freitag, der 13., Mitternacht. Caspar beobachtet, wie Sams blaues Haar im Wind flattert, als der Zug vorbeirast. Eigentlich weiß er nichts über sie, nur, dass sie beide von Ghost für diese Challenge ausgewählt worden sind. Gemeinsam warten sie auf die erste Nachricht. Die Anweisungen für eine von fünf Aufgaben in dieser Nacht. Ein gefährliches Spiel, das nur ein Ende kennt: ihren Suizid.

Ein spannendes Jugendbuch ab 14 Jahren mit zarter Liebesgeschichte, das auf die Gefahren der Suchtwirkung sozialer Medien und lebensgefährlicher Challenges hinweist. Mit ganz viel Feingefühl geht Carolin Wahl auf die Themen Depression und Suizid ein und liefert einen Roman, der lange nachhallt.

Seiten: 360
Verlag: Loewe

Mein Fazit:
Schon auf der ersten Seite war ich vom Schreibstil der Autorin total begeistert und konnte dann auch gar nicht aufhören zu lesen. Das Thema ist zwar sehr ernst, aber passt total in unsere Zeit. Die Protagonisten fand ich auch sehr gut beschrieben und konnte mir die Personen sehr gut vorstellen. Das Buch war einfach  genial und das Cover übrigens sowieso.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina