Klappentext:
Joe hat seinen Bruder seit zehn Jahren nicht gesehen, und das aus dem schlimmsten aller Gründe. Ed sitzt in der Todeszelle. Aber jetzt wurde Eds Hinrichtungsdatum festgelegt und Joe ist wild entschlossen, diese letzten Wochen mit seinem Bruder zu verbringen, egal, was andere Leute denken … Geschrieben von Carnegie-Medal-Gewinnerin Sarah Crossan, wirft dieser ergreifende, aufwühlende, großherzige Roman wichtige Fragen auf: Welchen Wert misst man dem Leben bei? Was kann man vergeben? Und wie verabschiedet man sich? „Erschütternd … Jeder Leser, der ein Herz hat, wird eimerweise Tränen vergießen“ Sunday Times Buch der Woche Gewinner des Deutschen Jugendliterurpreises 2020

Seiten: 357
Verlag: mixtvision

Mein Fazit:
Das Cover fand ich schon richtig nice und das Buch war dann einfach mega toll, auch wenn die Kapitel manchmal etwas sehr kurz waren. Am Ende hatte ich tatsächlich ein paar Tränen in den Augen. Und es ist auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina