Klappentext:
Drei Freundinnen auf der Suche nach Selbstbestimmung und Freiheit

Hamburg, 1955: Die junge Anni hat sich ein neues Leben aufgebaut, aber die Sorge um die Seeperle, das Hotel ihrer Eltern in St. Peter an der Nordsee, lässt sie nicht los. Schon bald ist sie gezwungen, einen folgenschweren Kompromiss einzugehen, der sie wieder zurück in ihre geliebte Heimat führt. Doch dort muss sie mithilfe ihrer Freundinnen Edith und Helena von Neuem um ihre Existenz kämpfen. Auch die Ärztin Helena schwebt mit ihrem Engagement für die Frauen der Stadt, die ungewollt schwanger geworden sind, in Gefahr – und die drei Freundinnen müssen stärker denn je zusammenhalten …

Turbulent und bewegend: die großen Zeitenwende-Saga über die fünfziger Jahre

Seiten: 336
Verlag: Aufbau

Mein Fazit:
Die Geschichte setzt nahtlos da an, wo Teil 1 endet und so war ich gespannt, wie die Entwicklung der Charaktere sich gestaltet. Ich habe die Zeit mit Anni, Edith und Helena dann auch sehr genossen, mit ihnen gelitten und mich mit ihnen gefreut und blieb dann am Ende doch etwas traurig zurück, da noch so viele Fragen offen blieben und ich nun bis zur Fortsetzung auf deren Beantwortung warten muss …

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi