Klappentext:
Winterromantik in den Bergen

Für Charly, eine ausgebildete Physiotherapeutin, läuft es zurzeit gar nicht rund. Ihre geliebte Oma ist verstorben, ihr Freund verlässt sie und am Arbeitsplatz wird sie gemobbt. Da kommt das Angebot ihres Chefs genau zu rechten Zeit. Sie soll für ein paar Wochen seinen Bruder betreuen. Das ist niemand Geringerer als der bekannte Skirennläufer Marc Leander, der nach einem schweren Unfall noch immer auf Krücken angewiesen ist.
Doch Marc möchte keine Physiotherapeutin! Was soll sie schon ausrichten? Er wird nie mehr Skifahren können. So beabsichtigt er, diese Frau rasch wieder hinauszuekeln. In der abgeschiedenen Hütte, in die er sich zurückgezogen hat, bevorzugt er die Einsamkeit. Allerdings weckt Charly durch ihre Hartnäckigkeit seine Aufmerksamkeit. Und dann steht auf einmal seine Exfreundin vor der Tür und ein Schneesturm macht die Abreise unmöglich …

Ein bezaubernd verträumter Roman für entspannte Stunden.

Seiten: 196
Format: Kindle

Mein Fazit:
Prinzipiell bin ich ja eigentlich mehr der Küstentyp, aber dieser Ausflug in die Berge war zauberhaft. Die Szenerie mega idyllisch und die Charaktere so wundervoll sympathisch, einfach traumhaft aufeinander abgestimmt. Es passte alles so schön zusammen und ich hatte gar keine andere Wahl, als das Buch ganz schnell zu lesen, weil es sich auch bei noch sommerlichen Temperaturen nicht aus der Hand legen ließ. Eben einfach nur zauberhaft.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi