Klappentext:
Hamburg, 1913: Mit ihrer großen Liebe Paul hat Krankenschwester Martha drei gesunde Kinder, eine schöne Wohnung und sogar eine Einladung nach Amerika, um ihre Freundin Milli zu besuchen. Doch die Stadt steht kurz vor dem Ausbruch des 1. Weltkrieges und Marthas Träume von der Zukunft zerplatzen. Trotz seiner 41 Jahre wird Paul eingezogen und Martha muss sich in dieser schweren Zeit allein um das Überleben ihrer Familie kümmern. Als Paul nach einem Granatenangriff schwer entstellt zurückkehrt, wird ihre Ehe auf eine harte Probe gestellt. Martha tut alles für ihren Mann, Paul unterzieht sich aber nur unwillig den nötigen Operationen und scheint aufgegeben zu haben …

Seiten: 496
Verlag: Diana

Mein Fazit:
Das Warten hat ein Ende und ich konnte mich endlich wieder nach Hamburg begeben. Ich konnte nicht anders, als Martha dafür zu bewundern, wie sie ihr Leben und das der ganzen Familie in dieser schweren Zeit meistert. Das ist in der heutigen Zeit schwer vorstellbar und einfach sehr zeitgetreu beschrieben. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion