Klapptentext:

Mathilda liebt ihr Dorf Dettebüll in Nordfriesland, seine Einwohner und ihre Familie. Naja, bis auf Ilse, ihre Mutter, vielleicht. Ilse ist – im Gegensatz zu Mathilda – eine Ausgeburt an Boshaftigkeit und Niedertracht. Veränderungen sind Mathilda ein Gräuel, und so kämpft sie seit vierzig Jahren um Harmonie in der Familie. Doch dann gerät Mathilda und mit ihr ganz Dettebüll in einen Strudel von Ereignissen, die den Frieden in ihrem Dorf gründlich aus den Angeln heben. Aus heiterem Himmel interessieren sich plötzlich Fremde für die endlosen Wiesen von Dettebüll. Unruhe macht sich breit unter der Dorfbevölkerung. Und noch bevor Mathilda sich auf all das einen Reim machen kann, gibt es die erste Tote: Ilse kommt bei einem tragischen Unfall (unter Einwirkung von Tiefkühlkost) ums Leben. Und sie wird nicht die einzige Tote bleiben…

Das gleichnamige Buch erscheint bei dtv.

Format: Hörbuch

Spieldauer: 13 Stunden 24 Minuten

Verlag: Jumbo

 

Mein Fazit:

Zunächst einmal fand ich den Titel schon sehr unterhaltsam und war gespannt, wer sich hinter Mathilda versteckte. Ein Gesicht bekam Mathilda dann sehr schnell und die angenehme Stimme von Katja Danowski sorgte dafür, dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte. Die Geschichte war dann in der Tat sehr unterhaltsam. Das Dorfleben sehr anschaulich beschrieben und die Dorfbewohner typische Nordfriesen. Ein Highlight in dieser Geschichte war im Übrigen für mich die Mutter von Mathilda, die dann auf sehr besondere Art von dieser Welt ging. Insgesamt hatte ich ein sehr unterhaltsames Hörvergnügen.

 

Viel Spaß beim Hören! Eure Steffi