Klappentext:

Hier kommen zehn brandneue Geschichten über zehn wahre Prachtexemplare von Ekelpaketen. Unter ihnen Hubert, das Hungrige Baby, das seine Eltern auffrisst; oder die Grausame Grete, die ihre große Sammlung aus Krabbelviechern an den unmöglichsten Orten versteckt – zum Beispiel in der Unterwäsche der Schuldirektorin; oder der Mäkelige Mattes, der alles, was keine Schokolade ist, aus dem Fenster wirft; oder der ehrgeizige Erkan, der nicht einen Pokal in seinem Trophäenschrank gewonnen hat, ohne zu betrügen. Sie alle sind nicht bloß schlimme Kinder, nein. Hier kommen die …. allerschlimmsten Kinder der Welt!!!

 

Seiten: 288

Verlag: Rowohlt

 

Mein Fazit:

David Walliams ist einfach ein Garant in Sachen Schwarzer Humor und so kann er auch mit Die allerschlimmsten Kinder der Welt wieder überzeugen. Die einzelnen Kinder, jedes für sich, einfach unausstehlich und eins schlimmer wie das andere. Besonders gut gefallen haben mir am Ende immer die jeweiligen Einsichten, die der Autor bzw. der Leser aus der Geschichte zieht. Wieder einmal ein Buch ganz nach meinem Geschmack, auch wenn mir Teil 1 persönlich etwas besser gefallen hat.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi