Klappentext:

In ihrem zehnten Fall werden die LKA-Ermittler Sandra Mohr und Sascha Bergmann ins Murtal gerufen, um den tödlichen Treppensturz eines Bassisten zu klären. Ist Luigi bei einem bedauerlichen Unfall ums Leben gekommen? War es Mord oder Totschlag? Die junge Sängerin, in deren Band er spielte, gerät im Fokus der Medien unter Tatverdacht und wird schließlich vermisst. Hat Jessica Wind ihren Freund im Streit getötet und ist nach dem »Volx Open Air« in Spielberg untergetaucht? Oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Neider und Feinde gibt es genug. Und einen besessenen Fan, der sie stalkt.

Seiten: 292

Verlag: Gmeiner

Mein Fazit:

Mein erster Fall dieses Ermittlerteams und bestimmt nicht der letzte. Auch wenn ich ja ein Küstenkind bin und mich manchmal mit dem Dialekt und den Örtlichkeiten etwas schwer getan habe, hat mir dieser Krimi gut gefallen. Die Handlungsstränge waren stimmig, die Charaktere sympathisch und die einzelnen Verbindungen zwischen ihnen gut nachvollziehbar. Einziger Kritikpunkt ist das Ende, es ist reinste Autorenfolter gegenüber dem Leser! Da muss also dringend eine Fortsetzung her.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi