Klappentext:

Die erfolgreiche Krimiautorin Moa Graven schreibt erstmals eine Liebesgeschichte, die in ihrer Heimat Ostfriesland spielen!Warum muss das ausgerechnet mir passieren? Das fragt sich Maike, als sie Hals über Kopf in den nächsten Zug steigt, um einfach weg von zuhause zu kommen. “Einfach weit weit weg.” So hat sie das Ticket am Schalter mit Tränen in den Augen gekauft, weil ihr Freund Stefan sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Ein wirklich herber Schlag für die Vierunddreißigjährige, die nach so manchem Fehlgriff in Sachen Liebe eigentlich schon auf eine baldige Traumhochzeit gehofft hatte. Und so landet sie in Ostfriesland. Und mit Männern will sie von nun an garantiert nichts mehr zu tun haben …Moa Graven ist Ostfriesin und gehört zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen in Deutschland. Auch in ihren Krimis spielt der Faktor Liebe immer eine Rolle. Im März erschien ihre Autobiografie “Ich mach das jetzt einfach mal … – Vom stillen Mädchen zur Bestsellerautorin”. Erstmals erscheint jetzt ein Liebesroman von ihr, der natürlich auch in Ostfriesland spielt.

 

Seiten: 202

Verlag: Criminal-kick-Verlag (21. April 2020)

 

Mein Fazit:

Liebe geht bekanntlich immer und so hatte ich mit diesem Buch ein paar unterhaltsame Lesestunden, die mich vom tristen Wetter abgelenkt haben. Der Schreibstil war sehr flüssig und die Charaktere sowie die Örtlichkeiten sehr gut beschrieben. Insgesamt eine Geschichte, die man mal eben so weg lesen kann.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi