Klappentext:

Eine Liebe, so schwerelos und vergänglich wie ein heißer Sommertag …

Norderney 1959. Ulla führt ein scheinbar sorgloses Leben. Sie ist jung und gutaussehend, mit einem wohlhabenden Hamburger Verleger verheiratet und verbringt die Sommermonate im schicken Nordseeheilbad. Doch ihr Aufenthalt dort hat einen ernsten Hintergrund: nach drei Jahren Ehe sind Ulla und ihr Mann noch immer kinderlos, das maritime Klima soll Ullas Gesundheit stärken. Fernab vom stickigen Hamburg flaniert sie auf der Strandpromenade, badet, feiert und genießt das ungewöhnlich heiße Wetter. Man spricht von einem Jahrhundertsommer, und alle spielen ein bisschen verrückt. Ulla lernt den mittellosen jungen Fotografen Hans kennen, der so anders ist als ihr Gatte. Bald entstehen zarte Gefühle zwischen den beiden und als das Ende des Sommers näher rückt, muss Ulla eine schwierige Entscheidung treffen …

 

Seiten: 448
Verlag: Blanvalet

 

Mein Fazit:

Ein Ausflug an die Nordsee, der in zwei Zeitebenen spielt klingt schon einmal sehr vielversprechend. So ist es dann auch. Die Geschichte um Ulla liest sich einfach klasse. Sowohl die Beschreibungen der Charaktere als auch der Landschaft sind gut gelungen. Ich fand die Geschichte einfach wunderschön und hatte ein paar kurzweilige Lesestunden.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion