Klappentext:

Du kannst vor allem davonlaufen, aber nicht vor deiner ersten Liebe.

Ihre erste große Reise führt die junge Tate Jones nach London, wo sie dem unglaublich anziehenden Sam begegnet. Es ist Liebe auf den ersten Blick, und die beiden verbringen eine unvergleichliche Zeit miteinander, teilen ihre Hoffnungen und Träume – und ihre Geheimnisse. Doch dann wird sie von Sam bitter enttäuscht und er verschwindet aus ihrem Leben – bis sie sich zehn Jahre später erneut gegenüberstehen. Doch Tate glaubt nicht an zweite Chancen. Aber gegen nichts ist man so machtlos wie gegen die Liebe …
Ein wunderschön romantischer Roman über das Scheitern einer ersten Liebe – und die Tücken der Liebe im zweiten Anlauf.

“Die Leserinnen werden diesen Roman über das ganze Glück, aber auch den ganzen Kummer, den die Liebe bereithält, verschlingen.” Schreibfeder.de zu “Nichts als Liebe”

 

Seiten: 364

Verlag: Aufbau

 

Mein Fazit:

Über das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und war dann auch gleich begeistert. Der angenehme Schreibstil ließ mich gut in das Buch hineinfinden und die Geschichte locker-leicht und doch mit ganz viel Gefühl geschrieben. Ich konnte die Liebe und den Kummer direkt spüren und hatte insgesamt ein paar schöne Lesestunden mit diesem Buch.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion