Klappentext:

Tief im Hundertwurzelwald liegt versteckt … ein kleines Wichteldorf.
Es ist wieder Frühling im Hundertwurzelwald und in der Wurzelwaldklinik von Doktor Wiesenfeld gibt es viel zu tun. Das kleine Wichtelmädchen Imme hilft ihrem Onkel, wo es nur kann, denn gerade jetzt, wenn sich die Sonne wieder hervortraut und die Lebensgeister wachkitzelt, werden viele Tiere und Zauberwesen übermütig. Als eines Tages eine Brieftaube eine Einladung der Elfen überbringt, ist Imme ganz aufgeregt: Zum ersten Mal in ihrem Leben wird sie die Elfenstadt besuchen! Aber was führt nur Lynnox, der hinterlistige Elfengeneral, im Schilde? Können Imme und der Elfenjunge Laurin seine bösen Pläne verhindern?

Seiten: 112

Verlag: Magellan

 

Mein Fazit:

Der Einladung zum Elfenfest bin ich gerne gefolgt und habe mich damit auf ein phantastisches Abenteuer eingelassen. In diesem Buch steckt einfach ganz viel Magie für die man nicht einmal seine eigene Phantasie benötigt, da man gleich von Anfang verzaubert wird. Und ich spreche hier von mir als Erwachsene … die kleinen Leser werden dieses Buch einfach lieben. Vervollständigt wird dieser Eindruck durch die vielen schönen Illustrationen.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi