Monat: Juni 2020 (Seite 1 von 2)

Todesfalle Hochzeit St. Peter-Ording: Der zweite Fall für Torge Trulsen und Charlotte Wiesinger von Stefanie Schreiber

Klappentext:

Die Hochzeit der Hotelerbin Constanze von Haferkamp mit Konstantin Winkler sollte das gesellschaftliche Ereignis des Jahres in Sankt Peter-Ording werden, auch wenn böse Zungen es eher als Fusion bezeichnet hätten.
Doch der Bräutigam erscheint gar nicht erst zu der Trauung. Ist er einfach verschwunden oder liegt ein Verbrechen vor?
Nachdem die Kommissare Charlotte Wiesinger und Knud Petersen die Ermittlungen aufgenommen haben, wird schnell klar, dass der schöne Schein trügt. Nicht nur bei den Familienmitgliedern gibt es zahlreiche Intrigen und alte Geheimnisse, auch der Bräutigam hat privat ein Doppelleben geführt und geschäftlich eine Menge zu verbergen, woraus sich zahlreiche Motive ableiten lassen.
Der schrullige Hausmeister des Feriendorfes Weiße Düne, Torge Trulsen, der die Familie bereits bei den Hochzeitsvorbereitungen kennen gelernt hat, ist automatisch involviert. Er unterstützt die Ermittlungen der Polizei auch in diesem Fall mit großem Engagement und dem Einsatz seiner persönlichen Verbindungen.
Als schließlich auch noch die Braut verschwindet, spitzen sich die Ereignisse zu.

In der gedruckten Ausgabe des Romans werden die Kapitel mit Fotos aus der Region eingeleitet – Lokalkolorit zur Einstimmung.

Alle Fälle dieser Reihe sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Natürlich entwickeln sich die Ermittler selbst und ihr Verhältnis zueinander weiter. Dafür empfiehlt es sich, mit Band 1 zu beginnen. Viel Spaß beim Lesen!

Seiten: 302

Verlag: Servitus

Format: Kindle

 Mein Fazit:

Wenn ich schon zu Hause bleibe, dann hole ich mir die Küste halt hierher. So war der Plan.  Ich habe beim Lesen dann tatsächlich die frische Brise gespürt, die Wellen, die meine Füße umspielten und den Duft der Nordsee inhaliert. Gleichzeitig habe ich das Geschehen vor Ort verfolgt und mich köstlich über die Ermittlungen von Torge Trulsen amüsiert. Am Ende bin ich zwar etwas überrascht, aber doch sehr begeistert wieder in das Binnenland zurückgekehrt. Dieser Krimi ist eine klare Leseempfehlung von mir.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Dangerous Hearts – Mit dir durchs Feuer von Romina Gold

Klappentext:

Er geht durchs Feuer, um sie zu retten

Lauries Leben war perfekt – bis sie ihren Mann durch einen tragischen Unfall verlor. Nun lebt sie den gemeinsamen Traum allein: Sie hat sich ein eigenes Gestüt in Judson Creek aufgebaut, einem kleinen Ort inmitten der malerischen, aber rauen Bergwelt Montanas.
Doch plötzlich ist Lauries neues Leben in Gefahr. Denn ein Brandstifter treibt sein Unwesen in Judson Creek und hat es auch auf das Gestüt abgesehen. Als in einer Nacht gleich drei Feuer in der Stadt ausbrechen, ist es Fire Fighter Ethan Bradley, der es gerade noch schafft, Laurie und ihre Tiere vor dem Flammeninferno zu retten. Die junge Frau fühlt sich auf Anhieb zu ihrem schweigsamen Retter hingezogen. Schnell kommen die beiden einander näher. Doch dann brennt es wieder – und Ethan gerät unter Verdacht …

Eine knisternde Liebesgeschichte, ein perfider Brandstifter und ein spannender Showdown. Romina Gold vereint gekonnt Romantik und Spannung!

 

Seiten: 268

Verlag: Bastei Lübbe

 

Mein Fazit:

Ein Gestüt in Montana klingt nach einer sehr typischen Geschichte, doch die Geschichte um Laurie und Ethan ist so viel mehr. Hier knistert nicht nur das Feuer, hier ist die Spannung dank dem angenehmen Schreibstil einfach greifbar. Für mich definitiv ein mehr als gelungenes Lesevergnügen.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

Winterjunge: Das Ende der Winternacht von Henni Liz Borßdorff

Klappentext:

Mit diesem Teil der Winterjunge-Saga endet die Geschichte einer Liebe gegen alle Vernunft. Lu muss so viele Hindernisse überwinden, dass man in jedem Kapitel mitfiebert. Der Leser läss sich unwillkürlich selber von der kalten Welt des Winterjungen anziehen und weiß bis zum Schluss nicht, ob Lu den endgültigen Abschied schafft von allem, was ihr bisheriges Leben ausmacht. Ein Zurück würde es nicht geben …

 

Seiten: 266

Verlag: GoldHouse

 

Mein Fazit:

Der 5. und somit letzte Teil dieser Saga hat es noch einmal richtig in sich. Alle Handlungsstränge führen am Ende zueinander und so wird es auch noch einmal sehr spannend, bis Lu am Ende ihr Glück findet. Mir hat die Saga insgesamt sehr gut gefallen, zumal sie mit jedem Teil sehr schlüssig fortgesetzt wurde. Es ist schon schade, dass sie jetzt endet, aber man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am Schönsten ist.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Winterjunge: Rabenschwarz von Henni Liz Borßdorff

Klappentext:

„Meine Probleme nehmen überhand.
Die Bedrohung ist überall. Der Schwarze Eiskristall zehrt an meinen Kräften, meine Freundin Jussi kämpft um ihr Leben und ich werde gejagt, ohne den Jäger zu kennen.“
In Winterjunge – Rabenschwarz kommt es zum erbitterten Showdown. Lu muss erfahren, dass sie gegen IHN keine Macht hat. ER ist gekommen, um ihren Willen zu brechen. Sie und ihr Medium sind Mittel zu einem Zweck, den keiner ahnt.
Doch wer ist ER?
Winterjunge – Rabenschwarz ist vor allem die Geschichte von Lu, die sich entscheiden muss zwischen ihrem bisherigen Leben und Kai, die jedoch in keinem Fall der Bedrohung entgehen kann.

Den Winterjungen legt man zu keiner Jahreszeit aus der Hand – Aachener Nachrichten

Winterjunge – Rabenschwarz ist ein Roman der Jugendbuchautorin HenniLiz Borßdorff, erschienen am 21.Oktober 2018 im Gold-House Verlag. Es ist der vierte und vorletzte Band der Winterjunge-Saga um Kai, dem Jungen aus der geheimen Winterwelt, für den Lu, das verträumte Mädchen aus vormals reichem Hause, ihr Leben aufs Spiel setzt.

 

Seiten: 291

Verlag: GoldHouse

 

Mein Fazit:

Lu fällt es immer schwerer eine Entscheidung zu treffen. Zudem ist sie in großer Gefahr. Doch wer bedroht sie? Dieser Teil kann nicht nur durch das wirklich passende Cover überzeugen. Es ist einfach mega spannend und ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Winterjunge: Eisfieber von Henni Liz Borßdorff

Klappentext:

Zwei Probleme bestimmten mein Leben:
Erstens: Wollte ich für immer zu Kai in die unfassbare Winterwelt, auch wenn eine Rückkehr ausgeschlossen war?
Zweitens: Jemand machte mich zur Figur eines perfiden Spiels. Und dieser Jemand kannte keine Skrupel.
Lu Kranichs Leben gerät immer mehr aus den Fugen. Zusammen mit Sander, dem seltsamen Gefährten, erlebt sie ein Jahr voller Schrecken. Doch am schwersten wiegt die Frage, ob ein Leben an Kais Seite ihre Bestimmung ist. Ihr bleibt nicht mehr viel Zeit zu überlegen. Da trifft Kai eine schwere Entscheidung …
„Den Winterjungen legt man zu keiner Jahreszeit aus der Hand“ – Aachener Nachrichten

 

Seiten: 375

Verlag: GoldHouse

Mein Fazit:

Lu lebt nach wie vor zwischen Realität und Winterdorf. Eine Entscheidung, welches Leben sie nun zukünftig leben möchte, fällt ihr unwahrscheinlich schwer. Wofür wird sie sich entscheiden? Kann sie ihren Freunden wirklich vertrauen? So viele Fragen, die hoffentlich in der Fortsetzung ihre Antworten finden. Ich bin gespannt.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

Winterjunge: Der seltsame Gefährte von Henni Liz Borßdorff

Klappentext:

Ich hatte zwei neue Probleme:
Erstens: Der Junge, den ich definitiv und unwiderruflich liebte, wohnte in einer unfassbaren Winterwelt.
Zweitens: Jemand war hinter meinem Geheimnis her – ein Unbekannter, der meinen Tod einkalkulierte.
Lu Kranich hat sich entschieden: Sie riskiert ihr Leben und nimmt den Kampf gegen eine skrupellose Macht auf. Dabei lernt sie den höchst ungewöhnlichen Sander kennen, der ein ähnliches Interesse verfolgt wie sie. Auch er sieht in der geheimen Winterwelt die einzige Möglichkeit, so zu leben, wie es zu ihm passt.
***
Lu Kranich, beinahe 15, lässt sich auf eine abenteuerliche Winterwelt ein, die all ihre bisherigen Vorstellungen bei weitem übersteigt. Nicht nur, dass sie sich dort unwiderruflich in Kai verliebt hat. Sie wird für ihn und seine Welt durchs Feuer gehen. An ihre Seite tritt der geniale Sander, ein verschlossener, hochbegabter Typ, dessen einziges Ziel darin zu bestehen scheint, für immer in das geheime Dorf im Norden abzutauchen. Sander, ein versierter Bogenschütze, setzt alles daran, ungebetene Interessenten an der Winterwelt von seinem und Lus Geheimnis fernzuhalten. Doch die Gegner sind überaus gerissen und skrupellos. Kai macht Lu unmissverständlich klar, dass sie sich spätestens in einem Jahr endgültig entscheiden muss, wohin sie gehört. Wird sie in ihrer Welt bleiben oder zu ihm kommen in ein vergleichsweise ärmliches Dasein ohne Handy, Fernseher und Auto? Sie weiß: Bleibt sie bei ihm, wird sie mit ihrem gesamten bisherigen Leben brechen müssen, denn es gibt kein Dazwischen…

 

Seiten: 380

Verlag: GoldHouse

 

Mein Fazit:

Die Geschichte von Lu und dem Winterdorf geht weiter. Auch in diesem Teil wird es wieder sehr aufregend für Lu und Romantik und Spannung wechseln sich in einem ausgewogenen Maß ab. Es hat wieder richtig Spaß gemacht, Lu zu begleiten.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

Finns Fantastische Freunde: Trollalarm und Mammuthamster von Rüdiger Bertram

Klappentext:

Finn und Marie-Lou reisen mit dem Zauberer Zackarius und dem Chamäleon-Drachen Attila in deren Heimat: in das Land ohne Namen. Was sollen sie sonst tun? Schließlich sind sie nicht ganz unschuldig daran, dass der Klassenfiesling Alexander zusammen mit der hundsgemeinen Infamia dorthin verschwunden ist. Die beiden haben das Xalabu dabei, ein mächtiges magisches Instrument, und werden alle unschuldigen Geschöpfe unterjochen, wenn nicht irgendwer sie aufhält.

Also kommt es am Ende, wie es kommen muss: In einer großen Schlacht stehen die Freunde Infamia und ihren Trollen gegenüber, Seite an Seite mit Zwergen, Mammuthamstern und Einhörnern (die leider sehr, sehr dumm sind).

Werden sie es schaffen, das Böse zu besiegen?

 

Seiten: 208

Verlag: Rowohlt

 

Mein Fazit:

Ich habe Finn und seine fantastischen Freunde inzwischen richtig ins Herz geschlossen. Die Abenteuer sind einfach genial und in diesem Teil kommt sogar die Spannung nicht zu kurz. Im Übrigen habe ich mich köstlich amüsiert, nicht nur über die abgewandelte Form des Abendliedes, die ich sehr gelungen fand. Es heißt ja bekanntlich, man soll aufhören, wenn es am Schönsten ist, aber muss man sich daran wirklich halten? Ich hatte jedenfalls richtig viel Spaß beim Lesen und hätte definitiv nichts gegen eine weitere Fortsetzung.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Sylt: Die Vielfalt einer Insel entdecken von Angela Wöhrmann-Repenning

Klappentext:

Sylt ist ungewöhnlich vielseitig, und es lohnt sich, all das zu entdecken, was jenseits der Postkartenmotive zu finden ist. Dieser erlebnisorientierte Text-Bild-Band eröffnet vor allem den Urlaubern auf Sylt neue Perspektiven. Die eher unbekannten und daher besonders reizvollen Ecken der Insel lassen sich wunderbar auf Spaziergängen und Wanderungen entdecken.

Als großer Sylt-Fan hat die Autorin fast immer ihre Kamera dabei, um neue Eindrücke festzuhalten. Ihre Aufnahmen, die vor allem Motive jenseits der gängigen Touristen-Bilder zeigen, sollen die Leser anregen, die gewohnten Pfade dieser Insel zu verlassen, um so deren traumhaft schöne und unglaublich abwechslungsreiche Landschaft zu erfahren.
Diese Insel hat es wirklich verdient, dass man sie in Gänze ergründet. Und wer Sylt schon sehr gut kennt, der darf beim Betrachten der Bilder einfach in Erinnerungen schwelgen und sich dabei auf den nächsten Urlaub freuen.

 

Seiten: 160

Verlag: Boyens

 

Mein Fazit:

Als ich dieses Buch bekam, war ich gespannt, was ich Neues über Sylt erfahren sollte. Ich habe dann in der Tat zunächst einmal die vielen schönen Bilder auf mich wirken lassen. Die allein schon sehr viel von dieser traumhaften Insel preisgeben. Nach und nach habe ich dann auch die Texte, die positiver Weise eher knapp gehalten sind und den Leser nicht mit zu vielen Informationen erschlagen, gelesen. Für mich ein sehr schönes Buch, das ich gerne immer mal wieder zur Hand nehmen werde.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Mein Zauberwald: Ausmalbuch für Erwachsene von Johanna Basford

Klappentext:

Ausmalbuch für Erwachene mit wundervollen Motiven

In diesem Buch warten wundervoll gezeichnete Wälder voller sonderbarer Wesen darauf, entdeckt und ausgemalt zu werden. Auf dem Weg zum verborgenen Schloss im Herzen des verwunschenen Waldes gibt es Labyrinthe durch Farne und Blumen zu entdecken, magische Baumhäuser und versteckte Tiere und Waldbewohner. Außerdem müssen Symbole gefunden werden, die schließlich die Tür zum geheimnisvollen Schloss öffnen. Ein ebenso außergewöhnliches wie hinreißendes Malbuch für Erwachsene.

 

Seiten: 96

Verlag: Knesebeck

 

Mein Fazit:

Ich bin begeistert und hätte nicht gedacht, wie beruhigend es sein kann, einfach mal eines dieser wirklich zauberhaften Bilder auszumalen. Die Motive sind wirklich märchenhaft und bringen die manchmal etwas in den Hintergrund geratene Phantasie zum Vorschein. Eine sehr geniale Idee so ein schönes Malbuch für Erwachsene.

 

Viele Spaß beim Malen! Eure Steffi

 

Die verlorene Frau von Emily Gunnis

 

Klappentext:

1960, Seaview Cottage: Die dreizehnjährige Rebecca und ihre Mutter leiden unter dem gewalttätigen Vater. In einer stürmischen Nacht pocht jemand an die Tür des abgelegenen Cottages. Wenig später sterben beide Eltern, doch die Umstände ihres Todes werden nie aufgeklärt.

2014, Chichester: Eine junge Mutter verschwindet spurlos mit ihrem todkranken Baby. Ihre Schwester Iris, eine Journalistin, soll sie so schnell wie möglich finden. Sie bittet ihre Mutter Rebecca um Hilfe – die ihr nie von der schicksalhaften Nacht vor über fünfzig Jahren erzählt hat. Doch nur mit dieser erschütternden Wahrheit kann es Iris gelingen, das Baby zu retten …

 

Seiten: 384

Verlag: Heyne

 

Mein Fazit:

Familiengeschichten, die noch dazu über verschiedene Zeitebenen spielen, mag ich ja grundsätzlich total gerne. So konnte mich dieses Buch auch begeistern. Es war einfach spannend und bewegend zugleich. Das Schicksal von Rebecca einfach furchtbar und doch ist das Buch einfach so grandios geschrieben, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Für mich ein Lesehighlight.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

 

« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑