Klappentext:
Seit ihrer Kindheit war Julia nicht mehr auf der Nordseeinsel Neuwerk. Nach fast drei Jahrzehnten kehrt sie zurück, um über den Winter den Leuchtturm zu hüten. Als sie kurz darauf tot in der Badewanne gefunden wird, kann sich Margo Valeska nicht mit dem festgestellten Suizid ihrer Freundin abfinden. Die Hamburger Kommissarin Friederike von Menkendorf nimmt Ermittlungen auf und stößt auf ein ungelöstes Verbrechen, bei dem die Tote einst Zeugin war. Hatte jemand ein Interesse daran, sie zum Schweigen zu bringen?

Seiten: 316
Verlag: Gmeiner

 

Mein Fazit:
Der Klappentext hatte mich sehr neugierig auf diesen Krimi gemacht und ich war gespannt, was mich erwartet. Ich wurde dann nicht enttäuscht. Die Ermittlungen gestalteten sich spannend, der Spannungsbogen nahm rasch an Fahrt auf. Bei den Charakteren wäre es hilfreich gewesen, mit dem 1. Fall zu beginnen, dann wären die einzelnen Verbindungen etwas besser verständlich gewesen. Das lässt sich ja aber noch nachholen. Der Krimi hat mir insgesamt aber ein paar unterhaltsame Lesestunden bereitet und ich bin gespannt, ob es noch einen weiteren Fall vor dieser interessanten Kulisse geben wird.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi