Klappentext:
Ruth und Sarah singen seit einigen Wochen im Möwenchor. Dietmar Cuntz
Als eine ältere Sängerin an einer Lebensmittelvergiftung
erkrankt, beginnen für beide aufregende Zeiten.
Sie geraten in brenzlige Situationen.

Seiten: 150
Verlag: Brighton

 

 

Mein Fazit:
Ruth und Sarah verbindet eine tiefe Freundschaft, die aber durch Höhen und Tiefen geprägt wird. Und doch gibt es viele Gemeinsamkeiten, wie das gemeinsame Musizieren, das gerade in dieser Geschichte eine große Rolle spielt. Aber was wäre das Leben doch eintönig, wenn Ruth nicht immer wieder ihre Nase in Ermittlungen stecken würde und sich so manches Mal damit in Gefahr bringen würde. Auch diese Krimistunde bringt wieder Spannung in ihren Alltag und hat mir ein paar unterhaltsame Lesestunden bereitet.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi