Klappentext:

Band 2 von 5

Die leidenschaftliche Fotografin Kimberly hat mit ihrem eigenen Studio so viel zu tun, dass sie sich nicht auch noch Gedanken um eine Beziehung machen kann. Zumindest glaubt sie das, bis sie Konstantin kennenlernt. Kim blockt seine Bemühungen ab, doch der alleinerziehende Vater einer kleinen Tochter lässt nicht locker. Er schafft es, etwas in Kim zu berühren, das lange weggeschlossen war. Gibt es zwischen Missverständnissen und Kinderlachen eine Chance für die beiden, oder ist ihre Beziehung von vornherein zum Scheitern verurteilt?

Es handelt sich um einen Liebesroman, hin und wieder mit expliziten erotischen Szenen/Beschreibungen.

Das Buch ist Teil einer Reihe, in der es um fünf Freundinnen geht. In jedem Band steht eine von ihnen im Vordergrund. Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Trotzdem empfehle ich die folgende Reihenfolge:
Ins Herz getippt
Ins Herz geknipst
Ins Herz gelesen
Ins Herz geschliffen

 

Seiten: 344

Verlag: epubli

 

Mein Fazit:

Auch der 2. Teil kann wieder auf ganzer Linie überzeugen. Kim ist sehr sensibel und denkt einfach zu viel. Hinzu kommen schlechte Erfahrungen. Da hat es der Traumprinz schon etwas schwer. Aber am Ende siegt die Liebe und lässt den Verstand einfach außen vor. Bezaubernd, herzerwärmend und sehr gefühlvoll. Fortsetzung folgt …

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi