Klappentext:

Krimiautor Hauke ist auf der kleinen Nordseeinsel aufgewachsen. Zusammen mit seinen Freunden Wiebke, Nicole und Kai hat er hier, hinterm Deich, eine unbeschwerte Kindheit verbracht. Die vier schworen einander, für immer auf der Insel zu bleiben. Doch dann kam mit dem Abitur das Ende der Clique, ein schmerzhafter Bruch für sie alle.
Zwanzig Jahre später kehrt Hauke zum ersten Mal auf seine Heimatinsel zurück. Er hat einen Krimi geschrieben, der hier spielt und den er in Greta Wohlerts kleiner Inselbuchhandlung vorstellen soll. Als die Lesung beginnt, traut er seinen Augen nicht: Im Publikum sitzen seine drei Freunde von damals! Vor allem der Anblick Nicoles, seiner ersten großen Liebe, versetzt ihm einen Stich.
Auch in den Tagen danach laufen sich die vier, ohne es zu wollen, ständig über den Weg. Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen und alte Wunden endlich heilen zu lassen?

 

Seiten: 288

Verlag: Rowohlt Polaris

 

Mein Fazit:

Dieses Buch strahlt schon mit seinem Cover pures Urlaubsfeeling aus. Die Geschichte ist lockerleicht aus zwei Perspektiven geschrieben und geht mitten ins Herz. Ich habe zwar die ersten beiden Teile nicht gelesen, aber das Buch ist in sich abgeschlossen und ließ sich auch so gut lesen. Ich hatte insgesamt ein paar sehr unterhaltsame Lesestunden mit diesem Buch.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion