Klappentext:
Der neue große Roman der Bestsellerautorin

Spätsommer 2018. Über Nacht ist Mona Lang reich. Ihre Großtante Klara hat ihr ein großes Haus in München-Schwabing vermacht, denn sie war sich sicher: »Mona wird das Richtige tun.« Was damit gemeint ist, versteht Mona nicht. Doch kaum hat sie Klaras Erbe angetreten, kommt sie einer Intrige auf die Spur, die sich um die Vergangenheit des Hauses rankt – und um ihre Familie.

München 1938. Die junge Klara belauscht an der Salontür ein Gespräch zwischen ihrem Vater und ihrem Vermieter, dem jüdischen Unternehmer Jakob Roth. Es geht um die bevorstehende Auswanderung der Roths – und ein geheimes Abkommen …

Seiten: 512
Verlag: Penguin

Mein Fazit:
Geschichten über Familiengeheimnisse finde ich grundsätzlich sehr interessant. So war ich natürlich auch auf dieses Buch neugierig und war sehr begeistert. Das Buch liest sich sehr flüssig, die Geschichte ist faszinierend und spannend zugleich. Einziger Kritikpunkt: Sie war viel zu schnell zu Ende, da hätten ruhig noch ein paar Seiten mehr sein können.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion