Monat: Juli 2019

Der Wind nimmt uns mit von Katharina Herzog

 

Klappentext:
Maya bindet sich weder an Orte noch an Menschen. Obwohl die Reisebloggerin erst 32 ist, hat sie schon fast die ganze Welt gesehen. Nur an einen Ort möchte sie niemals: Nach La Gomera. Dort wohnt ihre Adoptivmutter Karoline. Dass Karoline nicht ihre leibliche Mutter ist, hat Maya vor Jahren durch einen Zufall erfahren, und bis heute hat sie ihr nicht verziehen. Doch dann wird Maya schwanger, und Tobi, der Mann, mit dem sie eine flüchtige Affäre hatte, hält sich ausgerechnet auf der Kanareninsel auf. Nur widerwillig fliegt Maya dorthin, zu den Aussteigern und Künstlern, zu ihrer Mutter. Sie ahnt nicht, dass es die wichtigste Reise ihres Lebens sein wird.

Seiten: 384
Verlag: Rowohlt

Mein Fazit:
Dies ist die Geschichte von Maya, sie liebt es frei wie der Wind zu sein und hält nichts von Bindungen. Doch es kommt der Punkt, an dem sie anfängt zu Zweifeln. Ihr Leben verändert sich auf der wundervollen Insel La Gomera, auf die uns diese zauberhafte Geschichte entführt. Eine absolut schöne Urlaubslektüre, die ich gerne empfehle.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Die kleine Bäckerei in Brooklyn von Julie Caplin

 

Klappentext:
Nach einer schmerzhaften Trennung ist die junge Food-Journalistin Sophie froh über einen beruflichen Wechsel nach New York. Jeden Morgen betört sie der köstliche Duft von Bagels und Cupcakes aus der Bäckerei unter ihrem neuen Apartment in Brooklyn. Sophie freundet sich mit der Besitzerin Bella an und hilft ihr gelegentlich aus. Und sie lernt Bellas attraktiven Cousin Todd kennen. Auch er kann sich für gutes Essen begeistern – und für Sophie. Aber warum warnt Bella vor seinem Charme und seiner Bindungsangst? Geht Liebe nicht durch den Magen?

Seiten: 464
Verlag: Rowohlt Verlag

 

Mein Fazit:
Das Cover ist so schlicht gehalten, dass es gleich mal neugierig auf den Inhalt macht. Der Klappentext macht dann ebenso neugierig und enttäuscht definitiv nicht. Sophie ist einfach sehr sympathisch, so dass ich als Leserin gar nicht anders konnte, als ihre Geschichte in einem Rutsch zu lesen und somit ein paar unterhaltsame Lesestunden verbringen konnte.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Bis zum Himmel und zurück von Catharina Junk

Klappentext:
Manche Ereignisse schlagen ein wie Meteoriten und hinterlassen seelische Verwüstungen. Das passierte Katja, als sie zwölf Jahre alt war, und zersprengte ihre Familie in alle Himmelsrichtungen. Heute kämpft sie sich als Autorin für Fernsehserien durch und kann so unzählige Leben leben, ohne selbst große Gefühle zu riskieren. Okay, manchmal kommt ihr Freund Ratko vorbei, aber Liebe ist das nicht. Dann meldet sich ihre Mutter mit einer erschütternden Neuigkeit, wie aus dem Nichts taucht ihre kleine Halbschwester Jella auf – und dann ist da noch Joost, dem sich Katja auf ungewohnte Weise nahe fühlt. Ihr wird klar: sie möchte ihre einsame Umlaufbahn verlassen, sich der Vergangenheit stellen – und sich endlich den Anziehungskräften anderer Menschen hingeben.

Seiten: 338
Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Mein Fazit:
Familiengeschichten lesen ich insgesamt sehr gerne und so war ich auch von dieser einfach fasziniert. Sie machte wieder einmal deutlich, dass das Leben seinen eigenen Weg geht und auf Schatten auch wieder Sonnenschein folgen kann. Mir hat diese Geschichte auf jeden Fall ein paar unterhaltsame Lesestunden bereitet.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Cyrus Doyle und der dunkle Tod von Jan Lucas

Klappentext:
Auf Guernsey findet ein internationales Victor-Hugo-Symposium statt, denn die Insel wurde während seines Exils zur Heimat für den Autor. Bei einer Filmvorstellung geschieht das Unfassbare: Als die Lichter angehen, ist ein Victor-Hugo-Double tot. Erschossen. Doch galt der Angriff wirklich ihm? Cyrus Doyle, der selbst im Publikum saß, und seine Kollegin Pat übernehmen die Ermittlungen. Eine Spur führt zu Pats gewalttätigem Exmann. Düstere Geheimnisse aus der Geschichte Guernseys treten ans Tageslicht. Als schließlich ein Victor-Hugo-Forscher spurlos verschwindet, beginnt für Cyrus Doyle ein Wettlauf gegen die Zeit.

Ein charismatischer Chief Inspector ermittelt vor atemberaubender Kulisse.

Seiten: 352
Verlag: Aufbau

Mein Fazit:
Das Cover ist, wie schon seine Vorgänger, wieder sehr stimmig. Auch dieser Fall hat es wieder in sich und bringt den Chief Inspector und sein Team an seine/ihre Grenzen. Die Charaktere haben sich positiv weiterentwickelt und der Schauplatz ist dort, wo andere gerne Urlaub machen. Also bleibt mir nur zu sagen: Hoffentlich folgt eine Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Alles was ich dir geben will von Dolores Redondo

 

Klappentext:
Als der Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt, dass sein Mann Álvaro bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, eilt er sofort nach Galicien. Die dortige Polizei ist auffallend schnell dabei, die Akte zu schließen. Manuel muss feststellen, dass Álvaro ihn seit Jahren getäuscht und ein Doppelleben geführt hat. Doch was suchte Álvaro in jener Nacht auf einer einsamen Landstraße? Zusammen mit einem eigensinnigen Polizisten der Guardia Civil und Álvaros Beichtvater stellt Manuel Nachforschungen an. Die führen ihn in eine Welt voller eigenwilliger Traditionen – und in die Abgründe einer Familie, die für ihr Ansehen über Leichen geht.

Gelesen von Matthias Koeberlin.

Länge: 2 mp3-CD, Laufzeit: 14h 50
Verlag: der Hörverlag; Auflage: leicht gekürzte Lesung

Mein Fazit:
Ein Familiendrama, das es in sich hat. Aber der Reihe nach: Das Hörbuch wurde von Matthias Koeberlin gelesen. Die Stimme ist sehr angenehm und passt sich auch den entsprechenden Charakteren und Situationen an. Insgesamt eine Geschichte mit Tiefgang und Spannung, die an einem faszinierenden Ort spielt.

Viel Spaß beim Hören! Eure Steffi

Die Nordseedetektive – Die Entführung von Bettina Göschl und Klaus-Peter Wolf

 

Klappentext:
Abenteuer mit Nordseeflair
Die Gangster Lang und Finger werden mal wieder von der Polizei gesucht. Diesmal sollen sie ein Baby entführt haben. Doch die beiden Diebe behaupten felsenfest, mit der Entführung nichts zu tun zu haben. Obwohl sie darauf ihr Gangster-Ehrenwort geben, glaubt ihnen die Polizei kein bisschen. Also wenden sich die beiden an die besten Spürnasen, die sie kennen: Emma und Lukas, die Nordseedetektive. Die haben schon so manchen kniffligen Fall gelöst. Aber ob die beiden Langs und Fingers Unschuld beweisen können?

Seiten: 166
Verlag: Jumbo

 

Mein Fazit:
Und irgendwann kommt der Tag, da brauchen auch die Gauner Lang und Finger mal Hilfe von den Nordseedetektiven … keine leichte Entscheidung für Emma und Lukas, ob sie den beiden Gauner wirklich helfen wollen, denn es ist schließlich fraglich, ob die beiden Langfinger auch die Wahrheit sagen. Am Ende siegt das angeborene Schnüfflergen der beiden Jungdetektive und auch dieser Fall wird wieder souverän gelöst. Ich liebe diese Reihe und von daher ist auch dieses Buch eine klare Leseempfehlung von mir.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Das Yoga-Bilderbuch von Alexander Eichhorn und Birgit Schössow

Klappentext.
Die meisten Yoga-Übungen – genannt Asanas, – sind nach Tieren benannt. So erklärt sich auch fast alles von selbst: die Katze macht einen Buckel, die Kobra reckt ihren Oberkörper nach oben oder der Löwe streckt brüllend die Zunge heraus. Spielerisch nehmen die Kinder Yogahaltungen ein, die Körperbewusstsein, Konzentration, und Fantasie fördern.
Darüberhinaus hilft die Schildkröte beim Einschlafen, der Fisch macht munter und das Krokodil so richtig hungrig.
• 12 ausgesuchte Yoga-Übungen für Kinder: einfach, schnörkellos und auf’s Wesentliche reduziert
• Beiliegende Hör-CD mit gesprochener Anleitung und Musik

Seiten: 44
Verlag: Tulipan

Mein Fazit:
Als wir dieses Buch entdeckt haben waren wir sehr neugierig, was sich dahinter verbirgt. Zu allererst verbirgt sich in diesem schönen Buch ganz viel Spaß … Wir haben die Übungen zunächst einmal nach den Abbildungen gemacht, die zum einen leicht verständlich sind und auch ganz niedlich anzuschauen waren. Im Anschluss haben wir uns dann die CD angehört und die Übungen noch einmal nach Anleitungen gemacht. Es ist alles auch für Kinder sehr gut verständlich erklärt. Am Ende haben wir uns dann noch auf die auf der CD befindliche Körperreise begeben, die sehr entspannend war. Insgesamt ein sehr schönes Buch zum Entspannen, konzentrieren und um gemeinsam Zeit zu verbringen.

Viel Spaß beim Nachmachen wünschen Euch Alina und Steffi

Die Stille zwischen den Sekunden von Tania Witte

 

Klappentext:
Nur knapp ist Mara einem Bombenattentat in der U-Bahn entgangen. Ihre Mitschüler nennen sie seither „Das Mädchen, das überlebt hat“ und erwarten Betroffenheit von ihr. Aber Mara hat ganz andere Sorgen. Ihre Freundin Sirîn meldet sich immer seltener und scheint plötzlich komplett unerreichbar. Je mehr Mara ihr zu helfen versucht, desto mehr Unverständnis und Ablehnung erntet sie. Was verheimlichen alle vor ihr? Erst als sich ihr Schwarm Chriso in die Suche einschaltet, kommt die erschütternde Wahrheit ans Licht.

Seiten: 296
Verlag: Arena

 

 

Mein Fazit:
Dieses Buch hat für mich ganz viel Stille zwischen den Zeilen, ist dort aber auch sehr laut. Es macht deutlich, dass Menschen, so unterschiedlich sie auch sein mögen, eine tiefe Freundschaft verbinden kann. Es macht aber auch deutlich, in was für einer Zeit wir leben. Ich habe mit Mara gefühlt und Sirin gehofft. Ein absolutes Gänsehaut-Buch, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑