Monat: Juni 2019 (Seite 1 von 2)

Irgendwo hinter den Wolken von Michelle Schrenk

Klappentext:
Ein Roman voller Hoffnung – so wie das Licht hinter den Wolken.Sophie will endlich die Dunkelheit verlassen, die sie seit Jahren gefangen hält. Sie ist sich sicher, dass ihr zerbrochenes Herz nie wieder heilen kann, dennoch sehnt sie sich nach einem Neuanfang und einem Leben ohne Angst. Ein Versprechen und eine Postkarte tragen eines Tages entscheidend dazu bei, dass Sophie den Mut fasst, nur mit einer Reisetasche bepackt ins Ungewisse zu fliehen. Dann trifft sie auf Erik. Auch er hat einen schlimmen Verlust erfahren und glaubt fest daran, dass nichts den Schmerz in ihm jemals wieder lindern wird. Doch was beide nicht wissen: Es ist kein Zufall, sondern Schicksal, dass sie sich begegnet sind. Denn sie verbindet die Hoffnung, dass irgendwo hinter den Wolken das Glück auf sie wartet.

Seiten: 252
Verlag: Independently published

Mein Fazit:
Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Buch hat etwas Magisches und mich von der ersten Seite an gefesselt. Es hat mich sehr nachdenklich gestimmt, traurig gemacht und mir den Glauben geschenkt, dass jeden von uns schicksalshafte Begegnungen treffen können. Dieses mutmachende Buch ist auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Das kleine Cottage am Meer von Debbie Macomber

Klappentext:
Zuhause ist, wo mein Herz ist – und das Meer …

Annie Marlow hat das Schlimmste erlebt, denn sie hat ihre ganze Familie durch ein tragisches Unglück verloren. Als ihre beste Freundin ihr rät, an den Ort zurückzukehren, an dem sie immer glücklich war, fällt ihr Oceanside ein, eine kleine Stadt am Meer, in der sie viele fröhliche Sommer mit ihrer Familie verbrachte. Annie mietet ein winziges Cottage und schließt auch bald neue Freundschaften – vor allem mit Keaton, der für sie der Fels in der Brandung wird. Während sie langsam zurück ins Leben findet, muss Annie sich schon bald fragen, ob da nicht doch mehr als nur Freundschaft zwischen ihnen ist …

Seiten: 416
Verlag: Blanvalet

 

Mein Fazit:
Durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden, wurde ich nicht enttäuscht. Die Geschichte um Annie ist trotz ihres Verlustes zauberhaft beschrieben. Eben eine richtige Wohlfühl-Urlauslektüre.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Frieda schützt den Deich von Marina Rüther

 

Klappentext:
So ein Schaf auf dem Deich hat eine wichtige Aufgabe. Das hat das Lämmchen Frieda von der Mutter schon ganz früh gelernt. Was das für eine Aufgabe ist, verrät es dem Seehund Mo auf einem nicht ganz ungefährlichen Ausflug an die Nordsee. Mo ist es auch, der Frieda schließlich dabei hilft, unbeschadet zu ihrer Herde zurück zu finden.
Mit liebevoll gezeichneten Bildern zeigt die Autorin, wie wichtig Schafe für den Schutz und Erhalt der Deiche sind.

Seiten: 28
Verlag: Boyens

Mein Fazit:
Dieses Buch erinnert mich an die Zeit, als meine Tochter noch klein war und wir ganz oft Osterlämmchen an der Nordsee besucht haben. Das Buch ist sehr niedlich gestaltet vom Text und den Illustrationen und vermittelt zugleich, wie wichtig Schafe für den Deich sind. Auch Mo der Seehund war wieder dabei. Ich würde mich freuen, wenn es weitere Fortsetzungen geben würde.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Im Tal der Hoffnung von Silke Ziegler

Klappentext:
Vor acht Jahren ist Coralie Beladier Schreckliches widerfahren: Sie wurde entführt und über mehrere Monate gefangen gehalten und missbraucht. Seither hat sie sich in die Cevennen zurückgezogen, um zu vergessen. Ihr Peiniger wurde nie gefasst. Und sorgt weiter für Angst und Schrecken in Montpellier. Insgesamt sind schon sechs junge Frauen tot aufgefunden worden, die zwei Dinge einen: Alle waren Studentinnen der Psychologie, und alle haben vor ihrem Tod Unglaubliches durchmachen müssen. Als nun Adèle Nélard von einer Feier nicht zurückkehrt, wendet sich ihr Vater voller Verzweiflung an Raphaël Dumont. Der Expolizist genießt einen hervorragenden Ruf als Privatermittler und sieht nur einen Weg, sich dem Täter zu nähern: Coralie muss sich endlich ihrer Vergangenheit stellen und erzählen, was damals vorgefallen ist. Und zwar alles …

 

Seiten: 400
Verlag: Grafit

Mein Fazit:
Das Cover ist wieder einmal sehr stimmig zum Inhalt des Buches und der Fall an sich sehr realistisch aufgebaut. Ich hatte beim Lesen direkt den Eindruck, die Gefühle der einzelnen Protagonisten zu spüren, so lebendig ist die Geschichte beschrieben. Sehr spannend und wieder einfach sehr genial.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Marsupilami 15: Der Krater der Kakteen von Franquin Batem & Yann

Klappentext:
Der Urwald Palumbiens ist einer der gefährlichsten Orte des Planeten, und darauf sollten die kleinen Marsus vorbereitet sein. In der Blütezeit der Kakteen müssen sie sich zum Krater des Monte Urticando begeben, um zu lernen, allein zurechtzukommen. Aber ist das überhaupt möglich, wenn der Jaguar Gatogordo auch im Krater lauert?

Seiten: 48
Verlag: Carlsen Comic

Mein Fazit:
Marsupilami ist und bleibt einfach ein cooler Comic. Ich mag ihn im Fernsehen und ich mag ihn auch als Comic auf Papier. Er war leider wieder viel zu schnell gelesen. Ich glaube, ich werde nie zu alt für dieses Comic sein.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Collins geheimer Plan – Wie ich endlich cool wurde von Sabine Zett

Klappentext:
Vom Underdog zum YouTube-Star!
Für Collin ist es unbegreiflich, dass er nicht schon längst der beliebteste Typ der Schule ist. Er sieht ziemlich gut aus, hat coole Freunde und ist alles andere als ein Streber. Sein Plan: Ein eigener YouTube-Channel soll ihn über Nacht zum Star machen!

Der erste Band der neuen Kinderbuch-Reihe von Bestseller-Autorin Sabine Zett. Der 13-jährige Junge Collin wird mit seinem eigenen YouTube Channel über Nacht zum Star im Internet – sein bester Freund Jo-Jo hilft ihm dabei, ein Top-Influencer zu werden. Mit vielen Bildern im Comic-Stil – eine originelle und superwitzige Kinderbuchreiche für Fans von Hugo, Tom Gates, Gregs Tagebuch und Leser ab 10 Jahren. Der Titel ist auf Antolin.de gelistet.

Seiten: 192
Verlag: Loewe

Mein Fazit:
Das Buch hat mir gut gefallen. Zum einen fand ich es toll, dass nicht nur Text in dem Buch war, sondern dass es wie ein Comic aufgemacht war und zum anderen finde ich Youtube auch ganz toll.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Mit dir ist alles Glitzer: Mein Buch für dich. Erinnerungsbuch von Ana Lisa und Emilia

Klappentext:
Die Influencerinnen Ana Lisa Kohler und Emilia (bekannt durch Tik Tok/musical.ly und Instagram) haben hier ein wunderschönes Geschenk für die beste Freundin gestaltet. In diesem ganz besonderem Eintragbuch mit liebevollen Illustrationen und vielen Fotos können Mädchen ab 12 Jahren ihrer besten Freundin zeigen, wie viel sie ihnen bedeutet.

Wer ist wichtiger als deine beste Freundin? Sie kennt dich am besten, hütet all deine Geheimnisse und erlebt die schönsten Momente mit dir. Dafür hat sie ein ganz besonderes Geschenk verdient.
In diesem Eintragbuch kannst du die bedeutsamsten Erlebnisse eurer Freundschaft festhalten, Fotos einkleben und auf kreative Weise ein wunderschönes Erinnerungsstück gestalten.

Wie wichtig es ist, der besten Freundin immer wieder zu zeigen, wie viel sie einem bedeutet, wissen auch die Social-Media-Stars Ana Lisa und Emilia. Sie sind selbst beste Freundinnen und haben Aufgaben für dieses Buch gestaltet und teilen ihre kostbarsten Erinnerungen mit euch.

Seiten: 160
Verlag: Loewe

Mein Fazit:
Dieses Buch ist einfach so cool, weil man darin mega viel entdecken und erleben kann. Ich kann mich stundenlang damit beschäftigen und vergesse dabei alles um mich herum. Einfach cool eben …

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken! Eure Alina

Die Pfefferkörner – Hörspiele zur TV Serie (Staffel 15): Die Aussteigerin – Die alte Frau – Schwimmbadhelden – Fischköppe

Klappentext:
Die Highlights der 15. Staffel jetzt als Hörspiel!

In der 15. Staffel tritt ein neues Team der Pfefferkörner an, um Hamburgs Ganoven das Handwerk zu legen: Technikfreak Levin, Gedächtniswunder Nele, Kickboxerin Kira und die beiden Flüchtlingskinder Tayo und Olufemi sind ein unschlagbares Team. In ihren ersten Fällen befreien die Kids Kira aus den Fängen einer Taschendiebgang und helfen einer alten Dame, die von ihrem Vermieter auf die Straße gesetzt wurde, der kleine Olufemi und sein Hund Pepper werden zu wahren Schwimmbadhelden und auch dem Terror der Hamburger Hooligans “Fischköppe” bereiten die Pfefferkörner ein Ende. Die bewährte Mischung aus aktuellen gesellschaftlichen Themen wie Migration und Wohnungsnot, und Alltagsproblemen der Kinder wie erste Liebe, aber auch Gruppendruck, macht die Pfefferkörner auch in Staffel 15 zum unangefochtenen Kinderkrimi-Highlight!

Vier spannende Folgen mit Erzähler Julian Horeyseck und den Originalstimmen aus der TV-Serie.

Länge: ca. 2 h
Verlag: cbj audio

Mein Fazit:
Ich habe die Pfefferkörner früher oft im Fernsehen geschaut und hatte jetzt noch einmal richtig Spaß, sie einfach nur zu hören. Auch die Umsetzung mit Erzähler und Auszügen aus der Serie hat mir sehr gut gefallen.

Viel Spaß beim Hören! Eure Steffi

Nordlicht – Die Tote am Strand von Anette Hinrichs

Klappentext:
Zwei Länder, zwei Ermittler, ein mysteriöser Mord. Der erste Fall für das deutsch-dänische Ermittlerteam Boisen & Nyborg

Im beschaulichen Küstenort Kollund an der deutsch-dänischen Grenze wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Erschossen am Strand. Die Tote wird als Liva Jørgensen identifiziert, die zwölf Jahre zuvor spurlos verschwand. Jetzt stellt sich heraus, dass Liva jahrelang unter falschem Namen in Deutschland gelebt hat. Was ist damals wirklich geschehen? Vibeke Boisen, gerade frisch als Leiterin der Flensburger Mordkommission angetreten, und ihr Kollege Rasmus Nyborg von der dänischen Polizei rollen den alten Fall wieder auf und stechen damit in ein gefährliches Wespennest …

Seiten: 432
Verlag: Blanvalet

Mein Fazit:
Spannung an der deutsch-dänischen Grenze … zwei Kommissare, die im persönlichen Bereich nicht nur glücklich und zufrieden sind und ein Fall, der undurchsichtiger nicht sein könnte … genau das richtige für ein paar erholsame Lesestunden. Ich habe ihn verschlungen und hoffe auf Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Tod im Rollstuhl von Astrid Frank

 

Klappentext:
Ein wunderschöner, kühler Herbstmorgen verändert mit einem Schlag das Leben von Herrn Landgau. Eine düstere Vergangenheit verbindet ihn plötzlich mit einem Unbekannten, der ihn seitdem töten möchte. Jahre später findet man in einem abgelegenen Waldstück zwei Leichen.
Ben, der erste gehörlose Kommissar in Deutschland, ermittelt mit seinen Kollegen in einem sehr verzwickten Fall, der viele Rätsel aufwirft. Trotz der feinen Spürnase des hörbehinderten Beamten, verbleibt die allumfängliche Wahrheit im Verborgenen.

Seiten: 119
Verlag: Penomanten

 

Mein Fazit:
Mit dem zweiten Buch um den gehörlosen Ben, der inzwischen als erster gehörloser Kommissar tätig ist, zeigt die Autorin, wie sie beim Schreiben gewachsen ist. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich war von Anfang an mitten in der Geschichte. Ich hoffe noch viel von Ben zu lesen, denn er ist trotz seiner Gehörlosigkeit ein taffer Ermittler.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑