Monat: April 2019 (Seite 1 von 2)

Dandelion und der verwunsche Prinz von Ivonne K. Wimper

 

Klappentext:
Merkwürdige Ereignisse im Bannwald, neue Freunde und ein verschwundenes Mädchen bringen Dandelion und Coriander dazu, erneut eine Reise durch das magische Land Botanien zu beginnen.

Ihr Weg führt sie diesmal zu den großen Seen Undariens. Ein verwunschener Prinz der Wassermenschen benötigt ihre Hilfe.
Wird es den beiden gelingen den Prinz zu erlösen und kann der Prinz seinen rechtmäßigen Platz auf dem Thron der Wassermenschen einnehmen?

Seiten: 115
Format: Kindle

 

Mein Fazit:
Da möchte man doch direkt wieder jünger sein, in die Geschichte eintauchen und das Abenteuer persönlich miterleben. Ich kenne nicht alle Folgen dieser Reihe, aber diese hat mir wahnsinnig gut gefallen. Sie ist fantastisch mit realen Lehren fürs Leben. Einfach sehr genial. Ich muss die mir unbekannten Teile auf jeden Fall auch noch lesen!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Tante Poldi und die schwarze Madonna: Kriminalroman (Sizilienkrimi 4) von Mario Giordano

Klappentext:
Lecktsmiamarsch, Poldis Geburtstag steht vor der Tür!
Blöderweise sieht es nicht so aus, als ob sie den überleben würde. Denn als in Rom eine junge Ordensschwester vom Dach des Apostolischen Palastes stürzt, gerät die Poldi höchstpersönlich unter Verdacht. Einziger Hinweis auf den Täter: eine Schwarze Madonna. Und diesmal hat es die Poldi mit sehr gefährlichen Leuten zu tun. Als sich dann noch in Torre Archirafi auf einmal alle von ihr abwenden, reicht es ihr. Krachledern, mit Perücke und tüchtig Dings stürzt die Poldi sich in einen neuen Fall und gerät mit dem Commissario ihres Herzens voll ins Visier der Mörder…

Länge: 10 Stunden 3 Minuten
Verlag: Lübbe Audio

 

Mein Fazit:
Tante Poldi ist auf ihre Art sehr witzig und so schafft sie es auch den Leser bzw. Hörer gut zu unterhalten. Mir persönlich war es etwas zu bayrisch und mit dem Tod konnte ich mich nicht so recht anfreunden, aber das ist eben Geschmacksache. Insgesamt ein kurzweiliges Hörvergnügen.

Viel Spaß beim Lesen/Hören! Eure Steffi

Paffi. Ein kleiner Drache in der Schule von Bettina Göschl und Leonie Daub

 

 

Klappentext:

In der Schule ist Kuscheltiertag, also nimmt Marie ihr liebstes Tier mit in den Unterricht: den kleinen Drachen Paffi. Er verspricht, sich still und brav zu verhalten, damit niemand bemerkt, dass er kein Kuscheltier wie jedes andere ist. Doch dann sieht ein Mitschüler, dass sich Paffi bewegt. Der Junge ist neidisch auf den tollen Drachen und will Marie zwingen, ihn gegen seinen Eisbären zu tauschen. Nun muss Paffi drachenstark sein und Marie helfen!

Seiten: 32
Verlag: Jumbo

 

Mein Fazit:
Auch die zweite Geschichte um den kleinen Drachen Paffi hat mich wieder begeistert. Die bunten Illustrationen passen sehr gut zu der Geschichte, die sehr real wirkt. Es wird nicht nur ein schöner Besuch in der Schule beschrieben, sondern der tatsächliche Alltag, zu dem auch Streit, Neid aber auch die Einsicht gehört, dass man sich für seine Taten entschuldigen kann. Sehr lehrreich, sehr niedlich und eine klare Leseempfehlung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Dein fremdes Herz von Kati Seck

 

Klappentext:
Kannst du einen Fremden lieben, weil ein vertrautes Herz in seiner Brust schlägt?

Eines Tages findet Nela Harolds ein Paket mit alten Briefen vor ihrer Tür. Diese weisen sie an, ans Meer zu reisen und den von Schuldgefühlen geplagten Maximilian zu finden. Doch dieses Abenteuer ist besonders: Nela reist in die Vergangenheit, denn Maximilian trägt das Herz ihres verstorbenen Vaters in sich, dem sie nie verzeihen konnte, dass er sie als Kind verlassen hat. Bald erkennt Nela, dass die Briefe der Schlüssel sind – der Schlüssel zu Maximilian, seinem Herzen und ihrem Vater selbst.

Seiten: 320
Verlag: Bastei Lübbe

 

Mein Fazit:
Das Cover konnte schon auf dem ersten Blick überzeugen und so freute ich mich auf die Geschichte. Was ich dann las, überstieg meine Erwartungen um einiges. Ich wurde emotional mitgerissen und gefangen genommen und mir blieb nichts anderes übrig, als dem Drang zu folgen, diese bewegende Geschichte in einem Rutsch zu lesen. Am Ende blieb ich nachdenklich zurück und verarbeite meine Eindrücke zum Buch und dem Thema Organspende noch immer. Für mich eine klare Leseempfehlung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Forever Manhattan – Frei wie der Wind von Terence Blacker

Gemeinsam gegen den Rest der Welt

Die 15jährige Waise Jay und die dem Tod geweihte Rennpferd-Stute Manhattan sind Seelenverwandte: beide allein und verlassen, beide unbezähmbar. Doch Jay, ein Naturtalent im Reiten und im Umgang mit Pferden, erkennt das Potential des Ausnahmepferdes. Gemeinsam zeigen sie der Welt, was in ihnen steckt, und werden Champions.

Seiten: 384
Verlag: cbt

 

Mein Fazit:
Ich bin eigentlich kein Fan von diesen ganzen Pferdegeschichten, aber dieses Buch war anders. Zuerst hat mir das Cover gefallen und dann der Klappentext. Die Geschichte ist anders, eben kein typisches Mädchen-Pferde-Buch. Sie war spannend und besonders gut gefallen hat mir, wie Jay sich durchgekämpft hat und mit Manhattan gemeinsam ihr Ziel erreicht hat.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Finns fantastische Freunde. Trollangriff und Einhornschinken von Rüdiger Bertram

Klappentext:
Zack!, fällt ein Fass vom Himmel, und huch!, rollt ein Zauberer heraus …

Finn staunt nicht schlecht, als ein alter Zauberer und sein Chamäleon-Drache buchstäblich vom Himmel fallen – genau vor seine Füße! Und weil er ein begeisterter Sachensammler ist, versteckt er die beiden zuhause im Schuppen. Leider richten sie da ein übles Chaos an.
Eigentlich könnte er froh sein, die zwei wieder loszuwerden. Dank ihnen hat er neuerdings seine Mitschülerin Marie-Lou an der Backe und bekommt es sogar mit lebensgefährlichen Trollangriffen zu tun. Aber vor dem verrückten Professor, der Finns seltsamen Besuchern auf den Fersen ist, möchte er die beiden dann doch lieber bewahren – wer weiß, was der mit ihnen in seinem Labor anstellen würde …

Seiten: 192
Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Mein Fazit:
Ich glaube, dieses Buch kann man mit ganz wenigen Worten beschreiben: Einfach genial! Neben dem Unterhaltungsfaktor, den das Buch auf jeden Fall hat, gefiel mir besonders, dass der Einzelgänger Finn, der es nicht leicht hat, am Ende eine Freundin in Marie-Lou gefunden hat. Es ist, wie eine Geschichte aus dem wahren Leben, nur etwas fantastischer. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Was wollen wissen? Radschläge aus der Wortspielhölle von Fettes Brot

Klappentext:
Die lustigsten Naseweisheiten von Fettes Brot endlich zwischen zwei Buchdeckeln! Geben Veganer ihren Haustieren Fruchtfleisch zu fressen? Sind rote Ampeln nur schüchtern? Wie tief ist ein Poloch? Egal wie drängend die Frage, Fettes Brot hat garantiert aus dem Handstand eine Antwort parat. Denn Besserwissen ist die Kernkompetenz der beliebten Bei-Hamburger. Seit fünf Jahren spielen sich Dokter Renz, Björn Beton und König Boris nun schon in ihrer wöchentlichen Radiofragestunde WAS WOLLEN WISSEN (auf N-JOY und Bremen Vier) als gut polierte Glaskugeln auf. Die Sendung wurde im Nu zum Fixstern der modernen Lach- und Lebenshilfe und liegt nun in Buchform vor.

Seiten: 272
Verlag: Rowohlt Taschenbuchverlag

 

Mein Fazit:
Ich fand dieses Buch einfach nur zum kringelig lachen. Die Fragen waren manchmal schon etwas komisch, die Antworten manchmal auch. Aber trotzdem fand ich dieses Buch einfach cool, weil ich es nicht ernstnehmen musste und es mich einfach unterhalten hat.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Romy und das Glück von Janna Solinger

Klappentext:

Eine zauberhafte Liebesgeschichte vom Suchen und Finden des Glücks
Romy hat ein besonderes Händchen für die Liebe. Denn wann immer sie zwei Singles zusammenbringt, entsteht daraus das ganz große Glück. Die Glücksfee selbst hält das jedoch für Quatsch, alles skurrile Zufälle. Wie sonst ist zu erklären, dass ausgerechnet sie ihren Mr. Right noch nicht gefunden hat? Bis David auftaucht und auch Romy sich endlich verliebt. Doch damit scheint der Zauber gebrochen: Eine Beziehung nach der anderen zerbricht. Aber wie kann sich Romy zwischen ihrem Glück und dem ihrer Freunde entscheiden?
Zeit für die große Liebe – Zeit für Romy

Seiten: 336
Verlag: Rowohlt Taschenbuchverlag

 

Mein Fazit:
Leichte Kost für zwischendurch, kann man immer wieder lesen und so hat mich auch dieses Buch gut unterhalten. Die Postkartenweisheiten fand ich klasse, auch die skizzierten Gesprächsverläufe gefielen mir recht gut. Insgesamt eine kurzweilige Unterhaltung, die aber doch den einen oder anderen Denkanstoß gibt.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Küstenwut. Ostfrieslandkrimi (Ostfriesland. Henriette Honig ermittelt 10) von Ele Wolff

Klappentext:
Düstere Schatten der Vergangenheit liegen über dem ostfriesischen Küstenort Neuharlingersiel. Vor achtzehn Jahren ist eine junge Mutter zu einem abendlichen Spaziergang an den Hafen aufgebrochen – nie kehrte sie zurück. Jedes Jahr zu ihrem Geburtstag erhält die Tochter der Verschollenen einen anonymen Strauß Blumen. Maybrit de Buhr ist fest davon überzeugt, dass die Blumen ein Lebenszeichen ihrer Mutter sind. Wusste sie keinen anderen Ausweg, als woanders ein neues Leben zu beginnen? Maybrit beauftragt die Privatdetektivin Henriette Honig, damit endlich die Wahrheit ans Licht kommt. Was ist damals in Neuharlingersiel geschehen? Henriette Honig und ihre Nichte Jantje ermitteln im familiären Umfeld der Vermissten und stoßen auf viel Wut und Hass. Und gerade als sie glauben, den Geheimnissen der Vergangenheit auf die Spur zu kommen, katapultiert ein Mord sie unsanft in die Gegenwart zurück …

In der „Henriette Honig ermittelt“ – Reihe sind erschienen:
1. Das tote Kind
2. Ostfriesisches Gift
3. Stummes Herz
4. Mörderisches Emden
5. Mordsplan
6. Nordseetod
7. Tod im Strandkorb
8. Spurlos in Ostfriesland
9. Fünf-Sterne-Mord
10. Neu: Küstenwut

Alle Ostfrieslandkrimis von Ele Wolff können unabhängig voneinander gelesen werden.

Seiten: 120
Verlag: Klarant

Mein Fazit:
Dies war mein erster Fall von Henriette Honig und ich war gleich voll begeistert. Der Schreibstil, angenehm und flüssig, machte es mir leicht, in den Fall einzutauchen. Die Charaktere sehr realistisch und sympathisch, da machte es auch nichts, dass ich bei Teil 10 in die Reihe eingestiegen bin. Ich werde bestimmt noch mehr von Henriette Honig lesen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Elbtraum von Klaus E. Spieldenner

(Genehmigung des Verlags zur Veröffentlichung wurde erteilt)

Klappentext:
DU KANNST NIEMANDEM TRAUEN …
Der Tod zweier Au-pair-Mädchen einer im Chilehaus ansässigen Agentur erschüttert die Bewohner Hamburgs. Wer hat ein Motiv, zwei junge Frauen zu ermorden? Zur gleichen Zeit ist Kommissarin Sandra Holz unterwegs in die USA. Als ihr Gepäck verschwindet und gefüllt mit Kokain wiederauftaucht, wird sie von ihren engsten Kollegen verhaftet. Wem kann die Kommissarin jetzt noch vertrauen? Sitzt der Gesuchte etwa in den eigenen Reihen?
In ihrem 7. Fall ermittelt Sandra Holz im Stich gelassen von der Polizeiführung und nur mithilfe engster Kollegen am Hamburg Airport und im Chilehaus. Dabei versucht sie ihren Namen reinzuwaschen und die Hintermänner des Verbrechens ein für alle Mal zu entlarven.

Seiten: 416
Verlag: CW Niemeyer

Mein Fazit:
Durch Cover und Klappentext auf das Buch neugierig geworden, wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Die Geschichte an sich war spannend, nur stand für meinen Geschmack die Kommissarin Sandra Holz zu viel im Vordergrund. Da wirkte der zu lösende Fall manchmal etwas nebensächlich. Insgesamt aber ein netter Hamburg-Krimi.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑