Monat: Februar 2019

Strandleiche von Hardy Pundt

 

Klappentext:
Auf der Insel Juist erhitzt eine geplante Deicherhöhung die Gemüter. Wegen des steigenden Meeresspiegels scheint sie zum Schutz der Insel unumgänglich, doch nicht alle teilen diese Meinung. Einige Insulaner sind sicher, dass die Touristen fernbleiben werden, wenn der Blick auf das Meer verbaut wird. Die Diskussionen schlagen hohe Wellen. Als schließlich eine Leiche am Strand gefunden wird, bleibt Kommissarin Tanja Itzenga und ihrem Kollegen Ulferts nicht viel Zeit, denn die nächste Flut droht alle Spuren am Tatort zu zerstören.

Seiten: 352
Verlag: Gmeiner

 

 

Mein Fazit:
Dieser Krimi wird geprägt vom Klimawandel und seinen Folgen. Ein ständiger Kampf zwischen Befürwortern und Gegnern, der sogar einen Toten vorweisen kann. Ein interessanter Fall für die Kommissare Itzenga und Ulferts und mich als Leserin natürlich auch. Für meinen Geschmack waren allerdings einige Passagen zum Klimawandel etwas langatmig, so dass mir das Lesen dann etwas schwerfiel. Nichts desto trotz hat mir der Krimi gut gefallen und ich habe ein paar angenehme Stunden auf der Insel Juist verbracht.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Nächte in denen Sturm aufzieht von Jojo Moyes

Klappentext:
Liza McCullen weiß, dass sie ihrer Vergangenheit nicht entfliehen kann. Doch in dem kleinen beschaulichen Örtchen Silver Bay an der Küste Australiens hat sie ein Zuhause gefunden für sich und ihre Tochter Hannah. Die unberührten Strände, der Zusammenhalt in der kleinen Gemeinde und die majestätischen Wale, die in der Bucht leben, bedeuten ihr alles. Täglich fährt sie mit ihrem Boot raus aufs Meer und bietet Walbeobachtungstouren an für die wenigen Touristen, die sich nach Silver Bay verirren. Als der Engländer Mike Dormer anreist und sich in der Pension von Lizas Tante einquartiert, gerät das beschauliche Leben in Gefahr. Der gutaussehende Fremde in den zu schicken Klamotten passt nicht nach Silver Bay, und niemand ahnt, dass er Pläne schmiedet, die den kleinen Fischerort für immer verändern könnten. Zuvor erschienen unter dem Titel “Dem Himmel so nah”.

Seiten: 480
Verlag: Rowohlt

Mein Fazit:
Schon das Cover kann wieder überzeugen. Die Geschichte wunderschön und berührend. Da ist es auch egal, dass das Buch schon einmal unter anderem Titel erschienen ist. Jojo Moyes ist und bleibt einfach ein Garant für gute Leseunterhaltung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Wie sagt man eigentlich: Ich liebe dich von Michael Engler & Martina Matos

Klappentext:
Ein zauberhaftes Bilderbuch für alle großen und kleinen Verliebten

Roberto ist verliebt, zum allerersten Mal! Aber wie soll er Isabella nur sagen, was er ihr so gerne sagen möchte? Soll er es auf Zettelchen schreiben? Vom höchsten Turm herabrufen? Oder gleich auf den Mond malen?
Den ganzen Sommer über sammelt Roberto Schmetterlinge, denn Isabella liebt sie über alles. Und als bunte Taubenschwänzchen und Aurorafalter durch die Luft gleiten, flattern plötzlich auch drei schlichte Worte aus Robertos Mund: »Ich liebe dich.«

Ein Buch über das schönste Gefühl der Welt – zart und poetisch illustriert

Seiten: 32
Verlag: Boje

Unser Fazit:
Der erste Eindruck vom Buch war schon grandios, denn das Cover ist einfach mega schön. Auch vom Inhalt wurden wir dann nicht enttäuscht. Die Geschichte ist einfach zauberhaft und die Bilder einfach zuckersüß. Wir haben uns definitiv in dieses Buch verliebt.

Viel Spaß beim Lesen wünschen Euch Alina und Steffi

Ich küss dich tot:(K)ein Familien-Roman von Ellen Berg

 

Klappentext:
Endlich wird gemordet!

Hotelmanagerin Annabelle hat gerade einen Superjob in Singapur ergattert, als sie das Alpenhotel ihrer Eltern retten soll. Fest entschlossen, den maroden Familienbetrieb zu verkaufen, reist sie in die verschneite Heimat – und findet eine Leiche im Straßengraben. Ist es einer der Investoren, die das verträumte Bergdorf touristisch aufmöbeln wollen? Welche Rolle spielt Andi, der charmante Sohn der Nachbarn, mit denen ihre Eltern eine alte Fehde verbindet? Als eine weitere Leiche auftaucht, beginnt für Annabelle ein Wettlauf um Liebe und familiäres Glück.

Ein mörderisch komischer Roman über die Tücken des Familienlebens und die wahre Liebe am falschen Ort.

Seiten: 400
Verlag: Aufbau

 

Mein Fazit:
Als Nordlicht habe ich einen Leseausflug in die Berge gemacht und wurde gut unterhalten. Das Buch ist sehr spritzig geschrieben und brachte mich das eine oder andere Mal wirklich zum Lachen. Insgesamt ein kurzweiliges Lesevergnügen und ein netter Abstecher in die Berge.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Kolibri-Sommer von Franziska Erhard

Klappentext:
Ich bin Fanny, Erzieherin, und ehemaliges Standard-Durchschnittsmädchen mit mäßigem Erfolg in Sachen Liebe. Bis ich zu Fanny, Animateurin auf einem Campingplatz, wurde. Wo ich jeden Abend auf der Bühne tanzte, und wie Baby aus „Dirty Dancing‟ den Sommer meines Lebens hatte. Wassermelone inklusive.
Die größten Vorteile meines Jobs? Sonne satt, Spaß pur, schräge Gäste, die besten Kollegen der Welt, die teilweise alles dafür tun, um mehr als nur Kollegen zu sein, und der heißeste Bademeister unter der Sonne Südfrankreichs.
Die größten Nachteile? Keine. Außer dem einen: der heißeste Bademeister unter der Sonne Südfrankreichs …

Nach dem Flamingo-Sommer beginnt nun der Kolibri-Sommer. Eine neue, in sich abgeschlossene Geschichte rund um den Club Bonnier, die wieder Urlaubsfeeling pur versprüht.

Seiten: 294
Format: Kindle Edition

Mein Fazit:
Dieses Buch hat es definitiv geschafft, Sonne in mein Herz zu zaubern. Die Geschichte war einfach zauberhaft und hat mir zugleich ein Treffen mit alten Bekannten verschafft. Ich habe wundervolle Stunden im Club Bonnier verbracht und würde mich riesig freuen, wenn ich noch ein weiteres Mal das Vergnügen haben würde.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Die Vergessenen von Ellen Sandberg

Klappentext:
1944. Kathrin Mändler tritt eine Stelle als Krankenschwester an und meint, endlich ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Als die junge Frau kurz darauf dem charismatischen Arzt Karl Landmann begegnet, fühlt sie sich unweigerlich zu ihm hingezogen. Zu spät merkt sie, dass Landmanns Arbeit das Leben vieler Menschen bedroht – auch ihr eigenes.

2013. In München lebt ein Mann für besondere Aufträge, Manolis Lefteris. Als er geheimnisvolle Akten aufspüren soll, die sich im Besitz einer alten Dame befinden, hält er das für reine Routine. Er ahnt nicht, dass er im Begriff ist, ein Verbrechen aufzudecken, das Generationen überdauert hat …

Seiten: 512
Verlag: Penguin Verlag

 

Mein Fazit:
Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Buch ist für mich ein absolutes Lesehighlight. Der Schreibstil sehr angenehm und die Geschichte spannend und informativ zugleich. Das Buch hatte mich einfach in seinen Seiten gefangen genommen und Ich konnte es sehr schlecht aus der Hand legen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Marion

Jeppe & Oswald: Ein Wichtel zieht ein von Dully & Dax

Klappentext:
Wichtel & Hamster: eine hyggelige Freundschaft.
Frisch von der Wichtelschule darf Wichtel Jeppe endlich sein erstes Menschenhaus betreuen. Pech allerdings, dass dort schon Hamster Oswald wohnt, der Jeppe das Hauswichtel-Leben ganz schön schwer macht. Wann auch immer Jeppe in dem baufälligen Holzhaus etwas reparieren oder verschönern möchte, stiftet Hamster Oswald garantiert Chaos. Als ihr Zuhause jedoch in Gefahr gerät, merken die beiden, dass sie nicht nur zusammenhalten müssen, und sich eigentlich sogar sehr gern haben.
„Jeppe & Oswald“, eine turbulente Freundschaftsgeschichte mit liebenswerten neuen Charakteren, modern, witzig und warmherzig. Ein ideales Vorlesebuch für Kinder ab vier Jahren.

Seiten: 128
Verlag: Ellermann

Mein Fazit:
Ich mag die Bücher von Dully & Dax. Auch dieses finde ich wieder total niedlich. Das Lesen hat richtig Spaß gemacht und die Zeichnungen waren einfach supersüß. Das gehört einfach in jedes Kinderzimmer.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Verzaubert von Lanzarote von Rike Stienen

Klappentext:
Die Vorfreude des Autors Phil Rubens, den Frühling auf Lanzarote zu verbringen, wird mächtig gedämpft. Sein Verleger stellt ihm ungefragt auf dieser Reise die Psychologin Rosalie zur Seite. Gemeinsam sollen sie testen, ob die Agentur Travel & Date geeignet ist, zukünftig in den Reiseführern des Verlags empfohlen zu werden. Im Grunde eine reizvolle Aufgabe. Die beiden haben jedoch völlig unterschiedliche Erwartungen von diesem Auftrag. Logisch, dass zwischen ihnen bald die Fetzen fliegen und der Aufenthalt auf dieser sonst wunderbaren Ferieninsel für Phil zur Zerreißprobe wird.

Seiten: 222
Verlag: Independently published

 

Mein Fazit:
Was gibt es schöneres, als bei dem trüben Wetter in andere Länder zu entfliehen? Genau das habe ich mit diesem Buch getan und mich auf die Insel Lanzarote begeben. Ich durfte sie und ihre Sehenswürdigkeiten entdecken und habe gleichzeitig auch noch eine schöne Liebesgeschichte dazu bekommen. Urlaub für die Seele, einfach schön.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Nebel über Emden: MAINhattan Krimi Band 1 von Dietmar Cuntz

Klappentext:
Eine Antwort konnte er nicht geben, weil er die Frage nicht verstand. Lea Schwarz versuchte zu helfen. Sie blickte ihren Sohn an und sagte “Kran-ken-haus”. Dabei sprach sie das Wort gedehnt, unter Betonung jeder Silbe. Er konnte mit dem Wort “Krankenhaus” nichts anfangen. Pepe Socz gab er einen Plastiklöwen, behielt selbst ein Plastikpferd. Ralf Schwarz zeigte sich beim Umgang mit den Figuren sehr geschickt. Beim Lenken des Pferdes rief er “Hopp. Hopp. Hüäh”.

Dietmar Cuntz ist seit 25 Jahren als Richter am Amtsgericht in Frankfurt am Main tätig und wirkt seit einigen Jahren beratend in der Ethikkommission eines Pflegeheims. Mit seinem Mainhattan-Krimi vermischt er geschickt seine Leidenschaft für Bücher mit seinem Leben in Frankfurt.

Seiten: 144
Verlag: Brighton Verlag

Mein Fazit:
Und wieder einmal ist mir beim Lesen bewusst geworden, dass ich diese Reihe einfach Liebe. Ich versank im ostfriesischen Nebel und tauchte erst am Ende der Ermittlungen wieder auf. Sehr spannend, sehr genial und eine klare Leseempfehlung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Ich bin Karla von Kathi van Beek

 

Klappentext:
Bist Du weiblich, im besten Alter, hast so in etwa 1,5 Kinder, vielleicht sogar einen Mann und einen Teilzeit-Job? Dann solltest Du weiterlesen!
Falls nicht: Glück gehabt! Aber weiterlesen lohnt sich trotzdem! 😉
Dieses Buch ist allen Steffis, Tinas und Claudias gewidmet, die es da draußen gibt, denn ihr seid die wahren Heldinnen unserer Zeit.
Jeden Tag findet ihr Lösungen für so schwerwiegende Probleme wie „Schatz, hast du meine blaue Krawatte irgendwo gesehen? Ich kann sie nirgends finden!“ oder
„Mama, der hat sich schon wieder zu viele Fischstäbchen genommen!“ oder auch „Wie geht das nochmal mit dem neuen Digitalisierungs-Tool? Kann mir das hier mal jemand erklären!?“.

 

Ohne euch würde das ganze System zusammenbrechen (ob zu Hause, im Büro oder wo auch immer), weil jede einzelne von euch nämlich „Miss Multi Tasking“ ist – und zwar jeden Tag von morgens bis abends.
Aber das Gute daran ist doch dieser eine Gedanke:

Du bist nicht allein!
Ganz im Gegenteil: Wir sind ziemlich viele!
Und dieses Buch ist der Beweis dafür.

Seiten: 117
Verlag: Turmhut

Mein Fazit:
Ach was war das für ein Lesevergnügen … auf ganz erfrischende Weise hat Kathi van Beek aus dem Alltag einer Ehefrau und Mutter geplaudert und ganz ehrlich … ich habe mich köstlich amüsiert und immer wieder gedacht … das kenn ich auch. Sehr unterhaltsam, sehr genial, einfach eine klare Leseempfehlung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

© 2022

Theme von Anders NorénHoch ↑