Monat: Juli 2018 (Seite 1 von 2)

Verrückt nach Korfu von Rike Stienen

Klapptext:
Das hat Claire, eine der Inhaberinnen der Agentur Travel & Date, nicht einkalkuliert. Ausgerechnet ihr verwitweter Vater Georg hat über ihre Plattform auf Korfu Sophia kennen- und lieben gelernt, und jetzt will er sie sogar heiraten. Claire ist entsetzt. Sie fliegt kurzentschlossen nach Korfu, um das zu verhindern. Unerwarteterweise findet sie auf der Insel einen Verbündeten, nämlich den Sohn der Auserwählten ihres Vaters. Doch das scheint schon die einzige Gemeinsamkeit zu sein, denn Nikos ist in Claires Augen ein Schnösel und alles andere als ihr Traumtyp. Nikos ist jedoch nicht der einzige Mann, der Claire auf der Insel begegnet und ihr Kopfzerbrechen bereitet.

Das ist der 3. Band der Serie “Travel & Date”. In dieser Reihe können alle Bücher unabhängig voneinander gelesen werden.

Seiten: 215
Verlag: Independently published (10. Juli 2018)

Mein Fazit:
Wieder einmal habe ich mit dem letzten Teil einer Reihe angefangen … und habe trotzdem meinen Spaß gehabt. Die Geschichte erfrischend, die Charaktere super sympathisch … einfach Urlaub für die Seele auf einer wundervollen Insel, auf der ich selbst schon einmal war.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Yasemins Kiosk Zwei Kaffee und eine Leiche von Christiane Antons

Klapptext:
In einem Mehrfamilienhaus in Bielefeld treffen drei Frauen aufeinander, deren Biografien kaum unterschiedlicher sein könnten. Vermieterin Dorothee Klasbrummel hat seit fünfzehn Jahren die eigenen vier Wände nicht verlassen, sich ihr heiteres Gemüt aber trotzdem bewahrt. Polizistin Nina Gruber verbringt ihr Sabbatjahr nicht wie geplant an malerischen Stränden, sondern pflegt ihre schwierige Mutter. Die junge Kioskbesitzerin Yasemin Nowak liebt das Leben und lässt in der Liebe nichts anbrennen, allerdings bereiten ihr die zunehmend unheimlicher werdenden Briefe eines heimlichen Verehrers Sorge. Als im Altpapiercontainer des Kiosks eine Leiche gefunden wird, tun die drei ungleichen Frauen sich zusammen und ermitteln auf eigene Faust. Primär, um sich von den eigenen Problemen abzulenken. Doch diese Rechnung geht nicht auf …

Seiten: 192
Verlag: Grafit Verlag

Mein Fazit:
Man nehme drei Mädels, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und eine Leiche … heraus bekommt man einen spritzigen Krimi, der Lust auf mehr macht. Einfach erfrischend und unterhaltsam.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Lana Minzeblatt Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten von Claudia Gogolin

 

 

Klapptext:
Die kleine Zottelelfe Lana Minzeblatt muss sich auf eine spannende Reise voller Abenteuer begeben, um ihre verschwundene Mutter wiederzufinden. Dabei lernt sie, was Freundschaft, Zusammenhalt und Familie wirklich bedeuten und dass man niemals auf Vorurteile hören sollte. Lana und ihre Freunde nehmen dich mit auf eine tolle Entdeckungstour quer durch den Kräutergarten eines hinkenden Riesen.

Seiten: 72
Verlag: Cherrytea Verlag (Nova MD)

 

 

Mein Fazit:
Über das niedliche Cover auf das Buch aufmerksam geworden, wurde ich nicht enttäuscht. Ich habe die kleine Zottelelfe auf ihrem Abenteuer begleiten dürfen und hatte wahnsinnig viel Spaß bei. Zugleich habe viele interessante Wesen getroffen und auch noch etwas gelernt. Einfach elfenhaft schön.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Aussicht auf Meer. Dünenträume: Ostseeroman von Emily Frederiksson

 

Klapptext:

An der Ostsee fühlt Isa sich frei, spürt die Weite. Fernab vom familiengeführten Fünf-Sterne-Hotel in Hamburg kann sie durchatmen. Am Strand, beim Rauschen der Wellen, schmiedet sie Pläne, will endlich ihren sehnlichsten Wunsch wahr werden lassen. Doch ihr Vater diktiert ihr Leben und zwängt sie in eine Rolle, die sie hasst. Eines Tages stolpert sie im wahrsten Sinne des Wortes über Enno. Ihm hat das Schicksal übel mitgespielt, ihn auf die Verliererseite des Lebens gedrängt. Umgeben von Dünen und der salzigen Luft des Meeres bröckelt ganz langsam der Panzer, den er um sein Herz errichtet hat. Für beide eröffnet sich durch diese zufällige Begegnung plötzlich die Chance auf ein neues Leben. Aber ihr Glück droht zu zerbrechen, denn Isas Vater ist nicht gewillt, sie in eine wundervolle Zukunft aufbrechen zu lassen …

 

Seiten: 256

Verlag: Klarant Verlag

Mein Fazit:

Und wenn du glaubst, es ist alles verloren schlägt das Universum erbarmungslos zu … Zwei angeschlagene Herzen finden auf ganz wundervolle Weise zueinander und die Sonne strahlt wieder vom höchsten Punkt. Das ist die Geschichte von Isa und Enno. Einfach wunderschön.

 

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Nie zu alt für Casablanca V.I.E.R. auf Kreuzfahrt von Elisabeth Frank & Christian Homma

Klapptext:
Sonne Meer und Nervenkitzel
Gero Valerius, Ina-Marie, Eleonora und Rüdiger – in Kindertagen spielten sie am liebsten Detektiv und lösten als V.I.E.R. Verbrechen. Doch nach dem Abitur haben sie sich aus den Augen verloren. Knapp vierzig Jahre und einige Schicksalsschläge später finden sie unverhofft wieder zusammen. Die umtriebige Ina ist nämlich überzeugt davon, einem Skandal auf die Spur gekommen zu sein: Elfenbeinschmuggel per Kreuzfahrtschiff von Afrika nach Spanien. Definitiv ein Grund, V.I.E.R. zu reaktivieren!
Witz, Charme und jede Menge Einfallsreichtum das Leben an Bord eines Luxusliners gerät gehörig durcheinander!

 

Seiten: 347
Verlag: Grafit Verlag

Mein Fazit:
Einmal Hobbydetektiv, immer Hobbydetektiv, daran ändern auch 40 Jahre, die dazwischen liegen nichts. Die V.I.E.R. Freunde aus Kindertagen erleben eine Kreuzfahrt, die humorvoll und spannend zugleich ist. Und ehe man sich versieht, ist die Kreuzfahrt beendet und was bleibt sind ein paar unterhaltsame Lesestunden und die Hoffnung auf Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Blaue Stunde Ich liebe dich ewiglich … von Hedy de Winther

Klapptext:
Blaue Stunde/ Ich liebe dich, ewiglich …
Eine Schicksalspfad-Novelle
Zehn Jahre sind vergangen und es nähert sich der Tag, an dem Nelias Welt eingestürzt ist. Zehn Jahre, in denen sie zurück in ein glückliches Leben gefunden hat.
Schmerzliche Erinnerungen an die Vergangenheit steigen auf, drohen sie zu ersticken. Gelingt es Nelia, diese Dämonen zurück in ihre Schranken zu weisen oder werden sie erneut ein Stück aus ihrem Herzen reißen?
Diese Novelle ist ein ergänzender Kurzroman von etwa fünfzig Seiten, der die Liebesgeschichte um Nelia, Sam und Jon aus “Unerwartet … 2-mal” Liebe dezent weiterspinnt und abrundet. Das Buch kann aber jederzeit allein und für sich gelesen werden. Kenntnisse aus Unerwartet sind allerdings von Vorteil.

Seiten: 66
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (26. Juni 2016)

Mein Fazit:
Diese Novelle ist eine Minifortsetzung eines fertigen Werkes der Autorin, die sich von einem Protagonisten noch nicht hatte verabschieden können. Nelias Geschichte ist sehr emotionsgeladen, todtraurig und doch wunderschön und macht definitiv neugierig auf die Hauptgeschichte.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Die Leuchtturmhaie Oma Rosella und die geheime Seehundmission von Gisa Pauly

 

Klapptext:
Hannes, Inga und Emil können sich eigentlich nicht leiden. Doch seit sie beim Klassenausflug in der Seehundstation zufällig einen Heringsdieb beobachtet haben, sind sie ein festes Team: die Leuchtturm-HAIE. Im Seniorenheim bei Oma Rosella beziehen sie ihr Hauptquartier. Die drei haben den Verdacht, dass Fischer Olaf die Seehunde mit vergifteten Heringen aus dem Weg schaffen will. Er schleicht nicht nur in der Seehundstation herum, sondern kommt auch einem kleinen Heuler am Strand gefährlich nahe. Höchste Zeit, dass die HAIE eingreifen!

Taschenbuch: 137 Seiten
Verlag: Arena Verlag

 

Mein Fazit:
Um es gleich vorweg zu nehmen: Kinder-Krimis kann Gisa Pauly auch … Begeistert von den Erwachsenen Krimis war ich neugierig und was soll ich sagen … einfach fantastisch … Unterhaltsam und spannend zugleich … macht definitiv Lust auf Fortsetzung!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Das Leben der Oryantilope Jonny von Zoe M. Lucille

Klapptext:
Als der junge Jonny in einer Oryxantilopenherde geboren wird, ahnt er noch nicht, was geschehen wird.
Jonnys Mutter stirbt, als er eineinhalb Jahre alt ist.
Nun geht er, auf den Rat seiner Mutter hin, auf eine Reise zu den Viktoriafällen in Sambia, um dort ein ruhiges und sorgloses Leben zu führen.
Auf dem Weg dorthin findet er neue Freunde und muss zusammen mit ihnen viele Gefahren der Wildnis Afrikas bewältigen, bevor er am Ziel seiner Wanderung, den Viktoriafällen, ist.

 

Seiten: 72
Verlag: Books on Demand

 

Mein Fazit:
Diese Geschichte ist von einem Mädchen, das genauso alt ist wie ich. Sie hat auch die Bilder selbst gezeichnet. Ich fand die Geschichte sehr schön, vor allem, weil die Tiere einen Eid geschworen haben und sich alle gut verstanden haben. Angst gemacht haben mir nur die Menschen mit ihren Gewehren. Es ist total blöd, dass Menschen so gemein zu Tieren sind.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

Am Haken von Arnd Rüskamp

 

 

Klapptext:
Ein packender Krimi aus Schleswig-Holstein.

Schwere Zeiten für KHK Marie Geisler: Eine Einbruchserie in leer stehende Villen am Ufer der Kieler Förde hält sie und ihr Team auf Trab. Die Einbrecher sind unkenntlich als Wikinger kostümiert und kommen per Boot übers Wasser. Marie kommt mit den Ermittlungen nicht voran, zumal sie noch an einem alten Fall knabbert. Doch dann wird bei einem weiteren Einbruch ein Wachmann getötet, und ein Amulett in Form von Thors Hammer liefert Marie endlich eine heiße Spur.

 

 

Mein Fazit:
Auf den Spuren der Wikinger hat Marie diesmal Beutezüge der anderen Art aufzuklären. Erschwert werden die Ermittlungen durch ein leicht chaotisches Privatleben. Aber auf ihre spröde nordische Art lässt sich Marie von nichts und niemanden aus der Ruhe bringen und löst auch diesen Fall wieder mit Bravour.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Lulea und die Schule der gestohlenen Magie von Felizitas Montforts

 

Klapptext:
»Es roch nach verbranntem Holz, nach Magie, nach Angst …«

Luleas magisches Zuhause wurde entdeckt. Verwüstet und verlassen gibt es keine Spur von ihrer Familie. Nur der Hexenrat scheint mehr zu wissen …

Ein düsteres Geheimnis wirft seine Schatten auf den idyllischen Wunschelwald und führt die junge Hexe hinaus in die Welt der Menschen und in ein dunkles Gemäuer. Die Schule der gestohlenen Magie!

Noch spannender und temporeicher lässt das zweite Abenteuer der jungen Hexe einen kaum zu Atem kommen.

Frech, spritzig und unverkennbar Lulea!

Mein Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung im Leben der kleinen Hexe, die geprägt ist von fantastischer Magie. Doch darf auch die dunkle Seite nicht fehlen und so hat Lulea wieder einige Abenteuer zu durchleben. Ich freue mich definitiv auf die Fortsetzung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑