Monat: Juni 2018 (Seite 1 von 3)

Vine & Coffee Lounge: Charlene und ihr Chauffeur (Story to go Teil 2)

Klapptext:
Wir kehren zurück in die »Vine & Coffee Lounge« von Lance.
Dieses Mal richten sich die Blicke auf eine seiner Angestellten. Charlene ist eine lebenslustige Frau, die es im Leben nicht leicht gehabt hat. Schicksalsschläge in der Familie und der demütigende Spott ihrer reichen Mitschüler haben ihre Jugend geprägt. Doch auch als Erwachsene muss Charlene feststellen, dass Menschen mit Geld sie nicht gut behandeln.

Nach der ernüchternden Erfahrung mit Dermot McBride, einem Banker, dessen Familie viel Wert auf ihren Status in der Gesellschaft legt, schwört Charlene sich, künftig um alle reichen Männer einen großen Bogen zu machen.

In dem Chauffeur Fred findet sie genau den Typ Mann, den sie sich erhofft hat. Die beiden kommen aus ähnlichen Verhältnissen, schwimmen auf einer Wellenlänge und haben viel Spaß miteinander. Doch das Blatt wendet sich, als Fred in der »Vine & Coffee Lounge« Jules begegnet. Plötzlich steht die Welt von Charlene und Fred auf dem Kopf und sie müssen herausfinden, ob sie wirklich wie füreinander geschaffen sind.

Eine neue Romance-Geschichte aus der »Story to go Reihe«, die unabhängig von Band 1 gelesen werden kann.

Story-to-go-Reihe 2

Mein Fazit:
Ich habe mich mit Charlene zusammen verliebt und habe ihr den Liebeskummer geteilt. Ich habe gefühlt und gelitten, gehadert und frohlockt, gelacht und geweint. Was für eine wundervolle Unterhaltung.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Cyrus Doyle und die Kunst des Todes von Jan Lucas

 

Klapptext:
Chief Inspector Cyrus Doyle ermittelt in atemberaubender Landschaft

In der malerischen Rocquaine Bay wird am Strand eine tote Frau gefunden. Auf ihrer Haut hat der Mörder eine Botschaft hinterlassen. Cyrus Doyle und seine Kollegin Pat Holburn stehen vor einem Rätsel. Als sich herausstellt, dass der Jogger, der die Leiche der Künstlerin gefunden hat, ein Verhältnis mit ihr hatte, wird Cyrus Doyle misstrauisch. Und was verschweigt der Strandwächter, der zur Tatzeit in der Bucht war? Schließlich machen Cyrus Doyle und Pat eine erschütternde Entdeckung.

 

 

Mein Fazit:
Ein weiterer Fall für den zurückgekehrten Ermittler. Viel zu viele Verdächtige, schwer zu durchschauende Geheimisse erschweren die Polizeiarbeit. Zudem neue Einblicke in die Privatleben der Polizisten, die allerdings zwischendurch etwas abgehackt wirkten. Trotz alledem wieder ein spannender Krimi.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Polly Schlottermotz Walfisch Ahoi! von Lucy Astner

 

Klapptext:
Ein kleines starkes Mädchen mit waschechtem Vampirzahn: Potzblitz, das ist Polly Schlottermotz!
Gerade jetzt könnte Polly eine neue Vampir-Zauberkraft gut gebrauchen, doch ihr vierter Eckzahn will einfach nicht ausfallen! Denn das Wasser steht Polly bis zum Hals: Tante Winnies Hausboot sinkt, Familie Zappenduster droht zu verblassen und dann taucht auch noch ein echter Wal im Kanal auf. Gemeinsam mit ihren Freunden schlittert Polly in ein neues potzblitzgroßes Abenteuer – und muss lernen, dass die wichtigste Zauberkraft in keinem ihrer Zähne liegt …

 

 

Mein Fazit:
Der 4. Zahn ist im Durchbruch und Pollys Welt steht wieder einmal Kopf. Mit viel Witz und Spannung dürfen wir dieses Ereignis miterleben. Es hat wieder einmal riesigen Spaß gemacht, doch leider müssen wir nun auch Abschied nehmen von liebgewonnenen Charakteren, da mit dem 4. Zahn diese Reihe leider ihr Ende findet. Ich empfehle dieses Buch daher mit einem lachenden und einem weinenden Auge gerne weiter.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Ich schenk dir eine Geschichte Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard von Sabine Zett

Klapptext:
Lenny liebt Skateboard fahren über alles und ist superglücklich, als er und sein bester Freund Julius die Zusage zum Wettbewerb „Big Jump“ bekommen. Endlich kann Lenny allen zeigen, was er auf dem Brett drauf hat – auch Melina, dem Mädchen aus seiner Klasse. Melina ist klug, witzig und noch dazu fährt sie selbst Skateboard. Als Lenny und sie gemeinsam ein Referat halten sollen, treffen sie sich endlich auch mal außerhalb der Schule. Und dann bekommt Lenny von seinen Eltern auch noch ein nagelneues Skateboard aus London geschenkt – jetzt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen! Doch dann verschwindet das Super-Board auf einmal …

 

Mein Fazit:
Wir haben dieses Buch im Unterricht gelesen und damit gearbeitet. Am Anfang fand ich es ziemlich langweilig und ich hatte keine wirkliche Lust, es zu lesen. Doch dann wurde es immer spannender und am Ende hat es mir doch ganz gut gefallen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina .

WoodieHoo Haus und Freunde App

 

Heute stelle ich einmal etwas anderes vor, nämlich eine App für kleine Entdecker …

 

 

 

Beschreibung:

WoodieHoo
Haus & Freunde

Erkunde die phantasievollen Häuser auf der Insel WoodieHoo und spiele mit Freddy, Kitty, Doody und Bonnie.
Pflanze Blumen und Tomaten in ihren Gärten, mähe den Rasen oder lass freche Maulwürfe darin buddeln. In Freddys Baumhaus winken dir lustige Käfer zu, die nur darauf warten, dass du sie auf die Murmelbahn setzt. In Kittys Windmühle kannst du mehrere Torten gleichzeitig verzieren – mit Zuckerguss, Sahnehäubchen oder bunten Streuseln.
Natürlich hat jedes Häuschen auch ein Schlafzimmer, in dem die Woodies in Ruhe einschlafen und träumen können (wenn es nur nicht so lustig wäre, den Wecker klingeln zu lassen…) Probiere aus, entdecke und tu, was du willst! Denn du bestimmst auf WoodieHoo!

Mein Fazit:
Als Fan von Dully&Dax war ich neugierig auf die App und habe sie gleich ausprobiert. Die Farbgestaltung gefällt mir gut und ist nicht zu bunt. Der Benutzer hat viele Möglichkeiten Dinge zu entdecken, die sich auch manchmal versteckt haben. Einfach nur mega süss (auch in meinem Alter noch).

Viel Spaß beim Entdecken! Eure Alina

 

Selbstjustiz: Der zweite Fall für Kommissar Z. (Hamburg-Krimi Kommissar Z.) von Roland Blümel

 

Klapptext:
Eine Reihe von Misshandlungen junger Männer hält Kriminalkommissar Rainer Zufall und seine Kollegen in Atem. Welches Motiv hat der Täter, der seinen Opfern ein Z in die Stirn ritzt? Ist es ein Racheakt? Aber wofür? Die Zeit wird knapp, denn die Taten werden immer brutaler und es ist nur eine Frage von Tagen, bis es Tote gibt. Aber das ist nicht die einzige Sorge der Kommissare. Lange haben die Kommissare keinen Ansatzpunkt, bis der Täter Fehler macht.

 

 

Mein Fazit:
Der zweite Fall des Kommissasr Z. kann definitiv mehr überzeugen als sein Vorgänger. Der Fall wird jeweils aus den Sichtweisen der Ermittler und des Täters beschrieben, was mir gut gefallen hat. Der Schreibstil angenehm, das Thema gut umgesetzt und spannend bis zum Schluss.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Emily macht Faxen von Philipp Fuhge

Klapptext:
Eine amüsante Geschichte, die das Leben feiert. Was haben eine lustige Studentin und ein doppelt so alter Fliesenleger gemeinsam? Sie gründen eine Firma. Emily trifft ihren Latzhosen-Geschäftspartner in der Universität, wo er auf den Knien Fliesen verlegt. In ihrer Freizeit hat Emily andere Sorgen. Sie sucht per Internet nach Dates, mit denen sie die erste Szene aus ihrem Lieblingsfilm nachspielen will. Romantik nach Plan. Quasi. Oder auch nicht … ? Und was hat es eigentlich mit den vielen Menschen auf sich, die sich Hebas nennen und in dem alten Seniorenheim verrückte Rituale praktizieren?

Mein Fazit:
Eine spritzige Geschichte, die am Ende sogar noch richtig spannend wurde. Es hat Spaß gemacht, sie zu lesen, auch wenn ich diesen extrem jugendlichen Sprachjargon manchmal etwas anstrengend fand. Insgesamt aber einfach eine hippe Story.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Inspector Bradford und der fiese Friese von Marion Griffith-Karger

 

Klapptext:
Britisch-herb und friesisch-frisch: eine Krimireihe mit Suchtpotenzial.

In Carolinensiel endet eine Geburtstagsfeier grauenvoll: Ein Toter liegt im Rosenbusch. Als dann auch noch ein Freund der Pensionswirtin Bendine ermordet wird, gerät diese unter Verdacht. Ihre Nichte Hauptkommissarin Fenja Ehlers, und Inspector Bradford, der im sommerlichen Ostfriesland Urlaub macht, kommen dem Täter auf die Spur. Doch der kämpft mit allen Mitteln …

 

 

 

Mein Fazit:
Ein Küsten-Krimi, der viel zu bieten hat. Unterhaltsam und spannend zugleich. Die Ermittler fast durchgängig sympathisch. Für meinen Fall allerdings mal wieder zu viele Protagonisten, ich musste immer mal wieder nachschlagen, wie die einzelnen Personen zueinander gehören. Auf jeden Fall eine schöne Sommerlektüre.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Die kleine Spinne Widerlich Ausflug ans Meer von Diana Amft

Klapptext:
Großer Sommerspaß mit der kleinen Spinne!

Die kleine Spinne Widerlich ist ganz aufgeregt, denn es geht auf große Reise. Gemeinsam mit Oma Erna macht sie Ferien am Meer. Sie staunt über salziges Wasser, Ebbe und Flut und lernt viele neue Tiere kennen. Was es am Strand doch alles zu entdecken gibt!

Ein zauberhaftes Ferienabenteuer von Diana Amft, der aus Film und Fernsehen bekannten Schauspielerin.

Mit Postkarte zum Herausnehmen

Mein Fazit:
Mir fehlen echt die Worte … da kam einfach eine Welle Niedlichkeit auf mich zu. Einfach toootal süß … Ich hatte einfach richtig Spaß beim Hören und habe es mir gleich noch ein zweites Mal mit meiner Mama angehört. Die einzelnen Namen der Spinnen waren klasse, aus der Geschichte lernt man auch noch vieles über das Meer und die Musik im Hintergrund war auch schön. Bitte, bitte mehr davon!!!

Viel Spaß beim Hören! Eure Alina

Superflashboy von Salah Naoura

 

Klapptext:
Torben-Henrik fühlt sich völlig falsch in seiner Familie. Am liebsten wäre er ein Superheld, so wie sein Idol Flashboy. Immerhin kann er locker 40 Liegestütze und ist überhaupt ganz schön stark – dafür aber auch absolut unmusikalisch, im Gegensatz zum Rest seiner nerdigen Familie.
Eines Tages passiert das Unglaubliche: Torben-Henrik gelangt durch einen geheimen Tunnel in die Superheldenstadt Hero City, wo alle Superhelden leben – natürlich auch Flashboy! Doch der ist in Wirklichkeit kein bisschen heldenhaft, sondern ein musikalischer Nerd mit Schaumstoffmuskeln, der sich genau wie Torben-Henrik ganz falsch in seiner Familie fühlt. Klar, dass die beiden Jungs auf die geniale Idee kommen, die Rollen zu tauschen …Ob das wohl jemand merkt?

EIN SUPERABENTEUER
VON SUPERAUTOR SALAH NAOURA

SUPER ILLUSTRIERT
VON KAI SCHÜTTLER

Mein Fazit:
Die Geschichte handelt von zwei Jungen, die gerne anders leben würden. Das Buch ist lustig und spannend zugleich und hat mir gut gefallen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑