Monat: Juni 2017 (Seite 1 von 2)

Fräulein Hicks und die kleine Pupswolke von Eva Dax und Sabine Dully

Achtung: Die unaufhaltsamen Fünf sind mitten unter uns! Doch wer ist wohl am unaufhaltsamsten? Fräulein Hicks oder die kleine Pupswolke? Der Rülps, Professor Hatschi oder der Gähn-Mähn? Ein verrückter Wettstreit beginnt. Und gerade als alleglauben, es gäbe gar keinen Sieger, da taucht noch ein ganz anderer Kandidat auf – fürchterlicher als alle anderen!Das zweite Bilderbuch des starken Duos Eva Dax und Sabine Dully ist eine amüsante Auseinandersetzung mit den Körperfunktionen.

Mein Fazit:

Eine verrückte Reise durch den Körper, die schon den Kleinsten auf spielerische Weise die Körperreaktionen erklärt. Ich habe mich köstlich über die “unaufhaltsamen fünf” amüsiert und der Gähn-Män hat mich tatsächlich zum Gähnen gebracht. Einfach klasse.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Nebelmeer von Jobst Schlennstedt

In den Dünen am Priwallstrand wird eine skelettierte weibliche Leiche gefunden. Niemand weiß, wer die Frau ist. Fest steht nur, dass sie Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Der Fall scheint Parallelen zu einem sechs Jahre alten ungeklärten Leichenfund im Schellbruch aufzuweisen, den Kommissar Andresen als Leiter der X-Einheit auf dem Schreibtisch liegen hat. Als ein weiterer Mord geschieht, fügen sich die Puzzleteile allmählich zusammen, und das Grauen, das sich offenbart, bringt Andresen an seine Grenzen.

Mein Fazit:

Jobst Schlennstedt hat mich mit seinem Krimi gut unterhalten, auch wenn ich zwischenzeitlich mit dem Untereinander und Miteinander der Damen um Kommissar Andresen zu kämpfen hatte. Nichtsdestotrotz ein spannender Krimi.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Windflüstern von Christine Rath

Leise flüstert der Wind in den Sylter Dünengräsern. Er trägt rätselhafte Worte über den Strand hinaus aufs Meer… Worte, die niemand hören darf. Sie erzählen von einer geheimen Liebe und von einem heimtückischen, mörderischen Plan. Als der vermögende Verleger Hans Ewers tot am Strand gefunden wird, deutet zunächst alles auf Selbstmord hin. Doch Lisas Freund Uwe, ein pensionierte Kommissar, misstraut der trauernden Witwe Elena und ermittelt auf eigene Faust. Die Spur führt ihn mitten in die Turbulenzen des exklusiven Sylter Poloturniers. Doch plötzlich geschieht dort ein weiterer mysteriöser Mord…

Mein Fazit:

Der Romantikkrimi hat mir an sich gut gefallen, nur habe ich persönlich Schwierigkeiten mit dem Schreibstil gehabt.  Ich konnte das Buch nicht so flüssig lesen, wie ich es gewohnt bin.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

Seepferdchen & überaus verrückte Zufälle von Emily Frederiksson

Oliver verkörpert das typische Bild eines Workaholics. Doch am Wochenende existiert für ihn ausschließlich der eine Mensch, der ihm alles bedeutet. Nur wenige wissen von seinem geheimen Leben fernab der Hansestadt und ihm liegt viel daran, dass es so bleibt. Seine zwei Welten dürfen sich niemals miteinander vermischen. Als er Nele kennenlernt, trifft er auf eine Frau, die ihm in puncto Ehrgeiz in nichts nachsteht und ihm damit den letzten Nerv raubt. Bald muss Oliver jedoch feststellen, dass sich hinter ihrem Verhalten mehr verbirgt, als er vermutet hätte. Kann eins und eins zwei ergeben oder kommt es zu einem ganz anderen Ergebnis?

Mein Fazit:

Auch der 4. Teil der unexpected love-Reihe  war wieder fantastisch. Mir bleibt nur zu sagen: Toller Schreibstil, sympathische Charaktere,  gaaaanz viel Liebe und ein Hugo. Was braucht ein gutes Buch mehr?!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Spring in eine Pfütze von ViktoriaSarina

Ein buntes Mitmachbuch mit verrückten Ideen, die motivieren und an die Jahreszeiten angepasst sind – Ein immerwährender Kalender, damit der Einstieg jederzeit im Jahr möglich ist. – Hochwertiges Paperback mit Glanzfolie und Farbschnitt – Die besten Freundinnen füllen das Buch selbst auf ihrem YouTube-Kanal aus und teilen ihre Ergebnisse mit der Community 365 bunte Ideen von den beliebten Freundinnen auf YouTube: Viktoria und Sarina Die beiden besten Freundinnen Viktoria und Sarina lieben Do It Yourselfs, Trends und Beauty. Ihre Videos sind so bunt und verrückt, wie die Freundinnen aus Österreich selbst. Auf ihrem YouTube-Channel testen sie neue Produkte und machen regelmäßig ein Umstyling inklusive neuer Haarfarbe! Für ihre Fans haben sich Viktoria und Sarina etwas besonderes ausgedacht: Ein Mitmachbuch mit einer lustigen und spannenden Idee für jeden Tag. Die Aufgaben sind kreativ, inspirierend und bunt. Das Buch ist liebevoll gestaltet und mit vielen Illustrationen versehen. Es wird durch die Kombination mit Social Media interaktiv. Jede Jahreszeit ist anders gestaltet und enthält spezielle Aufgaben, sodass man damit beginnen kann, wann man möchte.

Mein Fazit:

„Spring in eine Pfütze“ ist ein sehr liebevoll zusammengestelltes Buch und für jeden Fan von Viktoria und Sarina auf jeden Fall ein Must have. Nicht nur für Teenies zu empfehlen, auch Muttis haben Spaß mit dem Buch.

Viel Spaß damit! Eure Steffi

Quentin Quati von Peter Caprano

Quentin Quati ist ein Bewohner des Planeten Nasua. Die Nasuani ähneln in ihrer äußeren Erscheinung den irdischen Nasenbären. Doch unterscheiden sie sich von diesen in ihrer Größe und dem aufrechten Gang. Sie sind hochintelligent und auf einem den Menschen ebenbürtigen technischen Niveau. Raumfahrt betreiben sie bereits seit vielen Generationen. So auch Quentin, den seine unstillbare Neugier schon früh in den Weltraum getrieben hat. Im Auftrag vom “Institut für galaktische Lebensformen” hat er viele unbekannte, exotische Welten besucht und ist dabei auf die unglaublichsten Lebewesen gestoßen. Dieses Buch veröffentlicht einige seiner interessantesten Expeditionsberichte. Begleitet Quentin auf seiner Reise durch den Weltraum auf der Suche nach unerforschten Tierarten, die es zu verstehen und zu schützen gilt. Schnell lernen er und sein Team, dass manche Tiere besondere Hilfe brauchen und so kommt es auch zu einer überraschenden Kooperation …

 

Mein Fazit:

Der angenehme Schreibstil sorgt dafür, dass sich die Geschichte auch für Kinder flüssig lesen lässt. Sie ist gut geeignet für kleine und große Abenteurer, die sich gerne in andere Welten beamen lassen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Tuesday und der Zauber des Anfangs von Angelica Banks

 

 

Es ist ein geheimnisvoller silberner Faden, der Tuesday und ihren Hund Baxterr an den Ort entführt, an dem alle Geschichten ihren Anfang nehmen. Hier macht sich Tuesday auf die Suche nach ihrer Mutter, der berühmten Schriftstellerin Serendipity Smith, die spurlos verschwunden ist. Sie durchstreift den schattigen Pfefferminzwald, sie segelt über die schäumenden Wellenkämme der Ruhelosen See und kämpft gegen den abscheulichen Piraten Carsten Mothwood. Nur wo ist ihre Mutter? Und wie soll Tuesday jemals wieder nach Hause finden?

 

 

Mein Fazit:

Über das wundervolle Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ist sehr schön geschrieben und es bleibt dem Leser gar nichts anderes übrig, als seiner Fantasie freien Lauf zu lassen.  Ich bin sehr gespannt, was mich in den Fortsetzungen erwartet, die ich auf jeden Fall lesen werde.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Krimmini Ruhr on Tour No. 7 von Arnd Rüskamp und Jörg Stanko

 

Die „Frische Frauke“ Im Jaguar durch Eckernförde cruisen, an der Schlei den Pinsel schwingen. Strandkorb, Matjes, Erdbeereis. Antonie Hasenäcker macht Urlaub an der Ostsee. Leicht und unbeschwert – bis der Mann mit der Mütze auftaucht. Undurchsichtig und zum Äußersten bereit. Er hat eine Vorliebe für alte Ladies und Toni kann von Glück sagen, dass sie in höchster Gefahr den Landarzt trifft. Der Paukenschlag bleibt jedoch der „Frischen Frauke“ vorbehalten. Die Liga der Stille Auch Privatermittler brauchen mal Urlaub. Kalle Krusenberg hat sein persönliches Paradies auf einem Campingplatz an der Ostseeküste südlich von Damp gefunden. Unter den robusten Campern könnte er prima entspannen, wenn nicht ständig das sägende Geräusch eines Jetskis nerven würde. Eines Abends ist der aus dem Ruhrgebiet stammende Jetskifahrer plötzlich verschwunden. Glück oder Mord? Oder beides?

 

 

Mein Fazit:

Ein kleines Buch, das für große Unterhaltung und Urlaubsstimmung sorgt. Es war ganz nach meinem Geschmack.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Wer waren denn die Wikinger? von Marlis Kahlsdorf

Die kleine Möwe Emma und der Rabe Max, bekannt aus den Büchern “Wo ist denn das Meer?” und “Kommst du mit – ich zeig dir Hamburg”, stehen vor einem neuen großen Abenteuer – sie besuchen die Welt der Wikinger.Emma und Max entdecken beim Spielen in der Nähe der alten Wikingersiedlung Haithabu einen seltsamen Gegenstand, der sich als Relikt aus der Wikingerzeit entpuppt. Mäxchens Onkel erzählt den beiden von den Wikingern und öffnet damit gewissermaßen das Tor zur Vergangenheit. Als sie das Wikingermuseum Haithabu besuchen, beginnt für Emma und Max eine Zeitreise. In ihrer Fantasie sieht man die Wikingersiedlung, wie sie früher gewesen sein muß und erfährt vieles über das Leben der Wikinger, deren Bräuche, den Hafen, die Schiffe, die Arbeit.Die Erlebnisse von Emma und Max werden voller Witz in liebevollen und zugleich detailgetreuen Zeichnungen dargestellt. Nicht nur Kinder erfahren im Verlauf der Geschichte allerlei Interessantes über die Zeit der Wikinger!

Mein Fazit:

Ich fand an diesem Buch ganz toll, dass die Möwe Emma und der Rabe Max ein Abenteuer erlebt haben und ich von den Beiden ganz viel über die Wikinger gelernt habe. Das war auf jeden Fall besser als Schule. Die Zeichnungen fand ich auch schön und möchte noch mehr Bücher von Emma und Max lesen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Alina

« Ältere Beiträge

© 2022

Theme von Anders NorénHoch ↑