Monat: Dezember 2016

Der Bulle von der Schlei von Bengt Thomas Jörnsson

Dramatische Dreharbeiten: In Kappeln hängt ein Schauspieler tot an der Rahe eines Segelschiffs, in Dänemark wird seine Schwester entführt. Eine harte Nuss für die Flensburger Kommissare Paul Beck und Nick Harder, die sich nicht nur mit den skurrilen Marotten der Filmschaffenden herumschlagen müssen, sondern auch mit einem übereifrigen TV-Bullen. Da kommen die romantischen Gefühle, die Beck und Harder für ihre hübschen dänischen Kolleginnen entwickeln, nicht besonders gelegen …

Mein Fazit:

Ich bin von dem Buch persönlich etwas enttäuscht. Es waren so viele Protagonisten, dass ich Probleme hatte, sie alle auseinander zu halten. Einzig allein der angenehme Schreibstil des Autors und das einzigartige Ermittlerduo einschließlich Kater Watson haben mich dazu bewogen, das Buch bis zum Ende zu lesen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Mirelle und ihre Freunde auf der Suche nach dem Wunschkraut von Astrid Schneider

mirelle-und-ihre-freunde

Drei Tiere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander. Sie stellen fest, dass sie alle in ihrem Leben auf der gleichen Suche sind. Die Suche heißt Veränderung und Freundschaft. Gemeinsam begeben sie sich auf Wanderschaft, um das sagenumwobene Wunschkraut zu finden, das alles verändern soll. Auf ihrer Reise lernen sie sich das erste Mal besser kennen und entdecken neue Seiten an sich. Sie begreifen, was Freundschaft bedeutet, und sind ihrem Ziel so nah – wäre da nicht der böse Ismo, der die Adlerburg mit dem Wunschkraut bewachen lässt. Gemeinsam schaffen sie es, Berge zu versetzen und das Böse zum Guten zu wenden.

Mein Fazit:

Astrid Schneider macht mit Ihrer Geschichte deutlich, wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt sind. Es ist egal, wie verschieden man ist. Am Ende zählt nur eins: Gemeinsam sind wir stark. Ich empfehle dieses lehrreiche Kinderbuch gerne weiter.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Cocktails & allerlei prickelnde Momente von Emily Frederiksson

cocktails-allerlei-prickelnde-momenteSie hatten eine klare Abmachung. Keine Beziehung, keine Verpflichtungen. Eine einmalige Sache. Doch eine höhere Macht ließ ihre Wege ein weiteres Mal kreuzen. Lust und Leidenschaft verband sie abermals und weckten tief verborgene Gefühle, welche verzweifelt um Aufmerksamkeit bettelten. Seine Erfahrungen aus frühester Kindheit und ihr mangelndes Selbstvertrauen schafften keine stabile Basis für ein gemeinsames Miteinander. Sie hatten absolut keine Ahnung, worauf sie sich einlassen würden und wagten es trotzdem.

Gelingt ihnen das Wunder, den Widrigkeiten des Alltages zu entgehen und ihre Liebe festzuhalten?

Mein Fazit:

Emily Frederiksson hat es wieder geschafft, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Den Grund, für den plötzlichen Krankenhausaufenthalt von Erik hätte ich mir persönlich etwas ausführlicher gewünscht. Dieses ändert aber nichts am Gesamteindruck des Buches. Ich empfehle es daher sehr gerne weiter.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

Ratten-Burger von David Walliams

ratten-burgerIn Zoes Leben gibt es eine Menge Dinge, die sie nicht gerade glücklich machen: – ihre Stiefmutter Sheila, die sogar zu faul ist, um sich selbst in der Nase zu bohren – und es stattdessen von Zoe verlangt, – ihre grässliche Klassenkameradin Tina, die ihr das Leben schwermacht – am liebsten, indem sie Zoe auf den Kopf spuckt, – und als wäre das alles nicht schon genug, hat der fürchterliche Bert von Berts Burgerbude etwas richtig Schlimmes mit Zoes kleiner Ratte vor. Ich kann dir nicht verraten, was genau er mit ihr vorhat – aber ein kleiner Hinweis verbirgt sich im Titel dieses Buches.

Mein Fazit:

Auch mit diesem Buch hat David Walliams bewiesen, dass schwarzer Humor nicht nur etwas für Erwachsene ist. Mir bleibt nur zu sagen: Wieder sehr genial und auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

© 2022

Theme von Anders NorénHoch ↑