Monat: Oktober 2016 (Seite 1 von 3)

Carlotta Internat und Schneegestöber von Dagmar Hoßfeld

9783551650450Auf Schloss Prinzensee probt die Theater-AG Charles Dickens‘ Weihnachtsgeschichte. Carlottas Freundin Manu geht in ihrer Rolle des Griesgrams so richtig auf. Die Freude ist riesig, als Carlotta erfährt, dass Sofie mit dem Orchester ihres belgischen Internats im Schloss ein Konzert geben wird. Sie kann es kaum erwarten, die Freundin wiederzusehen. Doch plötzlich rutschen die Temperaturen in den Keller. Es fängt an zu schneien und hört einfach nicht mehr auf. Wegen Schneeverwehungen werden die Straßen gesperrt. Das Schloss ist abgeriegelt. Keiner kann rein, niemand kommt raus. Und jetzt?

Mein Fazit:

Dagmar Hoßfeld überzeugt durch ihren Schreibstil und die von ihr ins Leben gerufenen Charaktere. Bleibt zu hoffen, dass wir noch viele weitere Geschichten um Carlotta und ihr Internatsleben lesen können.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Mousse au Chocolat & andere Katastrophen von Emily Frederiksson

51rhh0pucil__sx314_bo1204203200_Was würdet ihr machen, wenn ihr unglaubliche Tage zu zweit verbracht habt und die Gefühle auf einem Dauerhoch schweben? Was, wenn das Herz euch sagt: Genauso muss es sein! Keine Frage, ihr würdet den Menschen, der euch so tief berührt, festhalten und nie wieder loslassen. In “Mousse au Chocolat & andere Katastrophen” spielt das Schicksal ein anderes Spiel, eine Woche verändert das ganze Leben und wenige Stunden lassen gemeinsame Träume zerplatzen. Sophies anfängliche Hoffnung geht in tiefe Enttäuschung über und ihr Leben wird durch unvorhergesehene Ereignisse völlig auf den Kopf gestellt. Jonas hingegen hadert zunehmend mit sich und der Welt, wobei ihn immer mehr die Erkenntnis quält, eine gravierende Fehlentscheidung getroffen zu haben.

Mein Fazit:

Eine Liebesgeschichte mit Hindernissen, die einmal mehr zeigt, dass man auf sein Herz hören sollte. Ich kann es auf jeden Fall empfehlen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Irgendwo im Glück von Anna McPartlin

978-3-499-27223-3Dublin, 1995: Maisie Bean ist eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Ihr erstes Date vor siebzehn Jahren endete so schlimm, dass es ihr für den Rest des Lebens den Appetit auf Pommes verdarb. Die Ehe, die folgte, war die Hölle für Maisie, doch sie gab ihr zwei wundervolle Kinder: den sensiblen, humorvollen Jeremy und die starrsinnige, schlaue Valerie. Mit Hilfe der beiden schafft es Maisie sogar, ihre demente Mutter zu Hause zu pflegen. Alle packen mit an. Als Maisie denkt, ihr Leben läuft endlich rund, geschieht das Unfassbare: Jeremy verschwindet eines Tages spurlos. Sie steht einem neuen Kampf gegenüber, dem Kampf ihres Lebens – für die Wahrheit über Jeremy, gegen Vorurteile und Ablehnung. Doch Aufgeben kommt für Maisie niemals in Frage.

Mein Fazit:

Anna McPartlin hat mit „Immer im Glück“ ein bewegendes Buch geschrieben, das nur begeistern kann.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

 

LUPO – Ein Geheimschnüffler ermittelt von Aby King

cover

Lupo ist in eine Falle getappt! Der königliche Cockerspaniel ahnt nichts Böses, als er fröhlich durch den Park spaziert. Mit seiner Fröhlichkeit ist es jedoch schnell vorbei, als er einen schwer verletzten Schwan am Schlossteich entdeckt. Doch anstatt belohnt zu werden, steht Lupo unter dringendem Verdacht: Denn er war als Erster am Tatort, an dem auch einige royale Kostbarkeiten, die der Schwan bewacht hatte, gestohlen wurden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wird es Lupo mithilfe der Spionage-Mäuse vom M.I. 5 gelingen, noch rechtzeitig seine Unschuld zu beweisen?

Mein Fazit:

Ein königlicher Vierbeiner in Not, der mit Hilfe seiner nicht nur königlichen Freunde seine Unschuld beweisen muss. Ein gelungener Kinderkrimi, nicht nur für royale Fans.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Der Tod & andere Komplikationen von Hannes Scholly

5156x4qjjxl__sx311_bo1204203200_

Kai hat die Schnauze voll: Von der Freundin betrogen, beruflich am Ende und die Eltern in den Tod geschickt. Also Runter von der Brücke – und gut ist es. Von wegen! Weil sein Lotse ins Jenseits einen kleinen Fehler macht, bleibt Kai in der Bürokratie am Jenseits hängen. Und die hat es verdammt in sich. Weil es keine passende Vorschrift für seinen Fall gibt, wird Kai in zwei Tagen als Sondermüll ins Universum verklappt. Gemeinsam mit den Lotsen muss er schnell eine andere Lösung finden …

Mein Fazit:

Hannes Scholly schreibt auf amüsante Weise über die für unser Land typische Bürokratie, die uns nach seinen Vorstellungen auch über den Tod hinaus begleitet.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Das Land der roten Sonne von Harmony Verna

00888Verna_Sonne_V3 Kopie.inddAustralien, 1898: Ein Mädchen wird mitten in der Wüste gefunden und in letzter Minute gerettet. Im Waisenhaus wächst Leonora in inniger Verbundenheit mit dem kleinen James auf. Doch dann werden die beiden auseinandergerissen. Aus Irland eingewanderte Verwandte holen James zu sich auf die Farm, während Leonora fortan in Amerika leben soll. Jahre später kehrt sie als Ehefrau eines reichen Minenbesitzers nach Australien zurück. Als sie James wiedertrifft, wird ihr bewusst, dass ihr Herz immer nur einem gehörte. Dann aber wird sie vor eine schwere Entscheidung gestellt und glaubt, den Mann ihres Lebens für immer zu verlieren.
Eine junge Frau, die um ihr Glück kämpfen muss, und eine Liebe, die alle Grenzen überwindet.

Mein Fazit:

Man nehme eine starke Frau und eine atemberaubende Landschaft und hat die perfekte Lektüre für kalte Herbsttage vor dem Kamin!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Flensburg – Um drei bei Eduscho von Britta Bendixen

unbenanntWer liest sie nicht gerne – Erinnerungen an Begebenheiten, die in der eigenen Stadt spielen? Erinnern Sie sich an die Leierkastenfrau Mudder Ömchen, an den legendären Winter 1978/1979, als die Schneewehen mehrere Meter hoch waren, oder an die Anfänge der SG Flensburg-Handewitt in der Fördehalle? Waren Sie in den goldenen 80er-Jahren an der Küste unterwegs? Wie entstand überhaupt das Schuh-Phänomen in der Norderstraße? Und was ist aus dem Nashorn geworden, das das Rathaus schmückte – und wie kam es überhaupt dorthin? Britta Bendixen nimmt Sie mit auf eine amüsante und unterhaltsame Reise durch die jüngere Geschichte Flensburgs. Viel Spaß beim Lesen!

Mein Fazit:

Mit diesem Buch habe ich einen Ausflug in meine Kindheit gemacht, der mich zum Schmunzeln gebracht und der viele Erinnerung geweckt hat. Einfach schön!

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Kofferfund von Sandra Dünschede

9783839219195

Fundsache  Nachdem ein herrenloser Koffer im Zentralen Fundbüro in Hamburg Altona abgegeben wurde, stinkt es dort gewaltig. Der Grund ist schnell ermittelt – beim Öffnen des Koffers stoßen die Mitarbeiter auf den Torso einer männlichen Leiche. Wer ist der Tote? Wie kommt er in den Koffer und wo ist der Rest der Leiche? Peer Nielsen und sein Team von der Hamburger Mordkommission stehen vor einem Rätsel. Erst als einige Tage später in mehreren Altkleider-Containern plötzlich die restlichen Leichenteile auftauchen, kommt endlich Bewegung in den Fall …

Mein Fazit:

Ein an sich spannender Krimi. Nur der Täter war für mich als Krimi-Fan doch recht schnell zu erahnen, was mir persönlich nicht ganz so gut gefallen hat.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Gangsta-Oma von David Walliams

imagesncfbichd

 

Ben muss jeden Freitag bei seiner Oma verbringen, wenn seine tanzverrückten Eltern das Tanzbein schwingen. Bens Oma ist zwar nett, aber sooooooo langweilig! Immer will sie bloß Scrabble spielen und isst den ganzen Tag nichts anderes als Kohlsuppe – igitt! Doch eines Tages findet Ben heraus, dass seine Oma ein Geheimnis hat: Sie war früher eine berühmte Juwelendiebin! Und jetzt plant sie ihr größtes Ding: Sie will die Kronjuwelen der englischen Königin stehlen! Ben ist Feuer und Flamme. Was für ein Abenteuer! Von nun an können die Freitage gar nicht schnell genug kommen.

Mein Fazit:

Ein Buch, das nicht nur unterhält, sondern auch zum Nachdenken animiert. Ich kann es auf jeden Fall empfehlen.

Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

Die Nordseedetektive – Das rätselhafte Wal-Skelett von Bettina Göschl und Klaus-Peter Wolf

ha2490_bEndlich ist es so weit. Emma darf mit ihrer Klasse im Waloseum übernachten. Dort gibt es jede Menge zu entdecken – viele Fische aus der Nordsee und sogar ein echtes Pottwal-Skelett! Das lässt sich auch Lukas nicht entgehen. Im Museum ist es nachts doch erst so richtig spannend. Vor allem, wenn man gefälschte Walknochen entdeckt. Die Nordseedetektive nehmen die Ermittlungen auf und kommen einer zwielichtigen Hehlerbande auf die Spur, die mit Walknochen handelt. Diese “großen Fische” lassen Emma und Lukas natürlich nicht entwischen…

Mein Fazit:

Auch der 3. Band dieser Krimireihe für Kinder überzeugt von der ersten Seite an. Wir sind jetzt schon gespannt, welche Abenteuer wir noch mit den beiden Hauptdarstellern Lukas und Emma erleben dürfen.

 Viel Spaß beim Lesen! Eure Steffi

« Ältere Beiträge

© 2020

Theme von Anders NorénHoch ↑